Jemanden einlernen im Beruf...

Hallo.

Jetzt bekommen wir neue Leute zur Pausen-und Urlaubsvertretung und sollen sie einlernen.
Ich wurde früher super eingelernt, am Schalter hat ein Mitarbeiter bedient und ein anderer Mitarbeiter hat sich nur um mich gekümmert und mit mir in Ruhe alles geübt.Wir waren also zu Dritt.
Diese Situation ist durch die neue Chefin nicht mehr gegeben.Jetzt soll man alleine bedienen und gleichzeitig einarbeiten.Dazu keine Mittagspause, weil man den Neuen nicht alleine lassen kann.Also nur alleine sein mit der neuen Person.
Ich habe jetzt seit letzter Woche einen jungen Mann, der eben seine Verkäuferausbildung im Laden beendet und bei unserem Postschalter mitarbeiten soll.
Er ist sehr latent aggressiv ,hektisch und besserwisserisch.Keiner ist gut genug im Laden für ihn.Ich merke, da muss ich klare Anweisungen geben, ihm Grenzen setzen und mir nicht auf der Nase herum tanzen lassen.Und wie schwer das für mich ist!
Als er das letzte Mal da war, war am Schalter die Hölle los und ich bin zwischen ihm und dem Einlernen und dem Kunden bedienen hin und her gerannt.Es war Stress pur und totale Reizüberflutung für mich.Dann kam von ihm, ich kann ihm nichts beibringen, weil ich so hektisch bin und er hat auch öfters probiert, Dinge an sich zu reissen und Anweisungen nicht zu befolgen.
Also, was ich Euch erzählen wollte: Das Einlernen und Erklären und trotzdem die Arbeit zu machen, ist sehr anstrengend und schwer für mich, so viel auf einmal und mit den Reizen klar zu kommen.
Dann das Grenzen setzen und klar und fest zu sein, das ist auch eine riesen Herausforderung für mich.Klaren Kopf haben, klare Worte,Konzentration,usw…
Gleichzeitig merke ich, wie viele Handgriffe/Vorgänge zur Selbstverständlichkeit geworden sind und ich mir schwer tue, die dann zu erklären.Es macht was mit meinem Selbstwertgefühl.

Mit dem anderen festen Kollegen hab ich ja kein gutes Verhältnis und einen Zusammenhalt, ich muss also alleine schauen, wie ich klar komme.

Habt Ihr schonmal jemanden was erklären / einlernen müssen? Und wie geht ihr mit Grenzsetzungen um? Liebe Grüße

Hallo Mela Mela

Genauso geht es mir wenn ich mit meinem Sohn 17 Jahre alt gemeinsam koche.
Er kann sehr gut kochen ihm fehlt aber noch meine langjährige Erfahrung.
Wir sind beide sehr hektisch und ich habe Probleme damit wenn ich mich aufs Kochen konzentriere gleichzeitig etwas zu erklären denn gerade kochen strengt mich sehr an.
Und dann streiten wir uns da ich meisst zu langsam bin.
Ich würde Dir raten vielleicht einmal das Gespräch mit dem Auszubildenden zu suchen und ihm klar machen das er unter deiner Verantwortung steht wenn er Fehler macht musst Du die mit ausbaden

Sage ihm, dass du in Situationen, wo viel los ist, nicht viel erklären kannst. Und du dich freuen würdest, wenn er dann die Handgriffe, die er schon kann, nutzt, um dir irgendwie unter die Arme zu greifen. Ich hoffe, dass er mit seinem Charakterprofil dazu in der Lage ist…
Blende ihn aus, wenn zu viel los ist. Wenn danach Ruhe ist, dann kannst du die Situation nochmal mit ihm durchgehen. Wenn er das will…
Wenn er meint er ist besser als alle anderen: was macht er dann da in der Verkäuferausbildung?
Wenn er absolut keinen Bock hat, dann sage deiner Vorgesetzten, dass er sich dagegen wehrt Anweisungen von dir anzunehmen. Bevor er zu ihr rennt und irgendwas erzählt, wo du dich dann rechtfertigen musst.
Dann ist das schonmal safe.
Und wenn er kein Bock hat, ja, dann lass ihn einfach links liegen. Der ist auch bald wieder weg.

So meine Ideen dazu. Ob die fruchten, kann ich allerdings nicht sagen.

Ich merke selber, wenn viel zu tun ist und ich Auszubildende habe, dass ich dann hektisch und auch irgendwie inkompetent wirke. Tut wahrscheinlich jeder. In dem Moment ist einfach keine Kapazität für Lehre. Das ist nicht dein Fehler. Ich sage es ihnen dann aber, dass es in dem Moment nicht geht. Und damit kommen sie meistens klar und helfen dann, wo sie eben können.
Wenn dann aber Zeit ist, dann erkläre ich auch was und zeige, warum man manche Sachen so macht wie man sie eben macht.
Jeder macht Fehler, und jeder macht erst recht Fehler in stressigen Situationen. Als ich noch Auszubildende war, habe ich die Kollegen, die mich eingearbeitet haben auch immer ein wenig belächelt, wenn sie Stress hatten. Bis man dann zum ersten Mal selbst in der Situation ist…

Mangelnde Sozialkompetenz (bei den Auszubildenden in deinem Fall) ist gefühlt öfter das Problem als die fehlende fachliche Kompetenz.

Aber schwer wird es, wenn die Sozialkompetenz bei den eigenen Kollegen fehlt, die einem dann ja eigentlich unterstützen sollten.

Hallo @MelaMela
Da wird wohl Personal eingespart bei euch, glaube nicht das das mit der neuen Chefin zu tun hat, die Weisung dazu kommt ja in der Regel aus den obersten Chefetagen. Aber Du darfst das jetzt ausbaden und denen ist es herzlich egal „wie“ Du das einlernen des neuen Kollegen berwerkstelligst. Ich persönlich würde wahrscheinlich versuchen dem Kollegen klare Posten zuzuweisen die er am Anfang allein gut erledigen kann, dann nach und nach auf andere Bereiche ausweiten, leider ist es halt schwierig einzuschätzen inwieweit der Kollege beteits selbständig arbeiten kann. Leider weiss ich ja nicht wie „gut“ der Kollege bereits ausgebildet ist. Vielleicht ist er ja schneller selbstständig als Du es ihm zutraust?. Wenn er von sich aus das Interesse anmeldet dies oder das machen zu wollen, dann lass ihn doch machen und blicke ihm dabei nur über die Schultern. Sowohl den Vorgesetzten als auch der Kundschaft muss ja klar sein das Personaleinsparungen entsprechende Folgen hat. Besonders noch dazu unter den derzeitigen Bedingungen der Pandemie zusätzlich erschwert. Wenn der Kollege wie Du sagst, ein wenig ein Nörgler oder Besserwisser ist, dann ist das natürlich nicht besonders angenehm, aber da würde ich versuchen auf durchfahrende Züge zu stellen, ich weiss „leichter gesagt als getan“.

Ich glaube jeder noch so so strukturierter „Neurotypischer“ käme auch an seine Grenzen jemanden unter diesen Bedingungen anlernen zu müssen. Also es liegt nicht nur am ADHS oder dir !! Aber tausche dich doch mal mit deinen Kollegen aus , wie die solche Situationen handhaben.