Amphetaminsulfat hilft nicht --Trotzdem Elvanse testen?

Hallo ihr Lieben!
Ich habe vor einiger Zeit Amphetaminsulfat als Magistrale von meinem ADHS Arzt bekommen, und konnte damit leider keine guten Erfahrungen machen.
Egal ob wenige Tropfen oder ganze Ml, ich erlebe jedes Mal eine starke Dysphorie, Frust, Weinerlichkeit bis hin zu unangemessenen Aggressionen wegen Nichtigkeiten. Weder Motivation, noch Konzentration noch das Gefühl von Kontrolle und Gefasstheit setzte irgendwie ein.
Jetzt kam die Frage auf, ob ich nicht Elvanse testen wolle.
Rein chemisch betrachtet ist da ja nicht allzuviel Unterschied. Wenn ich schon beim „allgemeinen“ Amphetaminsulfat derartiges erlebe, dann kann ich von Lisdexamphetamin wohl nichts besseres erwarten, oder?

Hat schonmal jemand mit dem Saft Probleme gehabt, aber das Elvanse dennoch gut vertragen?

LG
Nehalennia

Hallo Lehalennia,

mein Problem ist genau andersrum. Ich habe mit Elvanse ein paar Probleme. Direkt nach der Einnahme habe ich folgende Symptome: Schummrig, Schwach, Depressiv, Uebelkeit, Nervoes, Unkonzentriert, …

Leider kenne ich keinen Arzt, der Attentin oder Amphetamin-Saft verschreiben wuerde. Ich war der Meinung, den Saft gibt es in Deutschland ueberhaupt nicht mehr.

VG vice

Guten morgen @Nehalennia
Probieren würde ich Elvanse unbedingt! Ich selbst habe positive Erfahrungen damit (nehme 50mg am Tag), aber kann dir Medikinet adult/ MPH ebenfalls empfehlen.

Mein (laienhafter) Tipp an der Stelle ist: Elvanse first! Weil: wenn du Amphetamin jetzt abschreibst ohne es durchzutesten (in kleinen Schritten wohlgemerkt!), entgeht dir eine hochpotente Wirkstoffklasse!

Hattest du schonmal MPH, Medikinet, Ritalin versucht? Wenn nicht, wäre das next step, wobei die Ärzte üblicherweise meist anders herum vorgehen (allein schon der Kosten wegen ;-))

Alles Liebe für dich und schönen Sonntag (trotz :cloud_with_rain:) :blush:

Hallo! Danke für eure Antworten!
Ich habe mittlerweile herausgefunden, was mein Problem mit dem Amphetaminsulfat sein könnte. Ich habe eine Histamin- und Tyraminintoleranz bzw. Abbauprobleme, sodass ich empfindlich auf alles reagiere, was HNMT, MAO, DAO (also die Enzyme, die für den Abbau verantwortlich sind) beeinflusst. Dummerweise ist AMP mehreren Quellen zufolge MAO-hemmend. Sicherlich nicht in dem Ausmaß wie die „echten“ MAO-Hemmer (Antidepressiva-Klasse), aber es dürfte reichen um mir Probleme zu machen.
Ich hätte Elvanse dennoch gerne probiert, aber es ist chefarztpflichtig und mein Arzt möchte es noch einmal gerne mit Ritalin versuchen, bevor wir das testen, da dies scheinbar nur mit Begründung, dass MPH nicht wirkt, von der Kassa übernommen wird (Hier in Ö)

Zudem bin ich sehr empfindlich und brauche nur geringe Wirkstoffmengen (egal wovon), aber das Elvanse gibt es für Erwachsene scheinbar nur ab 30mg, und das wäre sicherlich zu viel für mich…

LG
Nehalennia

Also meine Ärztin verschreibt das schon! Nur eben Off-Label, d.h. die Kosten muss man selbst tragen.

1 „Gefällt mir“

Die Elvanse kann man in Wasser auflösen und dann nur einen Anteil davon trinken. Z.B. die Hälfte wären dann 15mg oder 1/3 10mg. So machen das hier im Forum einige; ich auch (wobei ich aktuell kein Elv. nehme, sondern Attentin (gleicher Wirkstoff, ohne Retardierung).

Hi,

leider erhöhen alle AD(H)S-Medikamente Histamin.
Eine Betroffene mit einer Histaminintorlanz, die so ziemlich alle AD(H)S-Medis durchprobiert hatte, sagte, dass sie mit unretardiertem MPH noch am besten zurechtkam. Berichte doch mal wie es bei Dir läuft.
Hältst Du auch wirklich konsequent Diät?
Und kennst Du diese Seite hier?

Hallo!
Alle ADHS Medikamente sind Histaminliberatoren, nur Amphetamin scheint im Gegensatz zu MPH noch zusätzlich ein MAO-Hemmer zu sein. Aufgrund der Info aus dem Adxs kompendium, dass eine Betroffene mit lowdose MPH zurechtkam, hab ich mich jetzt doch wieder an das Ritalin herangewagt. Leider hab ich ein bisschen Probleme mit dem Einschlafen und neige durch das Ritalin zu einem sehr leichten Schlaf. Dasselbe kenn ich aber auch von einer allergischen Reaktion. Ich finde das ganze Thema sehr spannend und überlege einen Thread zum Thema Histaminintoleranz und ADHS aufzumachen. Stimmung bleibt durch das MPH unbeeinflusst, taste mich aber noch an die richtige Dosis heran. Ich bin noch am Überlegen ob ich Elvanse nicht doch testen werde, daher danke für den Trick mit dem Kapselaufmachen ! Die Seite histamintoleranz.ch begleitet mich schon eine Weile. Ich versuche Diät zu halten, bei manchen Sachen wie Alkohol oder allem fermentierten habe ich sowieso keine andere Wahl, da ich von den Reaktionen lahmgelegt werde.
LG
Nehalennia

Vielleicht hilft Dir da Melatoninspray aus der Drogerie. In 0,5-mg-Schritten hochtesten, max. 2 mg ohne Arztrücksprache, mit solcher bis 6 mg. Bein Einschlafproblemen Spray, keine Retardtabletten!

Wieviel und wie oft nimmst du Ritalin täglich? Schlaflosigkeit ist nicht unüblich für den Anfang und ich würde behaupten, dass wenn du mit Ritalin, was deutlich kürzere Wirkzeit hast, Probleme mit dem Schlaf hast, mit Elvanse erst recht. Es ist aber natürlich kein Muss und jeder reagiert anders drauf.

Hallo,
Ich nehme sehr sehr wenig, ca 15mg über den Tag verteilt. Und nach 16 uhr auch nichts mehr. Dennoch steh ich um 22 Uhr aufrecht im Bett und habe Herzrasen. Macht auch irgendwie keinen Sinn, die Wirkung ist dann schon längst weg. Vor einigen Jahren nahm ich das 3-fache und kannte das nicht. Wird man mit dem Alter empfindlicher?
Melatoninspray kannte ich bisher nicht, werde ich mir gleich mal anschauen…
LG
Nehalennia