Bilde ich mir das ein oder wirkt Medikinet 10 mg den ganzen Tag?

Hallo, nehme seit 2 Wochen Medikinet adult 10 mg & merke es aber abends immer noch, kann dann schlechter schlafen & mich nicht wirklich entspannen, war vorher aber ging, da hab ich sehr sehr viel geschlafen, immer nach der arbeit, also täglich Mittagsschlaf & seitdem ich die nehme (aber nur morgens 10 mg), kann ich kein Mittagsschlaf mehr halten & schlafe spät ein. Aber müder als sonst fühle ich mich nicht, ganz im Gegenteil, so wach war ich lange nicht mehr, aber diese negativen Gefühle sind auch fast weg. Die Hyperaktivität ist leider noch da & die Nervosität & das zappeln. Also ich weiß, ich muss die Dosierung erhöhten, aber wie soll ich dann jemals schlafen können? Kann ja jetzt kaum schlafen oder muss der Körper sich erstmal daran gewöhnen ?

Das ist voll das komische Gefühl, da die Mittagsschläfchen ausfallen, habe ich auf ein Mal viel mehr Zeit & Energie, aber Sachen unternehmen will ich trotzdem nicht weil ich keine Lust habe auf Menschen, habe auf der arbeit so viel mit Menschen zu tun, das reicht.

War es anfangs bei euch auch so?

Bei 2 Wochen bist du ja noch ganz am Anfang. Hat dir dein Arzt denn einen Plan für die schrittweise Steigerung gegeben?

Jedenfalls wie lange die Kapsel bei dir real wirkt, wirst du erst nach einiger Zeit zuverlässig bemerken, wenn du auch die richtige Dosis gefunden hast.

Dass du auch am Abend schlecht einschlafen kannst sollte allerdings nicht so sein. Nimmst du denn die Kapsel gleich morgens zum Frühstück ein, und dann kannst du mittags nicht und abends immer noch nicht schlafen?

Genau, ich nehme die meist um 7:30 und dann bin ich den ganzen Tag wach mit 10 mg… bin zwar müde kann aber nicht schlafen. Davor wäre ich gestorben ohne mein Mittagsschlaf… also ich bin ruhiger den ganzen Tag bis abends, nur von 10 mg… wobei ich sagen muss, dass ich seit meiner Diagnose extrem motiviert bin an mir zu arbeiten und alles noch sehr aufregend ist für mich und ich darauf noch nicht klar komme…

Bei mir ist es auch so gewesen, dass ich zunächst Schwierigkeiten mit dem Einschlafen hatte. Ich habe zunächst nur morgens eine Dosis genommen, danach noch nachmittags.

Nur morgens war am schlimmsten. Mit Nachmittags war Einschlafen etwas besser. Meine Frage war natürlich … ist das eine Nebenwirkung ODER wirkt es abends nicht mehr und ich bin deswegen nachts unruhiger? Also das Gegenteil.

Ich habe ein gewagtes Experiment gemacht :smiley:
Habe um 23 Uhr ca. 10 mg retardiert (also 5 mg unretardiert) genommen und geguckt, was passiert. Siehe da, ich bin viel schneller eingeschlafen. In dieser Dosierung wirkt das bei mir wie Diazepam (oder Diazepam wirken SOLLTE, mochte Benzos noch nie). Seitdem nehme ich MPH kurz vorm schlafen, aber dürfte da wohl eher ne Ausnahme sein…

Ich komme darauf, weil 10 mg morgens ja echt nicht viel sind … Könnte es sein dass es bei dir ähnlich ist wie bei mir? Dass es so lange wirken soll bei dir, kann ich mir nicht vorstellen. Allerdings gibt es wohl Leute, die sehr sensibel sind.

Muss aber sagen dass ich das selber hart schräg finde :smiley: Quasi „Speed“ zum Einschlafen … weird …

Glg Chaos