Bin ich nonresponder oder spüre ich meine Stimmung nicht?

Hey, seit einem Monat nehme ich Medikinet adult, mittlerweile bin ich bei 30-0-0 in der Eindosierung.

Fazit bisher:

  • Ich brauche mehr Flüssigkeit in den ersten 4 Stunden nach Einnahme seit ich bei 30mg bin.
  • Ich rege mich vielleicht weniger schnell auf während der Arbeit .
  • Ich lache und staune weniger. Meine Grundstimmung ist etwas „abgeflacht“. Dies gefällt mir nicht so gut.
  • Meine Kollegin meinte neulich, ich wirke neuerdings so "unzufrieden ".
  • Mein Mann merkt keinen Unterschied.
  • Manchmal erhöhter Ruhepuls seit ich bei 30mg bin.
  • Außer Durst merke ich kaum eine Wirkung. Auch weiß ich nicht wie lange die Wirkung anhält. Durst habe ich ca. 4 Stunden.
  • Keinerlei Rebound o.ä.

Ich bin, wie wohl sehr viele Menschen während der Eindosierung wenn ich die Threads so lese, nicht sicher ob ich gerade den richtigen Weg gehe.
Ich frage mich, ob dieses Medikament überhaupt wirklich was bringen kann und weiß nicht, ob ich möglicherweise nonresponder bin, oder vielleicht meine eigenen Gefühle nicht richtig registriere.

Heute nachmittag habe ich wieder einen Termin bei der Psychiaterin. Mit ihr werde ich dies natürlich besprechen, aber ich bin auch sehr gespannt was ihr meint? Kann es noch was werden mit Medikinet adult?

Ich bedanke mich im voraus für eure Antworten :slightly_smiling_face:

Ps: in meinem Tagebuch habe ich regelmäßig was zur Eindosierung geschrieben.
Pps: ich rauche nicht, trinke nichts mit Koffein, frühstücke brav vor der Einnahme.

1 „Gefällt mir“

Hey @Annepanne,

Mein 1. Gedanke ist, dass du mal eine 2. (niedrigere, zB 20mg) Dosis am Tag versuchen solltest. Ich hab manchmal das Gefühl, dass man erstmal den Großteil des Tages abdecken sollte um wirklich beurteilen zu können, wie die Wirkung ist.

Ich hab auch schon, als ich krank war, mehrere Tage nur 1 Dosis am Tag genommen und das hat mich total durcheinander gebracht.

Wäre das nicht eine Idee? :slightly_smiling_face:

2 „Gefällt mir“

Wie geht es dir denn im und nach dem Rebound?

@Nelumba_Nucifera Rebound wie oben genannt nicht vorhanden.

Die Ärztin meint, dass die von mir beschriebene Wirkung nicht ausreicht. Sie hat nochmal auf 40-0-0 erhöht. Gleichzeitig sagt sie, ich solle keine Wunder erwarten. Nur weiß ich nicht was ich stattdessen erwarten sollte und was dann eine zufriedenstellende Wirkung wäre…?

Durst/trockener Mund sei keine Nebenwirkung von mph.
Wenn die 40mg auch so wenig Wirkung zeigt, soll ich in 4 Wochen Elvanse bekommen.

Ich fürchte dass ich vielleicht die Wirkung von MPH unterschätze, mangels „sich spüren können“, nachher Elvanse nicht vertrage und dann mit leeren Händen da stehe. :thought_balloon:

@Zoi uch hätte noch 10mg bzw 20mg zuhause um dein Vorschlag mal auf Eigeninitiative zu testen :no_mouth:

Kein Rebound ? Sei froh :sweat_smile::wink:Hast du denn schon mal einen Tag pausiert um da vielleicht einen Unterschied zu spüren ? Ich überlege grade nur ob das in der Eindosierungsphase Sinn bringt ?

Und leider gibt es ja keine Geduldspillen, aber du bist ja grade in der Eindosierung und das bedeutet nicht dass es sofort mit dem ersten Medikament oder der ersten Dosis funktioniert sonder dass man schaut wie was am besten hilft .

