Cannabis zur Behandlung von AD(H)S?

Guten Tag!

Bevor bei der Überschrift ein falscher Eindruck entsteht:

Ich bekomme Medikinet adult verschrieben, was mir sehr gut gegen meine Symptome hilft und lege es nicht darauf an, aufgrund meiner ADS Cannabis verschrieben zu bekommen, um „high“ zu werden!

Ich habe hier und dort nämlich mal gelesen habe, dass gerade erforscht wird, ob medizinisches Cannabis AD(H)S-Patienten helfen kann. Und da Medikinet ja auch einige Nebenwirkungen haben kann, interessiert mich das Thema Cannabis in Bezug auf ADHS. Falls es zugelassen ist, kann man es ja auch mal ausprobieren!

Daher wollte ich mal nachfragen, ob hier vielleicht schon jemand erfahrungen damit hab? Also speziell, ob hier jemand medizinisches Cannabis „verschrieben“ bekommen hat, und wenn ja, wie und ob es euch geholfen hat?

Und wie ist das abgelaufen? Hat euer Artzt das von sich aus vorgeschlagen, ob seid ihr auf euren Arzt zugegangen? Gab es eventuell Probleme und wie kann ich mir die Abholung vorstellen? Holt man sich das einfach in der Apotheke ab, wie Medikinet auch?

Danke schonmal für eure Antworten! :slight_smile:

Hallo,
Hier schonmal was zum Einlesen: <URL url="Wer von euch bekommt medizinisches Cannabis ? text=„viewtopic.php?f=18&t=1820&hilit=Cannabis“>Wer von euch bekommt medizinisches Cannabis ?

Du darfst Dich hier übrigens auch gerne vorstellen…

Ansonsten der Tipp: wir haben eine wunderbare Forensuche, die führt Dich zu den entsprechenden Threads auch von Mitgliedern, die vielleicht momentan nicht so aktiv sind. Falls Du da zu wenig findest, kann das daran liegen, dass Du noch nicht die nötige Zahl an Beiträgen für das betreffende Forum hast. Dann musst Du Dich leider an der einen oder anderen Diskussion beteiligen, ehe Du Zugriff erhältst.

In diesem Sinne: komm rein, fühl Dich wohl - und beteilige Dich gerne.

LG, Anna