Elvanse, an Hochdosierung gewöhnen oder lieber wieder runter?

Liebes hilfreiches Forum,

ich nehme seit ca 4 Wochen 30mg Elvanse und fühle mich damit zwar ganz gut, aber auch, als würde da nich einiges gehen. Meine Emotionen sind stabiler und ich kann besser fokussieren, aber immer noch wenig Antrieb, wieder mehr Lust auf Zucker und leicht ablenkbar. Gestern und heute habe ich deswegen (in Absprache mit meinem Psychiater) auf 40mg erhöht und fühle mich ziemlich unruhig mit schnellem Herzschlag, eher noch weniger Antrieb und einfach generell etwas überdosiert.

Macht es Sinn, trotzdem etwas länger bei dieser Dosis zu bleiben und zu gucken, ob mein Körper sich dran gewöhnt oder lieber gleich zurück zu 30mg und einfach akzeptieren, dass die anderen Baustellen erstmal Baustellen bleiben? Habe vorher Medikinet Adult genommen und Elvanse fühlt sich auf jeden Fall im Vergleich viel besser und positiver an.

Hey du, bleib bei der Dosis die der Arzt dir verschrieben hat. Das eigenverantwortliche Hoch und Runter ist eher kontraproduktiv.

Du wirst sehen der Körper gewöhnt sich daran. Schau dir das Ganze 1 Woche an uns wenn exorbitant hohe Nebenwirkungen auftreten, dann den Arzt befragen

Aber 40mg sind nicht allzu viel, die Max Dosis beträgt 70mg

Wird schon :slight_smile: , alles Liebe

Dosisänderungen sollte man schon immer mindestens 5 bis 7 Tage testen, und immer nur den Schnitt von 3 Tagen bewerten.
Körper und Hirn brauchen Zeit um sich drauf einzustellen.

Vielen Dank @Lea und @UlBre, dann werde ich es mindestens eine Woche testen und dann mal schauen :slight_smile:

1 „Gefällt mir“