@Nelumba_Nucifera

Ja das ist natürlich schön. Aber sonst merke ich auch nichts :wink: es geht mir jetzt nicht um das Tempo, Geduld hab ich bei der Eindosierung ausnahmsweise mal.

Ich hatte einen Tag Pause am Wochenende, weil ich unterwegs war und nichts frühstücken konnte vor 14u. Es hat für mich keinen merkbaren Unterschied gemacht.

Natürlich ist Mundtrockenheit eine Nebenwirkung, die hab ich auch! Bei mir meistens zu Beginn der Wirkung ganz stark.

Ich würde dir echt empfehlen, 2 Dosen am Tag auszuprobieren. Hat deine Ärztin das nie angesprochen? Verstehe halt nicht so ganz, was man von 4-5 Stunden Wirkung am Tag hat, wenn der Rest dann wieder ADHS-überlagert wird :woman_shrugging:t3:

Manche Ärzte suchen zunächst die Dosis , die wirkt und manche starten in der Tagesasbdeckung .

Es kann ja sein, dass erst wirklich spürbar was ab einer hohen Dosis kommt.

Aber Elvanse steht ja auch noch als Option im Raum .

Vielleicht eine Pause am Arbeitstag ?

Hallo Annepanne,

Tatsächlich verhält es sich bei mir sehr ähnlich wie bei dir. Bin auch noch in der Eindosierung mit Medikinet und auch gerade bei 30/10/0. Ich kann leider auch nicht sicher sagen ob es so wirkt wie es soll, die abgeflachte Stimmung später im Verlauf habe ich auch. Ca 1-1,5 Stunden nach der Einnahme passiert aber eher das Gegenteil und ich verspüre für ca 30-45 Minuten eine Antriebssteigerung und habe das Bedürfnis meine Mitmenschen vollzuquatschen :woman_facepalming:.
Aber von Ruhe oder Ausgeglichenheit merke ich leider nichts, oder zumindest nicht sicher.

1 „Gefällt mir“

Danke für deine Nachricht, bin gespannt wie es bei dir weitergeht… Und was meint deine PsychiaterIn?

Ich habe morgen den nächsten Termin und werde dann sehen was er vorschlägt bzw. mir rät.

1 „Gefällt mir“

@Blackboxx wie ging es weiter?

Ich habe jetzt mal 2 Tage Medikinet ausgesetzt, da die 40mg unangenehm waren.
Ohne Medikinet arbeite ich genauso wie mit.

Hallo,
Ich soll auch erstmal mit Medikinet weitermachen und nochmal ein wenig mit der Dosis rumprobieren. Wenn das alles nichts bringt, steht es mir offen auf ein anderes Präparat zu wechseln. Habe den nächsten Termin nächste Woche und bisher gibt es leider auch keine Besserung.
LG

Wenn ich die Medikation pausiere merke ich vor allem auf der Arbeit zunächst keinen Unterschied weil ich in dem Moment meine Kompensatorischen Fähigkeiten hochfahre bzw. Und der Dopaminkick es ohne hinzubekommen stimuliert mich vermutlich schaltet auch kurz die Reizempfindlichkeit aus .
Dann bin ich voll glücklich und denke es geht endlich ohne,
Dann wird langsam die Reizempfindlichkeit mehr, dann die Verzettelung, dann verbreite ich mehr Chaos und spätestens wenn vermehrt Ereignisse für unseren Humorthread liefern kann, weiß ich wieder das es ohne nicht geht,

Es sind oft ganz viele Kleinigkeiten die wieder etwas schlechter funktionieren und erst nicht so auffallen und dann nach und nach sich hochschaukeln.

Einkaufen ist bei mir zB immer ein guter Marker. Reizüberflutung im Laden, Lauf chaotischer durch die Gänge , kaufe zu viel und bin danach voll durch und den Einkauf wegräumen ist dann der Obergau.

Schau mal bei den Kleinigkeiten aber es kann natürlich sein dass es keinen Unterschied gibt . Ein Diesel läuft ja auch nicht auf Benzin und umgekehrt auch . Und es gibt auch Hybriden denen beide Wirkstoffe helfen.