Medikamentöse Optionen bei Senioren

Hi,
Ich vermute meine Oma hat ADHS. Sie ist über 70 Jahre alt. Würde sich eine Diagnose lohnen? Falls ja welche medikamentösen Optionen stehen denn da zur verfügung? Sind Stimulanzien in dem Alter eine Option? Oder eher Antidepressiva?

AD bringen bei ADHS nix. Allenfalls Bupropion (fünfte Wahl).
Ansonsten: go.
Ja, für Senioren ist derzeit nix kassenzugelassen. Aber es gibt genug Ärzte, die trotzdem verschreiben. Geduldsspiel.
Gruss an deine Ona: es lohnt sich.

1 „Gefällt mir“

Ich würde es meiner Mutter auch zu gerne empfehlen, aber sie weist das natürlich ganz weit von sich :smirk:

Es spielt natürlich eine Rolle, wie der Gesundheitszustand ist und welche Medikamente bereis anderweitig eingenommen werden …

1 „Gefällt mir“

Bei älteren Herrschaften sind da oft sowas wie Bluthochdruck, Glaukom, anderweitig Herzerkrankungen, Nierenprobleme im Spiel…

Das sind zumeist Ausschlusskriterien für Stimulanzien… Muss man echt gut abwägen, ob es überhaupt möglich ist.

Ich drück die Daumen.

1 „Gefällt mir“