Ich bin wieder da! (Zumindest in Gestalt dieses Beitrags)

Vllt erinnert sich irgendwer an mich😆
Also ich war der Typ der mit 7 diagnostiziert wurde und jetzt 18 Jahre spÀter Medikamente versucht.
Also Elvanse funktioniert fĂŒr mich. Sowohl fĂŒr Antrieb und Ausblenden störender intrinsischer und extrinsischer Reize, als auch gegen Komorbide Depressionen.
Das Studium macht einfach sehr viel Spaß ohne den ganzen Leistungsdruck und die SelbstvorwĂŒrfe. Ich meine ich lese und bearbeite die Texte total gerne und find 90% extrem interessant! Also es war wohl doch nicht mangelndes Interesse oder „Faulheit“. Jedenfalls bin ich gerade ziemlich zufrieden.
Meine Kommilitonen sind zwar im Durchschnitt etwas unreif, aber ich hab schon das ein oder andere gute GesprÀch gehabt!
Ich wollte nur Mal Hi sagen und dass ich hoffe ihr seid wohlauf :))

9 „GefĂ€llt mir“

Das klingt großartig! :heart_eyes:
Ich freue mich sehr fĂŒr dich und wĂŒnsche dir alles Gute!

Vielen vielen Dank! :grin:
Ich hoffe es lÀuft auch bei dir
und du bist zumindest auf dem aufsteigenden Ast.
Wenn man immer mehr gesunde Angewohnheiten
schafft und sich immer nur mit dem gestrigen Selbst vergleicht
dann ist das schon ein großer Schritt Richtung mehr
Zufriedenheit :slight_smile:

1 „GefĂ€llt mir“

Hi @Polaroid11 schön das es Dir gut geht, Super. :+1:

@AbrissBirne Hi, danke! :slight_smile:
Ich hoffe es geht auch bergauf bei dir!
Ich meine mich erinnern zu können
dass du auch an saisonalen Verstimmungen
leidest, also zumindest kommt jetzt mehr und mehr Licht ins Spiel. Ich merke schon, dass ich auch wenn ich die Medikamente an einem Wochenendtag weglasse meine neuen Angewohnheiten und Routinen nicht völlig wegbrechen.
Da ich allerdings bei meinen Eltern wohne ist es dann allerdings schwieriger mich von der toxischen AtmosphÀre zu distanzieren. Aber es gelingt mir schon besser!
Ich habe auch wieder meine Leidenschaft fĂŒr das Schreiben von Lyrik aufgenommen und spiele regelmĂ€ĂŸig Gitarre, bin 4× wöchentlich beim Badminton-Training. Also setze ich die Tatkraft nicht nur in „bloße normative PflichterfĂŒllung“ um.
Ich glaube das ist auch sehr wichtig fĂŒr’s allgemeine Wohlbefinden :slight_smile:

2 „GefĂ€llt mir“

Danke Dir @Polaroid11 mir geht es tatsÀchlich stetig besser und besser, nein eigentlich sogar richtig gut.
Ich glaube das ich inzwischen je lĂ€nger je mehr viel besser mit mir selbst umgehen kann, dass ich endlich damit aufhören kann mich selbst zu bekĂ€mpfen, so nach dem Motto „ja aber ich muss doch unbedingt wie ein Normalo funktionieren!“.
Nein das muss ich nicht, ich muss gewisse Verpflichtungen erfĂŒllen wie jeder andere auch, aber deshalb muss ich nicht so sein wie andere, ich kann trotzdem ich bleiben.
Ich muss mich weder schĂ€men noch mich rechtfertigen dafĂŒr das ich Adhs habe, denn ich kann einfach nichts dafĂŒr das ich so geboren wurde, dass mein Gehirn anders funktioniert, genauso wie ein Mensch ja auch nichts dafĂŒr kann wenn er blind geboren wurde.
Von einem Blinden wĂŒrde auch niemand verlangen das er jetzt gefĂ€lligst mal richtig sehen soll, oder?.
Und zu Recht wĂŒrden sich sehr viele Menschen ĂŒber so jemand Ă€rgern der sowas von einem Blinden erwarten wĂŒrde.
Deshalb finde ich es auch so wichtig das die Leute endlich kapieren das Krankheiten wie Adhs oder Depressionen endlich ernst genommen werden sollten, dass diese unsichtbaren Krankheiten in unserer Gesellschaft endlich sichtbar gemacht werden, dass wir öffentlich darĂŒber sprechen das es normal ist das es einem auch mal schlecht geht, statt sich wie bisher dafĂŒr schĂ€men zu mĂŒssen das es einem schlecht geht, oder das man einsam ist.
Jedenfalls bin ich jetzt momentan in der glĂŒcklichen Situation das ich auf meinem eigenen Weg immerhin so weit gekommen bin, dass ich mit mir selbst inzwischen viel besser umgehen kann und meine positive Grundstimmung weitgehendst zurĂŒck gewonnen habe, was ich mir aber eben alles sehr mĂŒhsam und alleine erkĂ€mpfen musste, gĂ€be es sowas wie dieses wunderbare Forum nicht, wĂ€ren viele Menschen wahrscheinlich noch viel schlechter dran, wĂŒssten nicht an wen sie sich wenden sollen.