Einteilung Medikinet Dosierung

Hallo liebes Forum,

Ich bin seit Februar 2023 diagnostiziert und nehme aktuell medikinet.

Ich bin nicht so erfahren was Medikamente angeht und hab was das Thema Dosierung angeht auch nicht so viel Instruktionen von meinem Neurologen erhalten.

Ich bin damals mit 10mg gestartet und bin jetzt bei 20mg. Er meinte ich kann an schlechten Tagen hochdosieren.

Jetzt die Frage: nimmt man die Dosis dann komplett morgens oder teilt sie auf ?

Ich habe niemanden mit dem ich mich dazu austauschen kann und Termine sind immer mau beim Arzt (werde das Thema aber beim nächsten Termin mit ihm besprechen).

Was sind eure Erfahrungen dazu ?

LG und danke im Voraus:)

2 „Gefällt mir“

Normalerweile (also die meisten machen das) nehmen 2 Dosen Medikinet am Tag. Hier als Beispiel:

10 - 10 - 0

Das liegt daran das Medikinet nicht so lange wirkt.

Wenn du 20 mg morgens nimmst, müsstest du eigentlich noch eine Dosis für Mittags haben. Sonst hast du wenn die Wirkung nachlässt schnell den rebound und keine Wirkung mehr.

Am besten sprichst du das mit deinem Arzt ab.

Ich hab das Problem mit Elvanse. Zwar hält Elvanse bei mir stabil 6 Stunden ohne großen Rebound aber nehme ich es um 7 ein dann ist die Wirkung gegen 14-14:30 Uhr weg.

Was ich momentan mache ist, das ich mein Elvanse erst um 10 nehme, damit es nach hinten länger raus hält bis 16-17 Uhr. Dann ist ja eh Abends und man macht nicht mehr so viel.

Das wird aber schwierig wenn man Arbeitet und es morgens schon brauch.

Wie gesagt sprich das in Ruhe mit deinem Arzt ab.
Die eindosierung dauert immer etwas. Ich bin bei mir auch noch nicht ganz zufrieden.
Wichtig ist offen mit ihm drüber zu sprechen und ihm zu sagen wie lange das bei dir hält und ob du dich mit der Dosis wohlfühlst oder nicht.
Nur so könnt ihr zusammen eine Dosis herausfinden die dir dann hilft.

Ich drück dir die Daumen.

Edit: Medikinet MUSS mit Essen eingenommen werden (Etwas festes wie Brot und co), am besten kein Koffein, wegen dem Herzen. Lieber auf koffeinfreie Getränke umsteigen oder Kaffee und co erst am Abend trinken, wenn die Wirkung schon raus geht. Das soll besser gehen als beides zusammen.

1 „Gefällt mir“

Hallo zusammen,

Danke schon mal für die tollen Antworten :hugs:

Ich habe das jetzt so gemacht das ich morgens erst frühstücke, dann warte ich 1h und nehme dann eine Tablette.

Für den Fall das ich einen „schweren“ Tag habe, nehme ich mittags ca.14uhr nochmal eine .

Dann abends nochmal zum Sport zum auspowern.

Den Kaffee habe ich auf ein Minimum reduziert.
Entweder morgens einen Kaffee und keine Tablette und wenn dann erst mittags eine.

Ansonsten wie hier auch schon empfohlen erst abends einen falls ich eine Tablette genommen hab.

Damit fahre ich aufjedenfall besser als vorher.

Danke euch !!!