Literatur/ Buchempfehlungen Neurotransmitter

Hallo!

Ich bin auf der Suche nach recht spezieller Literatur, vielleicht hat jemand von Euch Empfehlungen für mich. Ich habe die sehr ausführliche Literaturliste bereits gesehen (die finde ich sehr gut gemacht). Ich suche aber kein Buch über ADHS sondern über die Funktion und Wirkweise von Neurotransmittern.

Ich habe durch viele fachliche Fortbildungen bereits ein Grundwissen über die Funktionsweise des Gehirns, von Neurotransmittern, Stresssystem etc. und würde das gerne vertiefen. Nun finde ich aber nur recht oberflächliche und meiner Meinung nach oft auch unzulässig reduzierte Literatur („Dopamin als Glückshormon“, etc.) oder so extrem wissenschaftliches, dass ich dann doch an meine Grenzen komme (ich brauche keine Formlen).

Also kann jemand wissenschaftlich fundierte Literatur über Neurotransmitter empfehlen, die für besonders interessierte wissenschaftliche Laien geeignet ist? Das kann mit oder ohne Bezug zu ADHS sein.
Ich will nur keine „Geschichten“ lesen, aus denen ich mir mühsam die Fakten rausfiltern muss, was bei den populärwissenschaftlichen Büchern zu Dopamin leider so ist.

Danke schonmal vorab!

Hier einmal die Fachzeitschrift „Neurotransmitter“,

Da gehts allerdings nicht um die von dir gesuchten Inhalte :sweat_smile:

Und von Amboss gibts teilweise freie Videos. Die sind immer ganz gut.

Ganz ohne Biochemie kommt man da nicht weit.

Ich habe noch einige Physiologie und Biochemie Bücher. Neurotransmitter isoliert nicht.

1 „Gefällt mir“

Ich möchte hierfür den exzellenten Vortrag von Prof. Rostain empfehlen:
The Neurobiology of ADHD

(Weiss jemand, wie ich das Video direkt einbetten kann?)

Vor einigen Jahren habe ich den Vortrag erstmals gesehen und die wichtigste Erkenntnis für mich war, dass die Dopamin-und Noradrenalintransmittersysteme als „Sprinkler“ auf den GABA-Glutamat-Schaltkreisen des Gehirns arbeiten. Diese letzteren stellen wohl gewissermassen die „Strassen“ dar und die „Sprinkler“-Neurotransmitter (u.a. Dopamin, Noradrenalin, Serotonin, Histamin) können ggf. bestimmen ob es" nass oder trocken oder vereist" ist. Aber sie sind eben nicht die Strasse selbst.
Diesen wichtigen Unterschied verstehen die meisten Leute mit begrenzter neurobiologischer Grundbildung bis heute nicht.

1 „Gefällt mir“

Einfach den kompletten Link hier hin kopieren:

1 „Gefällt mir“

Herzlichen Dank, liebe Justine. Da hätte ich natürlich auch selber drauf kommen können :smile:.

Ich versuch es daher gleich nochmal mit diesem wunderbaren Vortrag zur „Neurobiologie der emotionalen Gefühle“, den ich liebe:

(Klappt scheinbar :grimacing: und passt thematisch.) Wenn ich dieses Video sehe, kann ich immer nicht darüber wegkommen, was für ein fantastischer Mensch Prof. Panksepp (inzwischen tot) war…

Ich bin mir bei einigen Sachen nicht sicher, ob das so richtig ist. Jedenfalls ist es nicht so simpel. Aber ein super Einstieg in die Neurophysiologie von ADHS.
Schade, dass die anderen Videos der Vorlesungsreihe nicht verfügbar sind.