Eindosierung Medikinet und. Wirkung auf Symptome

Ich habe letzte Woche meine Diagnose bekommen ind Medikinet Adult verschrieben. Sollte eigentlich mit 10 mg retardiert beginnen und langsam steigern.
Ich habe seitdem ( nach einer Mahlzeit) erstmal langsam mit mit unretartierten Medikinet- Tabletten aus dem Sohnemannvorrat eindosiert.
(Beim Diagnose- Gespräch kam ich nicht drauf, das so zu bespechen…)
Eine Wirkung hatte ich bei 10 mg unretadiert: bessere und stabilere Stimmung und bessere intrinische Motivation für lästiges und schönes, bessere Reizabschirmung und nicht mehr so mundfaul :-).
Entsprechend bin ich auf 20mg Retard-Kapsel umgestiegen-
die Wirkung ist sehr sehr abgeschwächt ( auch nach 2 Stunden), außerdem habe ich mir insgesamt bessere Konzentrations und Arbeitsgedächtnisleistung erhofft.
Kann es sein , dass dies erst bei vll 30 mg retardiert zutage tritt?
(Wären ja dann nur 5 mg unredardiert mehr, fällt mir gerade auf…)

1 „Gefällt mir“

Hallo @klarundklipp :heart: Willkommen im Forum :grinning:

1 „Gefällt mir“

Danke🌻
Ich hatte das Forum letzten Spätsommer entdeckt ind mich in meinem ersten post ein bisschen vorgestellt ( die Vorstellungrubrik hatte ich erst später gesehen)
Dieses Forum hat unseren Weg verändert - zum Guten🎁

3 „Gefällt mir“