Dosis erhöhen für den Sport?

Ich weiß wonach die Frage im ersten moment klingt, aber es geht tatsächlich um etwas anderes :melting_face:

Ich habe neben meinem Retard auch eine Packung Medikinet 5mg als Off-Lable. Ich habe bis jetzt keine halbe Tablette (wie abgesprochen) genommen, weil ich Angst habe, mir meine jetzige Dosis zu versauen und, weil ich doch ganz gut mit der jetzigen Dosis auskomme: die zwei Kurven halten je 4 Stunden, nehme ich also die Retard-Kapsel morgens sieht die Wirkdauer etwa so aus:

  1. Um 08:00 Uhr Einnahme
  2. Der 1. Peak um 09:00 Uhr
  3. Die Wirkung hält bis ca. 12:00 Uhr konstamt
  4. Der 2. Peak ist dann um 13:00 Uhr
  5. Nimmt die Wirkung langsam aber stätig über die nächstem 4-6 Stunden ab.

Insgesamt käme ich also bis ca. 17:00 Uhr/18:00 Uhr damit aus. Soweit so gut.

Allerdings mache ich Sport in einem Verein, genauer Karate in einer Karate-Schule, und das Training ist zu vorgeschriebenen Uhrzeiten (im Gym kann ich das ja selbst entscheiden) und das Training fällt auf die Zeit außerhalb der Wirkung, weil ich frühstens um 18:00 Uhr Training habe.

Meine Frage wäre jetzt: wenn ich jetzt eine Tablette unretadiert einnehme, oder eher die Hälfte, wäre das eine dumme Idee? :sweat_smile: müsste ich dann Dauerhaft die Dosis einnehmen, also jeden Tag, um nicht die Wirkung zu verlieren, oder kann ich die dann zweimal die Woche nehmen fürs Training?

Ich habe Konzentrationsprobleme und meine „Planungsfähigkeit der weiteren Abläufe“ ist ohne Medikamente eingeschränkt. So kann ich zwar am Training teilhaben, aber mir die bestimmten „Abläufe“ („Kata“ genannt) nicht merken bzw. die nicht richtig ausführen.

Mir gehts also nicht ums Doping, sondern darum, dass ich nicht jedes Mal mit einem riesigen Fragezeichen im Gesicht da rumstehen will (Redewendung), weil ich nicht verstehe in welche Richtung ich mich drehen muss oder wo meine Arme und Beine sein sollen (kann auch mit Autismus zusammenhängen, ist aber auf Medikinet besser)

Nimmst du eine oder zwei Kapseln am Tag? Das konnte ich nicht genau herauslesen ?

Ansonsten kann ich sogar bis zu 3x täglich Medikinet Adult nehmen wenn ich am Abend Wirkung benötige .
Oder manchmal auch 2x Medikinet Adult und dann eine Tablette unretardiert.

Wenn du die off Label von deinem Arzt verschreiben bekommen hast , sind die doch dafür gedacht oder?

Das hat doch nichts mit Doping zu tun . Die Medikation ist ebenso dazu gedacht auch in Hobbys eine Unterstützung zu haben .

Wenn du es nur an den beiden Abenden benötigst ist es ebenso ok.

Ich fand TaiChi z.B. total spannend, aber da es fortschreitend immer mehr Informationen waren, die ich gezielt in Bewegungsabläufen umsetzte musste wurde es anstrengend und frustig . Von daher ist es mehr als nachvollziehbar das du es nehmen möchtest .

Du bekommst dadurch keine Superkraft sonder kannst dein Wissen und deine Fähigkeiten dann gezielter abrufen .

2 „Gefällt mir“

@Nelumba_Nucifera Ich nehme morgens eine Kapsel 5mg. Ich bin was Medikamente angeht sensibel und entspreche - mal wieder - nicht der Norm :wink:

Ich war jetzt beim Training und konnte tatsächlich besser mithalten. Ich habe nur zu wenig gegessen und mir wahrscheinlich so lange einen Kopf gemacht, ob das jetzt schädlich fürs Herz oder so ist, dass ich mich in meine Angst reingesteigert habe :sweat_smile: Angst führt bei mir zu Reflux was genau da dann natürlich wieder die „passenden“ Symptome hervorruft…

Ich glaube auch, dass das Training anstrengender war, eben weil ich weniger mit „Nachschauen-Nachmachen“ beschäftigt war und much mehr auf meine Abläufe fokussieren konnte. Dadurch habe ich viel mehr Kraft in die einzelnen Schläge und Tritte investiert.

1 „Gefällt mir“

Hallo @KiraNadine
Ich trainiere seid 37 Jahren Karate und das auch mit Unterbrechung… da es immer die gleichen Abläufe sind ,sehr viel Disziplin…ich war zwar immer mehr beim kumite und Kata immer nur zur Prüfung…
Doch dadurch das es immer wieder das selbe war,konnte ich mir das merken… kein anderer Sport ,wäre für mich gut gewesen…
Mannschaft ,war die Hölle …
ich bin jetzt 49 Jahre und habe jetzt mit 49 Jahren erst medis, und merke wie gut es sein kann …
ich kann zu hören,fokussieren doch meinen Puls und Blutdruck sind zwischendurch oft hoch … ,ich kann auch gar nicht sagen … wann er hoch geht…mal mit der Wirkung ,mal wenn die Wirkung weg geht …
Doch ohne meine Impulse hätte ich nie gut gekämpft, ohne Risiko… Gerade das liebe ich jetzt an meinen Schülern die ADHS haben ,wie einen Bogen den man spannt,diese Schnellkraft … unglaublich
Lg