Dosiserhöhung Methylphenidat

Hallo Zusammen :slight_smile:

ich hab eine Frage beziehungsweise hoffe auf Beruhigung :see_no_evil:

ich bin 33j alt und bei mir wurde vor eibem Jahr ADHS diagnostiziert.
Ich bin zur Psychiaterin wegen meinen Ängsten und wegen der Hypochondrie die oft in Panikattacken endete.

Sehr erleichternd fand ich die Diagnose ADHS , da jetzt alles Sinn ergibt in meinem Leben.

Ich war im Herzschall vor der Beginn mit der Therapie auf eigenen Wunsch.
Zum Glück ist da alles in Ordnung.
Somit hab ich begonnen mit Methylphenidat von Sandoz 18mg retardierend.
Der 1. Tag war erstaunlich…. endlich Ruhe im Kopf… ich war auch zum ersten Mal sehr entspannt.
Nebenwirkung hatte ich leichten Schwindel und wahrscheinlich eingebildete Palpitationen also spürbare Herzschläge (die ich jedoch auch ohne Medikamente durch Panik oft hatte)
Puls hat sich nicht verändert. (um die 70-80)
Nach 3 Wochen hab ich auf 27mg gesteigert (heute Tag 2)
Hab wieder etwas Schwindel und spüre mein Herz mehr, ein minimales Engegefühl in der Brust und das Bedürfnis tief durchzuatmen. (hatte ich auch an den ersten Tagen mit 18mg)
Den Puls hab ich heute zu oft kontrolliert…. aber eigentlich ist er immer noch oke (zw 70-84 in Ruhe)

Wahrscheinlich eine normale Eingewöhnung oder?
Im Kopf ist es definitiv ruhiger….
ich bin einfach zu ängstlich und weiss ja das mein Herz absolut gesund ist…

Hoffe ich nerv euch nicht…
hab viele Berichte hier gelesen und denke es gehört dazu, trotzdem wollte ich das loswerden….

Auf Koffein verzichte ich ganz, ebenfalls auf Nikotin.
Hab auch gar kein Verlangen mehr und sehr viele positive Effekte durch die Medikation.

Ganz liebe Grüsse

Ich nehm Ritalin LA 30-20 und abends manchmal noch 5mg unretadiert, wenn der Tag sehr lange ist. Ich hab beim eindosieren meinen Herzschlag bei einer dosissteigerung auch immer sehr stark gespürt. Das ging dann aber immer nach ein paar Mal die selbe Dosis nehmen weg.
Manchnal spür ich ihn auch jetzt noch. Inmer an Tagen wo der Blutdruck morgens vor Einnahem besonders niedrig ist. Hatte schon immer eher niedrigen Blutdruck.

Ich beobacht das manchnal glaub ich auch zu genau. Hab einfach Sorge das mein Blutdruck/ Herz irgendwann nicht mehr paast oder was ist und ich dann kein MPH mehr nehmen darf aber eigentlich gibts da keinen Grund sich Sorgen zu machen bei mir…

Das sind nur meine Erfahrungswerte.

Danke vielmal für deine Antwort😊
Dann halte ich noch ein par Tage durch​:blush::sparkles:
Ganz ein schönes Wochenende :sparkles:

Da würde ich mir keine Sorgen machen. Möglichst tagsüber kein Koffein trinken.

Merkst du denn auch eine positive Wirkung mit der höheren Dosierung? Am besten mal eine Woche bei den 27 mg bleiben und auch täglich Notizen zu Wirkung und Nebenwirkungen machen. Auch Schlafdauer und -qualität.

Wenn es dann mit den 18 mg besser war, kannst du ja wieder runtergehen.

Halte uns mal auf dem Laufenden.

1 „Gefällt mir“

Danke liebe Justine!

Ja es ist besser bzw ruhiger mit 27mg im Vergleich zu 18mg. Bin gespannt auf nächste Woche eo ich wieder arbeite und etwas abgelenkt bin, da geht es mir meistens besser :slight_smile: Da hab ich auch nicht so viel Zeit mein Puls oder Blutdruck zu überwachen.
Danke viel mal für deine Antwort und Tipps :sparkles:

2 „Gefällt mir“

Nein, du nervst nicht. Herzlich willkommen im Forum, schön dass du hier bist!

