Hat jemand Erfahrung mit Atomexitin?

Guten Tag,

ich habe von dem Medikament Atomexitin gehört. Dieses hat den Vorteil das es bis zum nächsten Tag wirkt, keinen Rebound Effekt auslöst und kein BTMG Rezept benötigt.

Hat hier jemand Erfahrung damit? Gibt es hierbei Nachteile gegenüber den anderen Medikamenten?

Hallo,

ja, haben hier einige. Such mal unter Atomoxetin oder Strattera.

Strattera/Atomoxetin ist quasi die dritte Wahl nach Methylphenidat (Medikinet/Ritalin u. a.) und Amfetamin (Elvanse/Attentin).

Dritte Wahl, weil Strattera im Durchschnitt weniger effektiv ist und mehr Nebenwirkungen hat.

Also, andere Nebenwirkungen. Einen Rebound gibt es damit nicht, das ist wahr.

Individuell kann das natürlich ganz anders aussehen, d. h. es könnte sein, dass du mit den Stimulanzien nicht gut zurecht kommst und Strattera gut passt.

Aber das kannst du in keiner Weise aus deiner Reaktion auf 5 (!) mg Medikinet Adult schließen.

Viele Grüße
Falschparker

@Falschparker
Wolltest Du nicht eher schreiben

Hab jetzt leider recht wenig Infos gefunden die mir weiterhelfen.

Bekomme morgen das Rezept. Nachdem ich nun im Netz recherchiert hab muss ich sagen dass ich echt Schiss vor dem Medikament habe, da hierbei fast ausschließlich Horrormeldungen zu finden sind.

Kann hier jemand mehr dazu sagen?

Gibt es noch andere Medikamente die keinen Rebound haben und nicht ständig eingenommen werden müssen?

Ich glaube, hier im Forum sind ein, zwei Leute ganz zufrieden damit (gewesen)…

Mein Sohn sollte es bekommen und ich habe dem dann nicht zugestimmt, weil ich auch nirgends etwas Ermutigendes gefunden habe insbesondere was Kinder anbetrifft …

Mein Sohn hatte bei MPH zu wenig Appetit und bei Elvanse noch weniger, es ging ein halbes Jahr hin und her, bis der Arzt davon abgelassen hat, Strattera zu empfehlen, nachdem ich vorgeschlagen hatte, nochmal zu MPH zurück zu kehren. Damit hat das Untergewicht sich wenigstens nicht weiter verschlimmert und etwas später konnten wir in den Ferien sogar mal Einnahme-Pausen wagen, in denen unser Sohn dann endlich etwas zugenommen hat.

Tja, also ich kann im Endeffekt auch nichts Hilfreiches beitragen.


Die Reihenfolge, nach der die Medikamente verschrieben werden sollten, fängt für Erwachsene bei Elvanse an, dicht gefolgt von Methylphenidat-Präparaten wie Ritalin oder Medikinet. Strattera sollte erst in Betracht gezogen werden, wenn die ersten beiden keinen Erfolg gebracht haben… und da du deine Diagnose erst so kurz hast, gehe ich mal davon aus, dass du die noch nicht ‚durch‘ hast, oder?

Ich würde bei deinem Arzt auf die beiden erfolgversprechendsten Medikamente pochen! Strattera ist, aus gutem Grund, erst dritte Wahl. Viele Ärzte verschreiben es nur leider lieber, weil sie sich mit Btm-Rezepten schwertun… aber das sollte mE nicht dein Problem sein!

:winken

Danke für die Info. Elvanse hab ich noch nicht. Wollte halt das Strattera da es keinen Rebound hat und durchgehend wirkt.

Aber stimmt es wirklich das die Nebenwirkungen so übel sind? Innerhalb von Erfahrungsberichten im Netz hab ich fast nur extrem negatives gelesen…

Das Problem bei Spiegelmedikamenten ist, dass es Wochen dauern kann, bis vielleicht die gewünschte Wirkung eintritt… tut es das aber nicht, hat man bereits einen Spiegel aufgebaut und muss das Medikament dann erst wieder ausschleichen… also man kann es nicht von heute auf morgen wieder absetzen, trotz evtl auftretender Nebenwirkungen. Ich sehe es auch nicht als Vorteil, dass ein Medikament 24 Stunden wirkt… und empfinde es als gesünder, wenn die Wirkung Abends nachlässt und ich ohne Medikamentenwirkung schlafen kann, aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Welche Nebenwirkungen Strattera bei dir hervorrufen wird/würde, kann keiner sagen. Alles was ich sagen kann ist, das es mir nicht gut bekommen ist und das ich, an deiner Stelle… erstmal Elvanse probieren würde. Strattera läuft dir ja, als dritte Option… nicht weg :wink:

Wünsche dir für morgen viel Erfolg…

Ich habe von Elvanse kein Rebound, wenn die Wirkung weg ist habe ich mein Adhs wieder. Deshalb nehme ich Attentin nach.
Leider oder zum Glück wirkt weder Elvanse noch Ritalin und der Gleichen 24 Stunden.
Ich würde diese aber aber immer vor einem Spiegelmedikament vorziehen, aus Gründen, die @Anders bereits erwähnt hat.

Hallo Ring,

ich bin gerade erst wieder im Forum.

Nein, Schiss musst du nicht haben, aber ich verstehe überhaupt nicht, du hast bisher Medikinet Adult in einer winzigen Dosis bekommen und (logischerweise) noch keine (positive) Wirkung gespürt, und jetzt sollst du schon umsteigen auf Strattera?

Weiß dein Arzt was er tut?

Hi,

ja verstehe was du meinst. Bin seit ich Medikinet nehme noch unkonzentrierter als vorher. Was mich egtl. nervt ist die kurze Dauer der Wirkzeit (ca. 4 Std) bei mir.

Kannst du mir nen Tipp geben was es für Therapiemögkichkeiten gibt und was dort passiert?

Bin ganz neu in dem Schlamassel und kenn mich noch garnicht aus.

Was hast du denn heute beim Arzt ausgemacht?

Ich nehm seit ein paar Monaten die „Atom-Tabletten“.
Im Moment 40mg, an langen Tagen nehm ich nachmittags nochmal 18mg nach. Bezüglich der Wirkung bin ich unsicher. Manchmal denke ich, es hilft etwas, oft denke ich, es macht keinen Unterschied.
Da ich Ritalin und Elvanse nicht vertrage, ist es die letzte Möglichkeit. Doch schätze ich mal, dass das Medikament allein nicht ausreichen wird bei mir, auch bei optimaler Dosierung. Ich muss auch an meinem Lebensstil Veränderungen vornehmen, für mehr Ruhe sorgen.

Ich nehme Atomoxetin seit über 2 Jahren. Auf Medikinet habe ich allergisch reagiert. Elvanse war noch nicht zugelassen. Nebenwirkungen hatte ich nie. Morgens nehme ich 40 und mittags 10. Auch wenn es ein Spiegelmedikament ist, lässt bei mir die Wirkung abends deutlich nach.
Ich kenne viele ADHSler, die Ritalin, Medikinet oder Elvanse nehmen. Alle reagieren anders.
Wenn du Atomoxetin nehmen willst, zu das. Ich bin sehr zufrieden damit. Letztendlich muss man es einfach für sich ausprobieren .