Körperbezogene repetetive Verhaltensweisen schlimmer mit Elvanse

Ich habe schon seit der Kindheit die Angewohnheit, mit meinen Ohrläppchen und der Nase zu „spielen“. Gleichzeitig ist es mir unangenehm, da es furchtbar aussieht.

Gerade bin ich in der Eingewöhnung mit Elvanse. Seit ich damit angefangen habe, sind die Tics schlimmer geworden. Dazu kommt, das ich quasi zwanghaft mit der Schleimhaut in meinem Mund spiele. Ähnlich wie Wangenbeissen.

Ich bin richtig froh, dass ich bei der Arbeit meistens einen Mundschutz tragen muss. Andererseits denke ich, hätte ich mir das vielleicht ohne gar nicht angewöhnt?

Ich weiß es nicht. Aber es belastet mich. Kennt das jemand?

Ticks können unter Stimulanzien zunächst schlimmer werden. Bleibt es so auf Dauer, muss man eventuell mit der Dosis etwas runter gehen.

1 „Gefällt mir“

Kann ich bestätigen, am Anfang / beim Einstellen kann so ein Verhalten oder auch Tics intensiver werden. Entweder es legt sich mit der Zeit und kommt auf das „alte“ Niveau zurück – oder, falls nicht, eventuell das jeweils „andere“ Medikament vorschlagen. Bei mir waren die Tics mit Medikinet manchmal anhaltend stark, das nahm ich aber in Kauf, weil die gewünschte Wirkung ein Segen ist. Nach der Umstellung auf Elvanse gab/gibt es, ganz unerwartet, das Problem bei mir praktisch gar nicht mehr bzw. es fällt nicht so nach außen auf. Vielleicht wäre bei Dir die Umstellung „andersherum“ hilfreich – das müsste natürlich Dein Arzt entscheiden.

3 „Gefällt mir“

Vielleicht nicht gleich auf anderes Medikament umstellen, sondern mit der Dosis rumexperimentieren.
Bei mir kam bzw. kommt das sowohl bei Medikinet und Ritalin, als auch bei Elvanse und Attentin vor. Eine Verschlimmerung merke ich immer noch beim Übergang erste/zweite/dritte Dosis, wenn ich müde bin und wenn ich mich stark konzentrieren oder ein Gespräch, Film etc. folgen muss.

Kennt das jemand auch mit Lippenbeissen oder ähnlichem?

Ich „spiele“ ja auch gerade noch mit der Dosis und möchte nicht vorschnell aufgeben. Alles in allem bin ich mit der Wirkung auch noch nicht zufrieden. :roll_eyes:

Sowas ähnliches beobachte ich auch, seitdem ich auf 25 mg bin und auch bei den anfänglichen 30 mg ist es so, dass ich nicht mehr aufhören konnte an meinen Haarsträhnen rumzuspielen und bin auch richtig fokussiert dabei. Bei den 20 mg war das nicht so krass. Diese blöde Angewohnheit habe ich schon immer und ist nervig, weil man sich nicht auf das Wesentliche konzentrieren kann. Müsste schon förmlich meine Hände fesseln :smiley:

Ne 25 mg gehen überhaupt nicht klar! Morgen geht’s wieder runter, ist ja schrecklich! Es macht aggro :rage:

1 „Gefällt mir“

Ich habe diesen Thread gerade gefunden…
nehme seit einiger Zeit elvanse und hatte zu Beginn schon mal bemerkt, dass ich vermehrt den Drang hatte, meine Augen zusammen zu kneifen… das legte sich schnell wieder, als ich mit der Dosis höher ging… also unter 50mg hatte ich es nicht mehr.
Nun bin ich runter gegangen und habe heute zB morgens 30 und nachmittags 20 genommen… (habe -vermutlich zyklusbedingte- Schwankungen in der Wirkung und teste deshalb nun etwas rum)
Heute kneife ich wieder ständig und extrem zusammen und kann es auch nicht lassen, selbst wenn ich mich drauf konzentriere, es nicht zu tun… es ist fast wie als würde ich glauben, irgendwas durch das blinzeln besser zu machen… also besser sehen zu können oder so :woman_shrugging:t2: ganz verrückt … da ich ja auch merke, dass es nicht so ist… zudem „schnaube“ ich häufig, als wäre mir was in die Nase geflogen… irgendwie „muss“ ich das tun, was ziemlich gruselig ist. Ich hatte in der Vergangenheit (ohne medis) keine dieser „Tics“ und habe gerade in den NW gesehen, dass Tics unter „häufig“ aufgeführt sind (bis zu 1 von 10).
Bin gespannt ob es bleibt und wenn ja, ob es weggeht, wenn ich wieder mehr nehme…
auf jeden Fall wollte ich gerne die Erfahrung mit euch teilen, dass der Grund nicht unbedingt in „zu viel“ Liegen muss… sondern es scheinbar auch weggehen kann, wenn man mehr nimmt. Vllt hängt es einfach mit der „richtigen“ individuellen Dosierung zusammen.

Habe das gefühlt schon mein Leben lang… (und widerspreche damit meiner Schilderung von eben, dass ich bisher nicht sowas wie tics hatte, falls das überhaupt da mit rein fällt) :sweat_smile:
also falls du das mit „Lippenbeissen“ meinst… ich kaue ständig an den wangeninnenseiten, den Lippen selbst rum oder spiele anderweitig rum, also habe ständig auch die Hände am Mund… versuche das zu minimieren, indem ich lippenpflegestifte verwende, was aber nur wenig bis gar nicht zum Erfolg führt :thinking:
Auch meine Familie hat mich oft hingewiesen, dass ich das mache und dass ich es lassen soll :see_no_evil: ich dachte immer, ich mache das, weil ich so spröde und teilweise kaputte lippen bzw mundschleimhaut habe, aber vllt sind die auch nur so angegriffen, weil ich das tue… die Geschichte mit dem Huhn und dem Ei… :crazy_face:
Das zB hat sich unter Medi Einnahme (weder medikinet noch elsvanse ) nicht verändert.

Das habe ich in letzter Zeit auch bei mir beobachtet und es ist mir aufgefallen, da ich sonst immer nicht verstehen konnte, warum Menschen ständig an ihren Haaren rumspielen müssen :see_no_evil:
Es ist zwar auffällig, doch stört mich persönlich das nicht so sehr, wie das blinzeln oder schnauben… oder eben das mit dem Mund :face_with_raised_eyebrow:

Liebe Grüße :sunflower:

1 „Gefällt mir“