1 „Gefällt mir“

Ich habe noch eine andere Frage…
weiss jemand wie oft es zu Haarausfall kommt? und wie schnell dieser nach Beginn der Medikation auftritt?

liebe Grüsse

Du hast Haarausfall? Das tut mir leid. :adxs_ai:

Ja, über diese Nebenwirkung wurde bisher von einzelnen Teilnehmerinnen berichtet.

Ziemlich selten, aber möglich.
Vielleicht denkst du aber auch zu viel über Nebenwirkungen nach? Placebos haben auch Nebenwirkungen, manche genau aufgrund von Sorgen um Nebenwirkungen…
…denn die Angst ist dann real…

1 „Gefällt mir“

nein hab keinen Haarausfall, nur davon gelesen und Angst bekommen …
ich sollte wirklich aufhören Angst zu haben🙈

2 „Gefällt mir“

Ich glaube, das Haarausfall auch eine Nebenwirkung von Angst ist!!

Ohne Scheiß. Ich habe eine Freundin, die hatte eine Glatze!! Aufgrund von psychischem Stress. Zum Glück nur temporär.

Da ich auch schon vor der Medikation mal Haarausfall hatte und auch mit , gehe ich bei mir schon fast davon aus, dass ich es eh bekommen hätte .
Kam und ging . Ob schüsslersalze und Sublemente geholfen haben oder einfach nur die Zeit, weiß man natürlich nicht.

Bzw Biotin und B-Komplex hatten beim 2x geholfen und als ich dass ausgelassen hatte war der Haarausfall wieder höher und als ich B-Komplex und Biotin wieder einnahm wieder besser ???

Ich hatte aber auch schon mal erhöhten Haarwuchs bei Stress. Mir wuchsen nach einer Fingerfraktur dunkle dicke Haare auf drei Fingern. :sweat_smile:

Sich mit Nebenwirkungen zu beschäftigen, wenn sie eintreffen, ist immer noch rechtzeitig.

Du musst keine Angst haben, ist natürlich einer der überflüssigsten Sätze, ich weiß. Aber jedenfalls können wir dir sagen, welche Ängste rational sind und welche nicht.

ich danke euch ganz herzlich für eure Hilfe und tollen Antworten😊

Ich bin nicht ganz sicher ob 27mg ev zuviel sind.
Hab das Gefühl bin eher etwas gereizter und geräuschempfindlicher als mit 18mg.

Nehm jetzt seit 5d die 27mg.
Nebenwirkungen sind besser bis auf einen Drehschwindel der noch nicht weg ist und hab das Gefühl gegen Abend wenn es nicht mehr so stark wirkt, geht es mir besser.

Würded Ihr wieder runter auf 18mg oder noch etwas gefuld haben?

liebe Grüsse

Liebe leila,

wann genau bist du gereizter und geräuschempfindlicher? Während der Hauptwirkung oder beim Abklingen der Wirkung?

Und wie ist es was die positiven Wirkungen betrifft, sind die besser bei 27 als bei 18 mg?

während der Hauptwirkung, beim abklingen bin ich dann wieder gelassener und wieder mehr ich.
Bei der Hauptwirkung bin ich teils wie versteinert… schwierig zum beschreiben aber kann auch nicht wirklich lachen oder so bin dann eher wie ein roboter😅

Ruhiger ist es schon in meinem kopf als mit 18mg aber bin mir unsicher was sich jetzt wirklich besser anfühlt ich glaube die 18mg waren besser vom Gefühl her.

liebe Grüsse

1 „Gefällt mir“

Na dann, zurück auf 18 mg. Roboterhaft und versteinert, wer will das?

Es kann allerdings gut sein, dass wenn du in vier oder sechs Wochen nochmal auf 27 mg hochgehst, es dann besser ist.

Und an bestimmten Tagen des Zyklus brauchen Frauen oft eine höhere Dosis, vielleicht sind dann die 27 mg passend.

Emotionale Abflachung als Nebenwirkung von Stimulanzien halte ich in den meisten Fällen für die Folge einer Überdosierung.
Selten sind Leute überempfindlich.

Danke vielmals!
Dann geh ich morgen auf 18mg runter und gebe wieder Bescheid😊
Danke :pray:

Und falls nötig versuch ich zu einem späteren Zeitpunkt nochmals 27mg.

Gute nacht und Danke!:sparkles: