ADHS Einstellungsphase mit Medikinet

Hallo,

ich habe vor 2 Monaten meine ADHS Diagnose erhalten. Zunächst erhielt ich Methylpenidat 1-1-0 (10 mg). Die Wirkung war beeindruckend!!!
Da ich mittags ein ziemliches Tief hatte, erhöhte mein Neurologe und ich nahm nun einen Monat Medikinet 20 mg 1-1-0.
Anfangs war die Wirkung gut, ich weiß ja dass es auf Dauer nicht immer so ein Wow Effekt wie ganz am Anfang sein wird und soll. Eigentlich kam ich damit gut klar, aber seit ein paar Tagen habe ich nach etwa einer Stunde ein euphorisches Hoch, danach eine relativ gute konzentrierte Phase, bin auch entspannter als sonst.

Heute, also vorletzter Tag der Packung, aber der Horror. Ich nahm meine Tablette und mein Kopf ist wortwörtlich :exploding_head::exploding_head::exploding_head: Ich habe sogar Probleme diesen Beitrag gerade zu verfassen. Muss dazu sagen, dass meine Kinder (5 und 3) seit Wochen zu Hause sind, weil krank, und ich im HO arbeite. Anfangs ging es ja super wegen Medikinet aber heute habe ich NICHTS geschafft, selbst ein Telefonat überfordert mich und ich schwitze etwas, habe etwas Herzrasen.

Wirkt Medikinet nicht (mehr?) bei mir nach so kurzer Zeit schon? Oder sollte die Dosis erhöht werden?

Ich muss dazu sagen, dass ich jetzt gerade noch eine Tablette genommen habe. Dachte probiere heute mal dann am Tag 60 mg aus. Ist das auf Dauer zu viel?
Leider ist mein Neurologe nicht erreichbar, mein Hausarzt verweist mich nur auf ihn und ich hoffe, dass er morgen wieder da. Habe ja auch keine Medikamente mehr

Hey,
Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass du weiblich bist, ansonsten sorry!!

Ich habe diese Wirktiefs oft kurz bevor (3-5 Tage) ich meine Periode bekomme und auch währenddessen. Bei mir wirkt es eigentlich erst wieder richtig so ab dem 5. oder 6. Zyklustag. Ob man in dieser Zeit die Dosis erhöhen kann oder sollte würde mich auch interessieren…

Hast du mal deinen Zyklus gecheckt? Wo befindest du dich?

Kaffee, Redbull oder sonstiges mit Koffein getrunken?

Ausreichend geschlafen?

Zur Einnahme des Medikinet gegessen?

Wow, ein sehr spannender Input!!! Wäre niemals darauf gekommen. Ich bin heute beim 19. Zyklustag, habe letzten Monat am 20. Zyklustag meiner Freundin berichtet, dass ich ein paar Tage schon relativ unproduktiv bin… Welche Phase genau das sein könnte, eventuell PMS schon?
Habe die 2. ja genommen und fühle mich schon besser. Mal sehen, wie es in 30 Minuten etwa ist und vor allem wenn ich noch eine 3. nehmen würde heute. Ich berichte!

Also ehrlich gesagt trinke ich morgens immer einen kalten Latte 200 ml (35 mg Koffein auf 100 ml). Habe ich aber seit Beginn gemacht und mich hat tatsächlich niemand darauf aufmerksam gemacht, dass ich komplett verzichten sollte :face_with_hand_over_mouth:

Habe gerade in meiner Flo App nochmal geschaut um am 20. Zyklustag „verwirrt“ angegeben. Na, das passt jetzt aktuell leider ebenfalls 100% :joy:
Bin aktuell wohl in der Lutealphase (erklärt das Schwitzen sogar) und während dieser hat man wohl auch Konzentrationsschwierigkeiten. Ich werde testweise heute noch eine 3. nehmen, mal sehen ob es eine Lösung für unsere Phase vor der Periode ist.

1 „Gefällt mir“

Hallo,

hier ein paar allgemeine Infos zur Eindosierung von Stimulanzien bei AD(H)S.

1. Koffein komplett vermeiden
Wirklich wichtig: kein Koffein bei der Eindosierung von Stimulanzien. Nicht nur weniger, sondern ganz konsequent: gar keines.

Koffein ist ein Adenosinantagonist, d.h. es hemmt Adenosin. Und Adenosin hemmt Dopamin. Im Ergebnis fördert Koffein Dopamin.
Es ist oft so, dass Koffein und Stimulanzien jeweils allein gut vertragen werden, während sie bei gemeinsamer Einnahme eine Zitterigkeit auslösen können, wie bei einer Stimulanzienüberdosierung - und ebenso andere, gravierender Nebenwirkungen.

Nach der Stimulanzien-Eindosierung, also wenn das passende Medikament und die passende Dosis gefunden wurden, kannst du bei neuem Koffeinkonsum problemlos erkennen, falls Nebenwirkungen aus diesem resultieren und nicht aus den Medikamenten.

Koffein findet sich in Kaffee, Schwarztee, Grüntee, Cola, Energydrinks; verwandte Stoffe finden sich in dunklem Kakao.

2. Eindosierungsleitfaden lesen

3. Eindosierungshilfetabelle verwenden
Besonders wichtig für Frauen aufgrund des Monatszyklus.
Download hier:

https://adhs-forum.adxs.org/t/ein-dosierungshilfetabelle/7270

4. Arzt ist der Maßstab
Und klar: alle Hinweise und Informationen hier im Forum und bei ADxS.org dürfen nie dazu führen, ärztliche Anweisungen zu missachten, sondern dienen ausschließlich dazu, mit dem Arzt besser kommunizieren zu können.

1 „Gefällt mir“