Kakaonibs sind wie Kaffee :-)

Ich musste gerade SO sehr über mich selber lachen.

Ich habe gerade erst gecheckt, dass Kakaonibs, wie der Name ja eigentlich schon sagt, aus der Kakaobohne sind und somit auch die vollen Eigenschaften davon mitbringen.

Ich bin seit ein paar Monaten komplett ohne Koffein und auch ohne Zucker, da der meinen Blutzuckerspiegel zu sehr titschen lässt und ADHS dadurch nur noch schlimmer ist.

Heute habe ich selber Müsliriegel erstellt aus Saaten, Erdnussbutter, etc mit Erytrith. Und auch direkt einige davon weg gemampft, weil sie extrem lecker waren.

Und dann habe ich mich den ganzen Tag gewundert, warum ich trotz 8 km flott spazieren gehen mich fühle, als hätte ich 10 Tassen Kaffe getrunken oder drei Snickers.

Es MÜSSEN diese Kakaobohnendinger gewesen sein. Kakao scheint auch eine anregende Wirkung zu haben. Das wusste ich zwar irgendwo ganz theoretisch, habe das aber nie großartig vor der Medikation mit MPH bemerkt.

Mist…ich wollte mir gerade 100% Schokolade bestellen, aber das war mir zu krass heute. Oder hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht, ob es bei der Schokolade weniger stark ist?

Ich hab auch echt viel von diesen Kakaodingern gegessen :see_no_evil:

Wünsche Euch einen guten Start in die Woche…

Ist schon möglich dank des hohen Kakaoanteils :smile:

Es gibt da in verschiedenen Themen noch mehr Seiten zu, aber in diesem Thema wirds ohne viel Fachchinesisch beschrieben.

Hoffe, du kannst trotzdem schlafen.
Dir auch einen guten Wochenstart :partying_face:

1 „Gefällt mir“

Nööö kann ich nicht.
Hatte von den Dingern heute Abend auch nochmal welche gefuttert…:roll_eyes:

Aber egal…ich muss morgen zum Glück nicht früh aufstehen.

Kakao enthält tatsächlich auch Koffein – nicht ganz so viel, wie Kaffee, aber genug, um aufputschend zu wirken, wenn man sensibel darauf reagiert. Außerdem kann sich der Körper an Koffeinkonsum gewöhnen, d. h. man braucht mit der Zeit mehr davon, um dieselbe Wirkung zu erzielen, umgekehrt wirkt das Koffein dadurch aber auch sehr viel stärker, wenn man es länger nicht, oder nur wenig davon zu sich genommen hat. Wenn Du also „entwöhnt“ bist, weil Du konsequent auf Koffeinhaltiges verzichtest, ist es gut möglich, dass das Koffein aus dem Kakao ausreicht, um Dich aufzuputschen, selbst wenn die Wirkung früher vielleicht nicht ganz so stark war.

1 „Gefällt mir“

Habe mal kurz gegoogelt, ob es koffeinfreie Schokolade gibt – hier handelt es sich ja um eine Herzensangelegenheit, bei der dringend Abhilfe vonnöten ist :innocent:. Es gibt wohl Alternativschoki aus Johannisbrot, das so ähnlich schmecken soll, wie Kakao, aber kein Koffein enthält. Zum Teil kommt in solche Produkte Kakaobutter rein, was aber nicht schlimm wäre, weil der Teil des Kakaos nicht koffeinhaltig ist.

2 „Gefällt mir“

DAFÜR liiiiebe ich dieses Forum. Die Community versteht einfach worauf es ankommt. Genügend Energie und Zeit in (für neurotypische) Nerd Themen zu stecken :orange_heart:

Danke für den Tipp. Kaufe ich :slight_smile:

2 „Gefällt mir“