Apotheken-Info! Was hätten wir gerne vorher gewusst?

Liebe Fories!

Komme grade aus der Apotheke und habe kurz mit der Apothekerin gesprochen das bestimmte Dinge nicht in der Packungsbeilage stehen oder nicht implizit darauf hingewiesen wird .
Das diese Punkte aber die Wirkung verbessern können und Nebenwirkungen mildern können und vor allem ggf. ein Misslingen der Eindosierung verhindern.

Sie war sehr interessiert und würde sich über ein paar schriftliche Notizen freuen und diese mit in eine Teamsitzung nehmen und besprechen,

Ich will sie natürlich nicht mit einem Link ins Forum zum Leitfaden direkt abspeisen sonder erstmal grundlegend das Interresse wecken mit so wenig Infos wie möglich .

Was hätten wir zu Beginn der Eindosierung für uns oder unsere Kinder am besten schon vorher gewusst ?

-Allgemein zur Eindosierung kein Koffeein /Teein
-Nahrungsaufnahme unumgänglich bei Medikinet retard/Adult ggf nach 2 -3 Stunden Zwischahlzeiten und nach 5-6h gegen den Rebound . ungesundes Essen immer noch besser wie nichts.
-mit Nahrung werden meist die weiteren Medikamente auch oft besser vertragen
-Bei fehlender Elvanse Dosis Arzt um Off Label Aufteilung kontaktieren
-zur Eindosierung regelmäßig Einnahme und ausreichend Schlaf
-Wirkung im Zyklus beobachten
-Sich Infos und Austausch in Foren holen
-Eindosierungstabelle
-Wenn bei dünnen Kindern Appetiet gehemmt , hochkalorisches
-Bei Probleme überhaupt was zu essen notfalls auf Shakes zugreifen
-genug trinken
-Notmüslieriegel / Traubenzucker in der Tasche
-bei Generika beobachten ob es schlechter oder gar besser wirkt.
-rechtzeitig neu ordern wegen dem BTM Prozedre

Das sind so Dinge die mir einfallen bzw. was fehlt noch oder ist für die ersten wichtigen Infos überflüssig?

Hab’s impulsiv eben hier so reingepostet

Was meint ihr ?

2 „Gefällt mir“
  • Nebenwirkungen vermeiden (zu den einzelnen siehe Eindosierungsleitfaden bei ADxS.org).
  • Alle ADHS-Medis erhöhen Histamin. Bei entsprechenden Nebenwirkungen Histaminunvertäglichkeit in Betracht ziehen.
    -Wirkdauer…

Naja, eigentlich eben alles, was wir auf ADxS.org so sammeln…

2 „Gefällt mir“

Das ist ja dass Probleme, im Sammeln und verstehen sind wir ja alle gut. Das aber für „nicht direkt versteher“ wieder runterzubrechen, so dass wir nicht gleich mit too much Informationen verschrecken :rofl:

1 „Gefällt mir“

Joah, aber wenn ne Apotheke danach fragt, sollten die die Basis haben, um das schnell genug einordnen zu können…

Prinzipiell hast du damit natürlich Recht. Allerdings gebe ich zu bedenken, dass eigentlich auch Psychiater:innen etc. über Informationen zu ADHS verfügen oder diese zumindest korrekt einordnen können sollten sowie keinen fachlichen Blödsinn erzählen dürften. Gewisse Diskrepanzen zwischen Theorie und Praxis sind daher leider durchaus immer mal wieder die Realität.

Da uns (also zumindest mir, ich generalisiere jetzt einfach mal) ja zudem daran gelegen ist, Betroffene, Fachpersonen und Angehörige (niedrigschwellig) über ADHS aufzuklären, finde ich den Ansatz

sehr nachvollziehbar und gut.:slightly_smiling_face: Wir können ja nicht nur sagen „Na guck doch, steht doch da“, sondern wollen auch möglichst viel Bereitschaft wecken, sich damit zu befassen.

2 „Gefällt mir“

Ja, so sollte das sein.
Erst mal lo level entry und dann bei gewecktem Interesse mehr Infos liefern.

Grundsätzlich:

Es gibt unzählige kleine Webseiten im Netz, die den Einstieg sehr gut darstellen.
ADxS.org will da anfangen, wo die Einstiegsseiten aufhören. Denn das gibt es bisher nur wenig.

Im konkreten Fall:
Hier geht es zudem um Apotheker, also Fachleute für Pharmakologie. Für die sind viele Dinge, die wir hier komplex finden, leicht verständlich, weil es nur Abwandlungen von allgemeinen Prinzipien sind, die halt bei ADHS-Medis dann eben so ablaufen.
Ich glaube, dass Fachleute weniger Einstiegslevelinfos brauchen und mehr von einer vollständige Darstellung haben, wo sie im Bedarfsfall auch nochmal nachschlagen können.

1 „Gefällt mir“