Medikamente Antidepressiva und elvanse

Guten Tag und ein gutes neues Jahr noch.

Ich bin gerade dabei Escitalopram auszuschleichen und Venlafaxin einzuschleichen.
Durch das Venlafaxin bin ich extrem angespannt, bekomme Angstattacken, bin müde, werde suizidaler aber habe auch mehr Energie. Ich halte es gerade nur mit Tavor aus. Ich weiß, dass man in der Psychiatrie oft Tavor zum Einschleichen hinzugibt.
Kennt das jemand und wie lange dauern diese Nebenwirkungen ? Wird das mit der Zeit besser oder sollte ich es bleiben lassen?

Escitalopram hat bei mir gut gewirkt aber ich war etwas müder als mit venlafaxin in der Vergangenheit, jedoch bin ich unter venlafaxin wie angetrieben (unangenehm).
Zusätzlich nehme ich elvanse.

Freue mich über Austausch.

VG :herb::heart:

Hi, willkommen.
Nur mal so als Idee, ums mit Deinem Doc zu besprechen: wenn Velaflaxin mehr antreibt als Escitalopram, wäre es da vielleicht eine Idee, das Elvanse zu reduzieren?

Danke,

Hab ich tatsächlich schon gemacht. Aber ich denke, dass ich bei elvanse und escitalopram bleibe.

Die Nebenwirkungen von venlafaxin sind mir zu heftig und mein Zustand vor der Umstellung fühlte sich besser an.