Einnahme, Eindosierung Elvanse

Liebe Forum-Mitglieder,

heute Morgen habe ich mit Elvanse 30mg gestartet. Ich habe schnell gemerkt, dass mir das Medikament sehr gut hilft und ich sehr fokussiert sein kann. Gegen 13Uhr habe ich eventuell etwas leichtsinnig noch einmal 15mg eingenommen um die Wirkung aufrecht zu erhalten.

Gibt es unter Euch Erfahrungen mit einer solch ähnlichen Einnahme? Ich befürchte gerade, auch wenn ich mich gut fühle, dass ich das nicht hätte machen sollen. Alleine schon wegen dem Schlaf. Gibt es unter Euch Personen, die Elvanse ähnlich dosieren?

Nächste Woche bespreche ich das ganze auch noch einmal mit meinem Psychiater.

Liebe Grüße
E

Hallo @Evoila,

Es gibt Menschen, die Elvanse mehr als einmal am Tag nehmen, ja. Das ist eine Off-Label-Verordnung, die vom Hersteller nicht vorgesehen ist und immer mit dem behandelnden Arzt besprochen!

Aber so etwas ist eher selten und das wirst du niemals nach einem Tag wissen können. Ich empfehle dir auf keinen Fall, sowas nochmal zu machen. Deine Ärztin wird dir sicherlich gesagt haben, wie du eindosieren sollst?

In der Regel beginnt man mit 30mg für mindestens eine Woche und erhöht dann. Du musst das Medikament erst einmal kennenlernen. Zusätzlich gibt es bei Elvanse den Steady State, der erst nach 3-5 Tagen erreicht ist. Erst dann lässt sich ein erster Eindruck zur Wirkung sagen.

Verbau dir bitte nicht die Eindosierungen mit solchen Aktionen, das wäre so schade!

Viele Grüße :slight_smile:

4 „Gefällt mir“

Hallo
Ich habe auch vor kurzem mit elvanse gestartet.
Zuerst 30mg für 1,5 Wochen. Wirkung war gut, keine Nebenwirkungen bis auf kurz leicht trockenen Mund und leichte Müdigkeit bei nachlassender Wirkung gegen 13:00. Nach Termin beim Psychiater auf 50mg erhöht, in der Hoffnung damit die Wirkung zu verlängern. Die Wirkung ist super, aber ich habe ab circa 1,5 Stunden nach Einnahme einen extrem trockenen Mund und esse meist bis circa 15:00 nicht und auch dann nur wenig. Müdigkeit ist zwischen 13:00 und 15:00 extrem und wirklich sehr unangenehm. Abends dagegen bin ich total fit und motiviert.

Ich werde, denke ich, auch ausprobieren morgens nur 30mg zu nehmen und ein paar Stunden später nochmal eine kleine Menge um die Nebenwirkungen zu reduzieren und die Wirkung zu verlängern. Ich habe nur Bedenken, dass ich dann abends gar nicht mehr ins Bett komme. Habe ich beim letzten Termin schon angesprochen und das okay bekommen. Mein Arzt ist da ziemlich entspannt und lässt seine Patient*innen ausprobieren was individuell am besten funktioniert.

3 „Gefällt mir“