Elvanse oder Medikinet adult als Bedarfsmedikation?

Hallo liebe Leute, ich war drei Wochen mit Medikinet adult eingestellt, jetzt bin ich, aufgrund starker Reboundeffekte, auf Elvanse gewechselt. Ich habe dem Medikamentenversuch eigentlich nur unter der Bedingung zugestimmt, dass es nach der Eindosierung die Aussicht auf eine Bedarfsmedikation (damals) mit Medikinet gäbe. Die Möglichkeit bestünde wohl, sagte man mir, jedoch solle es eher als Festmedikation dienen. Ich hatte mich, aufgrund der insgesamt wirklich eher positiven Effekte der Wirkung selbst, schon auf eine Festmedikation eingestellt. Bei Elvanse weiß ich es tatsächlich gar nicht. Ich wollte einfach mal in die Runde fragen, ob es hier Menschen gibt, die Erfahrungen gesammmelt haben, diese Medikamente als Bedarfsmedikation zu nutzen:)

Dazu kann dir @Justine ihren wunderbaren Sammelartikel verlinken und genaueres sagen.

Ich ging bisher davon aus, dass man Elvanse jederzeit an und absetzen kann.
Das ist aber offenbar nicht bei allen Betroffenen so. Der letzte Stand der Umfrage dazu war wohl, das etwa die Hälfte 2 bis 3 Tage braucht, bis die Absetzerscheinungen (die dann allerdings sehr sehr sehr viel schwächer sind als Absetznebenwirkungen von Antidepressiva) ganz weg sind.

2 „Gefällt mir“