Elvanse nach 8 Monaten

Hi,

nach langer Pause mal wieder ein Beitrag von mir.
Mittlerweile nehme ich Elvanse seit knapp 8 Monaten, seit 3 Monaten 60mg Elvanse morgens, + 2.5-5mg Attentin nach 4h Elvanse Einnahme, +2.5mg Attentin nachmittags, 3h nach der 1. Attentin. Habe die 2. Attentin dosis letztens nicht genommen und um 3 Uhr nachts angefangen ein Buch zu schreiben. Ihr wisst bescheid :partying_face::metal:t3:Abends gibts wegen meinen (schon immer existierenden Schlafstörungen), bei Bedarf 12.5mg-25mg Quetiapin.

Seit einigen Wochen merke ich irgendwie, dass sich wieder alte ADHS Verhaltensmuster einschleichen. Rauche wieder mehr, habe wieder öfters Schwierigkeiten meine Wohnung aufzuräumen, Einkaufen fällt mir schwerer, Essen kochen überfordert mich, ihr kennt ja das Spiel :eyes: Auch soziale Interaktionen fallen mir irgendwie wieder schwerer. Liege, zu dem ADHS, auch auf dem ASS Spektrum, daher bin ich eh nicht so der Master was soziale Interaktionen angeht. Elvanse hat mir, bis vor einem Monat, recht gut geholfen, Soz. Treffen ‚aushaltbarer‘ zu machen.

Ich habe nicht das Gefühl, dass Elvanse an sich weniger wirkt. Merke von 60mg auch keinen push oder überhaupt, dass Sie wirken, außer dass meinte ADHS Symptome halt zu 80% verbessert werden. 60mg hilft mir viel mehr, als alles unter 60mg. Einfach super entspannt, habe nicht täglich 80 Beiträge zu Medikation etc gelesen, habe positive Rückmeldungen von meinem Umfeld bekommen, finanziell war ich das erste mal in meinem Leben stabil, weil ich nicht alles für online shopping etc ausgegeben habe, deutlich weniger depressive Episoden, könnte auch hier ein Buch drüber schreiben :joy: Bin mir ab und zu irgendwie nicht zu 100 % sicher, ob das nicht vielleicht doch ein Ticken zu viel sein könnte, weil 60mg ja nunmal doch eine recht hohe Dosis ist. Ich selbst habe 0 das Gefühl und kann da in der Regel gut meinem Bauchgefühl vertrauen. Was glaube ich in diesen Zweifel mit reinspielt: Habe Abends leicht erweitere Pupillen.Hab aber auch von natur aus etwas vergößerte Pupillen, wurde vor Elvanse auch manchmal drauf angesprochen, ob ich was genommen habe :roll_eyes: Unter Elvanse sind die aber doch minimal größer. Stört mich irgendwie.

Dass sich irgendwann ein Steady State bildet, an den der Körper einfach gewöhnt ist, sodass sich Symptome wieder einschleichen können, ist mir klar.

Habt ihr das auch, dass Elvanse nach einigen Monaten schon noch wirkt und das tut was Elvanse tun soll, aber ADHS Symptome sich doch wieder einschleichen?

1 „Gefällt mir“

Für mich klingt es etwas, als schleicht sich der Zusatz-Antrieb aus Honeymoon und Novelty Seeking aus dem System und „die Mühen der Ebenen“ zeigen sich?

80 % Verbesserung sind ja schon enorm viel. Zu viel aus meiner Sicht, um den Ansatz grundlegend in Frage zu stellen. Vielleicht ist es ja auch nur eine Phase.

Viel Erfolg mit dem begonnenen Buch!

2 „Gefällt mir“

Ja genau, das Gefühl habe ich auch. Dass sich erst jetzt nach Monaten die Realität einspielt. Anfangs hatte ich bei richtiger Dosierung kaum, oder recht wenig Symptome, so langsam kommen die aber irgendwie wieder. Naja, jetzt ist wohl die Verhaltenstherapie dran :disguised_face:

Danke dir <3

1 „Gefällt mir“