Antidepressiva absetzen und Nebenwirkungen

Huhu,

hier schreibt die Zeit was dazu.
Hat jemand Zugang und kann sagen, ob da was substantielles drin steht?

Guten morgen @UlBre
:adxs_wink:

Ohne den Inhalt des Beitrages in der Zeit zu kennen: Könnte es sein, dass sich der Artikel auf die Studie bezieht die im Lancet veröffentlicht wurde? Zumindest die zeitliche Nähe zum Beitrag lässt das vermuten. Schau mal:

https://www.thelancet.com/journals/lanpsy/article/PIIS2215-0366(24)00133-0/fulltext

Liebe Grüße und schönen Start in den Tag!

Kommt auf deine Definition von „substantiell“ an. Aber du kannst den Artikel auch ohne Abo lesen:
https://archive.ph/Kolpd

VG
SD

1 „Gefällt mir“

Dankeschön. Ja, betrifft die Lancet-Metastudie.
Entsprechender Artikel war heute auch in der Süddeutschen.

Beeindruckend finde ich die Ergebnisbewertung durch die Studienautoren.
Die Patienten sollen beruhigt sein, weil „nur“ jeder Dritte erhebliche Absetznebenwirkungen hat, und das Risiko, komplett zusammenzubrechen bei nur wenigen Prozent liegt?
Sind die noch ganz frisch???

Ich schau mir noch die Studie selbst genauer an. Falls ich was falsch verstanden habe, editiere ich diesen Beitrag noch.

2 „Gefällt mir“

Meine Gedanken beim Lesen vor 2 tagen war ähnlich, wenn auch nicht ganz so deutlich.

VG
SD