Dosierung Elvanse - 20/15 mg und trotzdem starke Symptome

Ihr Lieben,

Seit Längerem bin ich schon stille Mitleserin in diesem Forum und es konnten schon viele Fragen beantwortet werden und Ängste genommen werden.

Ich bin Anfang des Jahres diagnostiziert worden, bin weiblich und mittlerweile 29 Jahre.
Beginnen mit Medikinet wurde wegen krasser Rebounds auf Elvanse gewechselt.
Die 30mg Einstiegsdosis waren ein ganz schöner Brocken, aber mein Körper hat sich gut dran gewöhnt. Zuletzt hatte ich etwas mit hohem Puls zu kämpfen, kann aber auch psychosomatisch sein, denn wenn ich den Fokus darauf lege spüre ich es mehr und er scheißt vor Aufregung in die Höhe. Ich war beim kardio Kardiologen und im Oktober steht ein Langzeit EKG an, sonst is mit dem Herz laut Ultraschall usw alles okay.
Vor ca 4-6 Wochen habe ich dann auf 20mg gewechselt, ziehe es mir fein säuberlich mit einer Spritze auf. Damit lief wa richtig gut, keine Herzprobleme, hatte voll Energie, Arbeit lief super und nach Feierabend hatte ich noch genug Kraft für Hobbys und habe sogar wieder mit dem Sport begonnen. Ein echt tolles Lebensgefühl.
Nun war ich vor ca 2 Wochen für eine Woche erkältet und habe kein Elvanse genommen. Als ich jetz mit 20mg wieder begonnen habe hatte ich die letzten Tage folgende Symptome: extreme Müdigkeit, Verpeiltheit, Reizüberflutung, Herzpochen bzw schneller Puls (Ruhe bei 90-110) und stand teilweise kurz vor einer Panikattacke. Das triggert natürlich meine Ängste (habe Depressionen und bekannte Agoraphobie sowieso somatische Störung). Es fühlte sich insgesamt an wie einer Überdosierung.
Aber auch bei 15mg seit 2 Tagen ist es leider ein ähnliches Phänomen, nur dass ich zusätzlich noch mehr meine ADHS Symptome dazu spüre.

Nun bin ich natürlich beunruhigt, da es so gut mit den 20mg lief und ich auch Ausdauersport ohne krass hohen Puls machen konnte. Und jetz fühlt es sich wie ein übelster Rückschritt an und macht mir so viele Sorgen.
Ich merke Schwankungen je nach Zyklus, aber aktuell wäre eigentlich die Zeit wo ich es gut vertragen sollte.

Habt ihr ähnliche Symptome oder hat jmd eine Idee woran es liegen könnte?
Hatte auch mal über einen Wechsel auf Concerta nachgedacht, aber mein Arzt is wenig experimentierfreudig und eher nur Medikinet bzw Elvanse Verfechter und es is schwer einen neuen guten Psychiater zu finden.

Hallöchen und :sparkling_heart:zilch Willkommen hier !

Vielleicht sind es noch Nachwehen der Erkältung? Bist du denn ansonsten wieder richtig fit ?

Koffein komplett weggelassen?

Also die Erkältung war eher Nasenbetont, war schon gut platt aber an sich wieder fit davon. Allerdings bin ich seit der Erkältung auch iwie nich so energiegeladen, das Wetter wechselt ja jetz auch usw. Irgendwie merkwürdig.

Vllt gehe ich mal zum Hausarzt und lasse mich durchchecken. So richtig kommt mein Körper grad nicht klar und ich tu mich immer schwer damit dann zu differenzieren obs nur Körper ist oder der Kopf psychosomatisch mit einspielt. :confused:

Ja, trinke seit April kein Koffein mehr seit ich Elvanse nehme und davor waren es auch nur 1 max. 2 tassen Kaffee oder mal n kleinen Energy.

Vielleicht war das keine normale Erkältung, sondern ein asymptomatisches Corona? Als Langzeitfolgen könnte das passen. Lass dich doch mal auf Antikörper testen.

Hab mehrfach getestet, haben sehr sensitive Tests da ich im Krankenhaus arbeite und da war alles negativ. Hab aber auch schon dran gedacht.