Medikamententausch

Hallo zusammen, vielleicht könnt ihr mir dazu weiterhelfen?

Sein Medikinet Adult war aufgebraucht und er hatte das neue Rezept in der Apotheke eingereicht. Zwar ein wirkstoffgleiches Präparat bekommen, was aber trotzdem ein anderes war. Ich kenne das selbst vom L-Thyroxin, das da schon ein anderer Hersteller bei selber Dosis anders wirken kann. Das jetzt erhaltene Medikament heißt „Methylphenidat AL“ (nicht LA, das AL ist vermutlich die Abkürzung der Firma Aliud) und wäre rein theoretisch vom Wirkstoff identisch mit Medikinet Adult, mit Ritalin Adult und Equasym.

Als Laie ist mir das nicht ersichtlich, ob dieses Medikament nun eher mit Medikinet, Ritalin oder einem anderen MPH Medikament vergleichbar wäre.


Ich verstehe das so, dass das 3 unterschiedliche Präparate sind. Man würde doch auch nicht einfach Ritalin gegen Medikinet austauschen, oder?

LG Nautilus

Es gibt Leute die kommen besser mit Medikinet Adult zurechnet andere mit Ritalin Adult und es gibt welche die kombinieren beides.

Ich spüre zwischen Ritalin Adult und Medikinet adult einen Unterschied , komme mit Medikinet adult besser klar.
mein Arzt hatte mir bewusst Medikinet Adult verschrieben , weil er das <Gefühl hatte Ritalin Adult sei nichts für mich.

Bei den unretardierten Produkten habe ich auch Unterschiede zwischen Medikinet, Ritalin und Hexal gespürt.

Methylphenidat AL ist dann wohl ein Generika zu Medikinet Adult und Ritalin Adult . DAS AL steht vermutlich für Aluid der Handelsmarke oder AL könnte auch für Ault stehen ?

Ich selbst würde auf Medikinet bestehen weil ich keine Lust auf Experimente hätte , oder aber mir die kleinste Packung verschreiben lassen um es zu testen.
Es könnte ja ich noch besser sein wie Medikinet ?

Schlimmes Passieren wird nichts , entweder merkt er keinen Unterschied oder ein besseres oder schlechtere Wirkprofil .
Evtl. Können auch Nebenwirkungen anders sein. Ich hatte es damals im Urlaub getestet , mal eben Ritalin so genommen wäre für mich auf der Arbeit sehr verwirrend gewesen.
Beobachten und ggf. Sich schnell beim Arzt melden wenn es gar nicht geht.

Ihr könnt auch eine Rückfrage beim Arzt machen ob Medikinet vorrangig genommen werden soll.

Ich hatte einen Termin damals bei der Apothekenleitung und Die darüber aufgeklärt das Generika bei diesen Medikamenten sehr unterschiedlich wirken und die ggf. Kunden ernst nehmen sollen wenn dies es rückmelden…

Es ist im Grunde genau wie bei deinem L-Thyroxin: Es ist vom Wirkstoff her eigentlich das Gleiche, aber wirkt individuell eben doch anders. Kann man mal ausprobieren und gucken, ob es geht, ansonsten beim nächsten Mal wieder das ursprüngliche nehmen.


Ich habe mal statt Ritalin Adult Methylphenidat AL bekommen.
(Kurzum: Diese beiden ähneln sich am meisten.)
Von der Wirkungsintensität leicht sanfter als Ritalin Adult.

Medikinet Adult wirkt mM nach am potentesten/stärksten.

Das würde ich jetzt nicht auf Alle runterbrechen wollen. Aber Du hast ja auch mMn dazu geschrieben. :slight_smile:

Nun @Nautilus, ich schließe mich (mal wieder) Addy an. Ich würde es auch probieren und ggf. dann zurück wechseln. Wenn er es aber gut verträgt und es vllt sogar günstiger sein sollte: warum nicht?

Wie immer hilft nur probieren , weil ich habe es genau umgekehrt empfunden. :lol: Für mich war Ritalin heftiger :roll:


Oh :mrgreen: