Elvanse verschlimmert meine adhs symptome

Hi:),
Ich wurde vor wenigen Wochen offiziell mit adhs diagnostiziert. Ich habe vorher schon geahnt, dass ich adhs hatte, aber erst letztes Jahr angefangen therapeutische Hilfe zu suchen.
Ich nehme jetzt seid 3 Tagen elvanse 30 g. Das ist meine erste adhs Medikation. Meine Therapeutin sowie Ärtztin meinten, dass ich eigentlich ziemlich schnell eine Wirkung spüren würde (bessere Konzentration, etc.), doch bisher haben sich meine Symptome nur stark verschlimmert. Ich merke zwar, dass ich einen leeren Kopf habe, doch bin ich unkonzentrierter, vergesslicher und ablenkbarer als sonst. Auch habe ich starke nebenwirkungen wie drückende kopfschmerzen, sättgefühl/appetitlosigkeit und starke Trägheit. Ich habe durch die Körperlichen Folgen von elvanse noch mehr schwierigkeiten alltägliche Sachen zu erledigen als sonst. Ich schaffe es gerade noch morgens aufzustehen und zu essen. Wobei ich zwischendurch kleine schübe hatte und kleine aufgaben hinbekommen habe für die ich nicht nachdenken musste.
Meine Frage ist ob ihr ähnliche erfahrungen mit elvanse gemacht habt? Ich weiß, dass man mehrere Tage braucht um sich an elvanse zu gewöhnen, doch bisher scheint das Medikament noch gar keine posotive Wirkung zu haben und eine höhere Dosis würde bei mir vielleicht noch mehr Nebenwirkung hervorrufen? Ich habe schon morgen ein Termin bei meiner Therapeutin und werde dass natürlich ansprechen, doch ich wollte trotzdem nochmal zweitmeinungen hören, von Menschen die vielleicht mehr erfahrung mit elvanse haben als ich.
Vielen Dank^^

2 „Gefällt mir“

Hallöchen und willkommen!

Fragen
Wann hast du genommen?
Isst du regelmäßig?
Hast du Elvanse ohne Nahrung genommen?

Das ist wichtig und hilft beim gleichbleiben der wirkung. Es wird zwar gesagt, elvanse ist unabhängig vom essen einehmbar. Erfahrungen zeigen jedoch einen anderen fakt.

Und… du hast direkt mit 30 angefangen, nehme ich an. Die Symptome die du nennst sind die Symptome von einer überdosierung.
→ dosis reduzieren. Du kannst die kapseln öffnen und in wasser auflösen und dann aufteilen. Öffnen ist erlaubt, aufteilen wird so nicht gesagt, erfahrungswerte zeigen aber, das ist sehr gut möglich und einfach und ziemlich genau. Den rest der Lösung kannst du ein paar tage im schraubglas im Kühlschrank aufbewahren.

30 sind für mich zu viel. Ich muss aufteilen und nehme zwischen 16 und 20mg täglich.

Langsames einschleichen durch schrittweise Dosiserhöhungen in 5er Schritten ist eigentlich die idealere variante. Gibt aber kaum ein arzt vor. :roll_eyes:

Lies dich hier mal durch und du findest sehr viele Erfahrungswerte von anderen Elvanse Nutzern. Im downloadbereich findest du eine eindosierungstabelle, die hilft.

Wenn du menstruierst, zyklus beachten! Hormone haben einen einfluss auf den Dopaminhaushalt. Das kannst du in der Eindosierungstabelle eintragen. :wink:

Bevor du jedoch mit dem aufteilen beginnst, rede mit deinem arzt darüber und berichte davon und sag, dass du weniger nehmen möchtest. Arzt ist der Maßstab!

Viel Erfolg!

1 „Gefällt mir“

Danke für deine Atwort:)!
Ich habe elvanse immer sehr früh genommen, ca 8 Uhr oder früher und habe die wirkung immer über 14 stunden lang gespürt.
Zuallererst ich habe vor elvanse nie irgendeine essstörung gehabt und hatte immer einen gesunden Appetit.
Ich habe elvanse immer auf leeren magen genommen. Am ersten Tag hatte ich den ganzen Tag zu tun und habe es nicht geschafft vor 19 Uhr zu essen! Was ich echt schlimm fand, aber ich hatte keinen kopf mich lange damit zu beschäftigen da ich wirklich wichtige Termine hatte. Genauso verhilt es sich am 2ten Tag da hatte ich zwar mehr zeit doch ich hatte das gefühl ich wäre richtig voll, als würde kein essen in mich reinpassen. Meine erste Mahlzeit war dann auch erst abends, aber sehr klein. Und am 3 Tag habe ich es endlich geschafft einen vollen teller zu essen, zwar auch erst abends aber ich hatte eine frucht zum Frühstück. Die ganzen drei Tage über wusste ich, dass ich essen musste aber habe es kaum geschafft mich aufzurafen, habe deswegen auch echt panick gehabt. Ich hatte auch andere nebenwirkungen und war auch körperlich nicht in der lage zu trinken oder essen ohne schmerzen zu haben.

Ich habe mir zwar gedacht, dass ich eine überdosierung haben könnte, habe die möglichkeit aber nie wirklich in betracht gezogen da meine ärztin meinte ihr meisten pazienten würden 50 mg nehmen. Habe außacht gelassen das jeder Mensch verschieden reagiertTT. Ich werde das aufjedenfall mit ihr erklären. Danke für den Denkanstoß!!

1 „Gefällt mir“

Hallo Yoli,

Ich würde dir empfehlen, einen Tag zu pausieren und dann nochmal mit einer kleineren Dosis zu beginnen, 5-10 mg.

Elvanse kann man gut in Wasser auflösen. Am besten den Kapselinhalt in 30 ml Wasser auflösen und auf drei 10er Spritzen verteilen (bekommst du günstig in der Apotheke. Alternativ in andere Gefäße füllen und verschlossen im Kühlschrank aufbewahren.

Keinen Kaffee oder andere Koffeinhaltige Getränke während der Eindosierung trinken.

Mit einem solchen Combi Stopper kann man die Spritzen gut verschließen:

Bild

Ließ mal diesen Text zum Thema eindosieren:

3 „Gefällt mir“

Vielen vielen Dank, ich hab mir den Text zu eindosieren durchgelesen und er war wirklich hilfreich!! Dadurch, dass die kleinste dosierung 30 mg ist, habe ich nicht erwartet das man mit weniger auch gut zurechtkommen kann.
Ich werde aufjeden Fall ein/ zwei Tage Pause machen um mich von den Nebenwirkungen zu erholen, die ich nicht alle hier erwähnt habe.
Das mit den spritzen ist ein echt guter tip:), ich werde es aufjedenfall ausprobieren wenn meine Ärztin mir grünes Licht gibt die dosierung zu verringern.