Elvanse im Zusammenhang mit Zyklus "toxisch"?/ Sucht

Hey,

ich nehme seit einiger Zeit wieder Elvanse 30mg.
Ab und zu habe ich das Gefühl, dass sie gefühlt jeden Tag anders bei mir wirken.
Mal ist alles ok und die Wirkung gut und ein anderes mal fühle ich mich total Persönlichkeits- Verändert und bin total apathisch. (Bei der gleichen Dosierung).

Mir fiel nun gehäufter auf, dass es besonders ab bis zu ca 13 Tage vor der Periode bei mir mit der negativ veränderten Wirkung von Elvanse los geht.

Kennt das jemand? Habe mittlerweile das Gefühl, nicht mehr zu wissen, ob ich es noch nehmen soll oder nicht…

Außerdem habe ich oft das Gefühl, dass ich „süchtig“ nach Elvanse werde. Ich schaffe es nur kaum sie mal wegzulassen.
Dabei sagen viele, dass eine Sucht als Mensch mit ADHS von den Medikamenten eher ausgeschlossen ist… Manchmal frage ich mich daher, ob ich sie überhaupt brauche, wenn sie bei mir das Suchtpotenzial erhöhen?..

Aus dem Alter bin ich zwar raus, aber ich kann mich sehr wohl daran erinnern, dass ich damals auch ohne Medikamente hormonelle heftige Reaktionen hatte.
Hormone haben einen großen Einfluss auf unser Wohlbefinden, vielleicht verstärkt Elvanse positive wie auch negative Gefühle.
Vielleicht ist es nötig die Dosierung den Schwankungen anzupassen. Vielleicht in der Zeit etwas weniger - oder mehr?

Die Angst hatte ich auch, probiere es doch einfach mal.

Laut der Takeda Fachinformation kann man süchtig werden von Amphetamin (zu denen Lisdexamfetamin auch gehört).

„…Stimulanzien einschließlich Lisdexamfeta-
mindimesilat haben ein Potenzial für Miss-
brauch, Fehlgebrauch und Zweckentfrem-
dung, welches von den Ärzten bei der Ver-
ordnung dieses Arzneimittels zu bedenken
ist. …“

Aber: meiner Meinung nach bist du maximal „süchtig“ nach dem Gefühl, dass es dir endlich besser geht mit deinen Adhs Symptomen.

Wie @Jutta-F sagte, um dir die Angst zu nehmen, dass das Medikament dich „im Griff“ hat : pausiere mal ein Wochenende. Dann kannst du vermutlich entspannt weiter Elvanse einnehmen ohne Sorge.

Bei Lisdexamfetamin ist eine Sucht ohnehin unwahrscheinlich, da es nicht schnell freigesetzt wie eine Droge, sondern erst langsam als Prodrug in den eigentlichen Wirkstoff umgewandelt wird.
Also, keine Sorge. Bei Anwendung nach Vorschrift passiert da so schnell nichts :slight_smile:

Dass Stimulanzien bei (manchen*) Frauen zyklusabhängig wirken, ist altbekannt.
* hängt von der individuellen COMT-Genvariant ab.

Lesen: Geschlechtsunterschiede bei ADHS (auf ADxS.org)
Verwenden: Eindosierungshilfetabelle (hier im Forum im Downloadbereich).