ADHS-Ausweis hier bestellen

Hier kann der ADHS-Ausweis bestellt werden.
Für die ersten 25 Mitglieder des ADxS-Forums ist die Bestellung kostenfrei (pro Besteller/Person max. ein Ausweis kostenfrei).

Bestellformular:
https://adxs.adhs-ausweis.de/

Infos zum ADHS-Ausweis:
https://www.adhs-ausweis.de/infos/

Herzlichen Dank an Herrn Krutzek von adhspedia :slight_smile:

5 „Gefällt mir“

Sehr cool! Das ist doch der wo man eintragen kann was man nimmt, richtig?

Info für andere: An sich kostet der Ausweis nun 5,99€, also auch nicht die Welt. Porto bei mir nochmal 3 Euro, weil nach Ö, für D wahrscheinlich weniger.

Genau @Daydreamer. Unterschrieben vom Arzt, praktisch bei behördlichen Kontrollen oder wenn man ausnahmsweise Ersatzmedik. benötigt (ja, habs grad von der Seite abgelesen ^^)
Hier nochmal das Layout vllt, da sieht man genau worum’s geht:
https://www.adhs-ausweis.de/design/

Danke @AWOL
Den finde ich extrem praktisch, sehr zu empfehlen. Ich habe ihn aber schon.
Finde das angebot aber super! :clap:

Ach so, kanntest das eh schon. Sorry fürs ungefragte informieren/belehren dann :adxs_rot:

kein Ding. Hab es eher so gesehen, dass du für diejenigen die es nicht kennen nochmal erklärt hast - das fand ich gut :slight_smile:
Finde das nämlich wirklich hilfreich. Hab es bisher zwar nicht gebraucht, gibt mir aber beim Auto fahren Sicherheit, wenn ich es im Geldbeutel habe.

Hallo,

ich habe meine Meinung dazu im Forum ja schon mehrmals geäußert - eine Lösung für ein Problem was es nicht gibt.

Niemand geht etwas an was wir genommen haben oder mitführen, und es interessiert auch niemand. Die Mär von Polizeikontrollen, in die man angeblich gerät und sich für sein Medikament rechtfertigen muss - ich habe noch nicht davon gehört, dass das wirklich mal stattgefunden hat. Kein Polizist durchsucht unsere Autos oder unsere Taschen - aber wenn doch suchen sie jedenfalls nicht nach ADHS-Medis, sondern nach Diebes- oder Schmuggelgut oder nach „richtigen“ Drogen.

Wir sind nicht verpflichtet, einen Beleg für unsere Medikamente mit uns zu führen. Ich denke sogar, ein solcher ADHS-Ausweis gibt eine falsche Sicherheit - das Vorzeigen eines solchen Dokumentes wird viel eher unangenehme Fragen nach sich ziehen als wenn man einfach nichts sagt.

Wenn wirklich mal etwas passiert, interessieren sich Polizei und Staatsanwaltschaft für ganz andere Medikamente. Zum Beispiel ob wir dämpfende Psychopharmaka (Benzodiazepine oder Ähnliches) genommen haben oder ob wir Epilepsie haben und eigentlich gar nicht fahren dürfen.

3 „Gefällt mir“

wer sagt denn, dass man etwas sagen muss, nur weil man so einen Ausweis hat? Mir persönlich geht es nur darum, diesen Ausweis zu haben, falls mal (warum auch immer) ein Drogentest positiv sein sollte (weiß auch nicht ob das passieren würde bei Attentin). Dann kann ich es immer noch zeigen und wenn sie mir nicht glauben ist da der Stempel von meinem Arzt drauf wo man anrufen könnte…

Nee, du bist natürlich nicht so naiv. Aber ich denke eben, ein solches Dokument könnte eine falsche Sicherheit geben und dem Anwender, wenn er Pech hat, statt dessen mehr statt weniger Ärger bescheren.

3 „Gefällt mir“

Ich nehme zwar keine Adhs Medikamente und auch keine Anti-Depressiva mehr, aber wenn es so wäre, würde ich keinen solchen Ausweis mit mir herum tragen wollen, ausser es wäre Vorschrift.

Was ich mir allerdings vorstellen kann ist, dass bestimmte Adhs Medikamente in bestimmten Ländern nicht zugelassen sind und deshalb nicht eingeführt werden dürfen, sowas habe ich zumindest mal über „Concerta“ gelesen, nämlich das „Concerta“ z. B. in den USA nicht zugelassen ist.

Also je nach dem wohin man reisen möchte, könnte es sich lohnen vorher zu überprüfen ob meine Adhs Medikamente dort überhaupt zulässig sind.

Für die Auslandsmitnahme reicht der ADHS-Ausweis NICHT aus! Dazu braucht es eine Bestätigung des Gesundheitsamts.
Und in islamische Länder würde ich selbst damit nur unter größter Vorsicht reisen - dort gibt es oft sehr radikale Drogengesetze. Selbst wenn alle Papiere ok sind, macht es vielleicht nur bedingt Spass, die Abklärung dieser Tatsache in einer Untersuchungszelle abzuwarten…

Oder bin ich da zu pessimistisch? Hat jemand konkrete Erfahrung?

1 „Gefällt mir“

Verflixt das Angebot für die ersten Besteller kommt zwei Monate zu spät. :joy: Mein Doc kannte den Ausweis noch nicht hat ihn mir aber ausgefüllt.

Heute habe ich allerdings einen Nachteil vom Ausweis kennengelernt:
Wenn das Originalmedikament nicht verfügbar ist und man ein Ersatzprodukt bekommt (z.B. Methylphenidat-ratiopharm anstelle Ritalin adult) müsste ich theoretisch zurück zum Arzt und mir das auch eintragen lassen.

Aber da der Ausweis eh nur ein Backup im Portemonnaie-Einschub ist kann ich damit leben. Die Polizei dürfte sie eh mehr für mein Taschenmesser und Schlüsselanhänger interessieren als für max. 2 Kapseln in einem Minibehälter…

oh wow ich hab sogar noch einen Kostenlos bekommen!
Ich wollte eigentlich grade posten das es diesen Ausweis überhaupt gibt, zum glück hab ich dran gedacht vorher die Suchfunktion zu verwenden x)

Vielen Dank!

2 „Gefällt mir“

er kam sogar heute schon an :face_with_peeking_eye: jetzt nur noch auf den nächsten Termin warten yippii