Erlösung dank MPH

Leute ich habe es gepackt, ich habe dank MPH in 6 tagen ein kindheitstrauma aufgearbeitet. Ich weis nun warum ich in Angst lebte Hass empfand, und Menschen die mich versuchten wachzurütteln und mir die Wahrheit versuchten zu zeigen, immer aus meinem leben verbannte. Ich leidete als 4 jähriger schon unter Psychicher und Körperlicher gewalt, im elternhaus und nahm so ein verzertes bild mit in mein jetziges leben. Als kind schützte ich mich, in dem ich in trance unserer ADHS fähigkeit abtauchte. Ich weis leider nicht mehr wann es das letzte mal war, den seit 5 tagen bin ich wieder nach 25 jahren auf ritalin und merkte durch die rebounds starke erinnerungen und ein Drücke gefühl wie Schlaflosigkeit. Heute war es so schlimm, das ich dachte die Einfahrphase bringt nix und Ritalin ist falsch. Doch heute viel ich tief in mich und es kam alles hoch. Die größte angst von mir war, das meine Tochter die aktuell schon 4 ist den selbigen weg durch ein Trennung mitmachen muss. Durch diese angst, habe ich meine ehe richtig ruiniert. Meine Frau erzählte mir heute, was ich alles ihr an den kopf schmiss worauf ich mich nicht erinnern kann. Ich war zu tiefst geschockt, weil ich mich nicht entsinnen kann bestimmte dinge getan zu haben.

Ich hoffe jemand von euch hat jemand erfahrung und kann mir eventuell helfen wie ich aktuell damit umgehen soll. Meine Neurologin, hat bereits per email einen ausführlichen bericht, was hier nur eine kurzform ist. Meine frau kommt später von der arbeit. Mir gehts aktuell nicht so gut, starken druck auf dem brustkorb

1 „Gefällt mir“

Du meinst, du hast etwas erkannt?
Ich möchte dir nämlich, auch wenns doof ist, ganz schnell die Illusion nehmen dass man mit der reinen Erkenntnis etwas aufgearbeitet oder abgeschlossen hat.
Das ist ein langer Prozess, den man meist nicht allein gehen kann oder sollte!

Das sag ich dir als Person, die auch diverse Traumata erlebt hat und erst die Medikation ermöglicht es mir, daran besser arbeiten zu können.

Vieles was du schreibst klingt aber nach mehr als „nur“ ADHS. Du hattest woanders auch etwas von Sucht geschrieben, oder? Ist das Thema noch aktuell und würde vielleicht erklären, wieso du dich an manche Dinge mit deiner Frau nicht erinnern kannst?

Du bist ja noch an Tag 6 der Einnahme, gib dir mal gaaaaanz viel Zeit! Nimmst du aktuell nur eine Dosis? Ab wann darfst du zwei pro Tag nehmen?

Liebe Grüße :slight_smile:

Ich hab jahrelang gezockt. Und ja ich werde in weitere therapien gehen.

Hey,

cool, dass du direkt Erfolge mit den Medis hast.
Ich darf hoffentlich ab Montag auch welche nehmen, musste erst ein paar negative Urinscreenings vorweisen^^

Hab auch jahrelang gezockt, böse Sucht.

Hast du schon einen Therapieplatz bekommen?
Gerade als Mann hat man da glaube ich so eine Abneigung gegen. Komme selbst aus einem angespannten Elternhaus wo über Gefühle zu reden ein Zeichen von Schwäche war.
Es lohnt sich aber, mir macht das mittlerweile richtig Spaß.

Ich hab auch richtig viel Erfahrung damit im Streit zum Monster zu werden und hinterher nur noch die Hälfte zu wissen…

Erfahrung mit dysfunktionalen Vorbildern, Kindheitstraumen habe ich auch, meine Situation ist deiner vielleicht sogar sehr ähnlich.
Meinen Eltern ist auch oft mal die Hand ausgerutscht und der Ton war sehr Zornig.
Ein Tipp von mir, rede ganz in Ruhe mit deiner Frau, sag Ihr wovor du Angst hast, was dich beschäftigt vielleicht verschwindet das Druckgefühl da ganz von allein.

Danke, dein leben spiegelt meines

Ich habe gerade deinen anderen Beitrag gelesen…

Hab beim Bund Kraftsport für mich entdeckt und mich hinter meinen Muskeln versteckt.

Mir ist exakt das gleiche passiert, ich habe meiner Ex Narzisstisches Verhalten und Manipulation vorgeworfen…
Und ich bin fest davon überzeugt, dass auch Sie ein Geheimnis hat.

Freue mich auf deine weiteren Erfahrungen, ich hab das komische Gefühl, dass da auch ganz viel für meine eigene Heilung bei sein wird

Ich hab ab dem ersten Tag als ich MPH genommen habe einen Unterschied gemerkt, und bezogen auf deinen Titel ist für mich MPH die Erlösung der letzen Jahre. Es ist schon erstaulich was u.a. Ritalin für Positive Kräfte / Eigenschaften entwickeln kann.

Wichtig ist neben den Medikamenten auch Psychoedukation und evtl. Verhaltenstherapie zu machen.

Da du ein Kind hast kann ich dir den Podcast an Herz legen
https://www.youtube.com/playlist?list=PLmNABxHqvMyaEsH62TwGuqwGikru-87gt

auch würde ich empfehlen deine Tochter ab ca. 6 Jahren auf ADHS Testen zulassen.