Medikinet adult im Urlaub?

Hallo zusammen, ich nehme seit einigen Wochen medikinet adult, derzeit 20-20-0, also noch im der Eindosierung.
Nun habe ich ein paar Tage frei
Da ich hauptsächlich an der Arbeit Probleme habe, habe ich gestern mal probehalber ausgesetzt, auch um den Kontrast zu spüren.
Nun meine Frage:
Ist es sinnvoll, trotzdem weiter zu nehmen oder kann man das eine Zeit lang pausieren.
Muss man dann wieder bei null anfangen?
Wo liegt da die Grenze?
Wie sind eure Erfahrungen oder ärztliche Anweisungen?
(Mein Arzt ist auch in Urlaub, kann ihn grade nicht fragen)

Liebe Grüße
Minzli

Hallo.:blush:
Meines Wissens nach nimmt man Medikinet durch. Du müsstest sonst immer wieder neu eindosieren. Und es geht ja nicht nur um berufliche Leistungsfähigkeit. Auch privat profitiert man meist sehr von der Einnahme. Ich selbst handhabe das auch so.
Solltest du fliegen, denk an eine Verordnung von deiner psychiatrischen Fachperson wegen des Medikaments.
Ich wünsche dir einen erholsamen Urlaub.:beach_umbrella:

1 „Gefällt mir“

Danke für deine Antwort. :hugs:
Zu Hause komme ich eigentlich ganz gut klar, zumal ich da ja auch nicht ständig nur Sitze.
Will aber natürlich auch nicht von vorne anfangen

Brauche ich die Verordnung tatsächlich nur beim fliegen oder auch wenn ich mit dem Auto zum Beispiel nach Italien oder Kroatien fahre?

Das weiß ich leider nicht. Ich würde sicherheitshalber zu „Nimm lieber mit, bevor es heißt, du schmuggelst Betäubungsmittel“ tendieren.

@Minzli
Prinzipiell:
Du hast ADHS doch nicht nur auf der Arbeit / unter der Woche oder?

Verstehe da ehrlich gesagt generell die Aussagen nicht bzgl „Einnahme nur bei Bedarf / nur auf der Arbeit/ whatever“ :thinking:

Auf jeden Fall solltest du zumindest während der eindosierungsphase durchgängig nehmen.

Wenn du deine dosierung gefunden hast, warum nicht…

1 „Gefällt mir“

Natürlich nicht, aber da hab ich auch nicht so den Druck, zu „funktionieren“

Verstehe ich absolut :wink:

Im Endeffekt muss das jeder für sich selbst entscheiden (in Absprache mit dem Arzt).

Generell macht es halt keinen Sinn das während der eindosierungsphase auszusetzen.

1 „Gefällt mir“

Das stimmt so auch nicht. Die Eindosierung dient dazu die richtige Dosierung zu finden und es findet eine kleine Gewöhnung statt.

Wenn man einige Wochen pausiert braucht man nach der Pause vielleicht etwas weniger. Auch nicht unbedingt.

Während der Eindosierungsphase ist es gut das MPH kontinuierlich zu nehmen um kein auf und ab zu haben.

Aber dann kann man es auch individuell nehmen. Viele pausieren am Wochenende und im Urlaub.

Ich brauche im Urlaub meist auch nichts.

Das schöne ist ja, dass es eben kein Spiegelmedikament ist.

Theoretisch auch sonst. Aber da kontrolliert es meist keiner.

2 „Gefällt mir“

Das auf und ab habe ich ohnehin, ich komme mit der retardierung anscheinend nicht so klar.

Aber mein Experiment war trotzdem ganz gut, so merke ich, dass es tatsächlich wirkt, wie es soll.

1 „Gefällt mir“

Wenn du mit der retardierung und dem auf und ab nicht klar kommst, stellt sich die Frage ob du davon einen entsprechenden Mehrwert hast oder ob es nicht sinnvoll wäre zu überlegen, ob, wenn sich das Thema nicht geben sollte, du auf etwas anderes umsteigst :thinking:

Ja, das steht auf der Liste für den nächsten Arztbesuch.
Unretardiertes MPH wollte er mir aber schon beim letzten Mal nicht verschreiben :grimacing:
Das muss ich noch mal nachhaken.
Er ist aber auch kein ADHS Spezialist, da bin ich noch auf der Suche.

Apropos: Dauert es eigentlich immer > 1 Woche, bis die Arztlisten versendet werden oder hab ich da eher die falsche Adresse erwischt für die Anfrage?

Und was das fliegen mit BTMs abgeht in andere Länder. Hier im Forum haben wir schon sehr oft darüber diskutiert.

Zusammengefasst:

Schengenraum: Eine Bescheinigung, die erst vom Arzt ausgefüllt wird und dann beim Gesundheitsamt beglaubigt wird. Das Formular findest du online bei fast jeder Stadt/Kreisverwaltung oder dein Arzt hat sowas. Dabei bitte die Praxis mal fragen.

Nicht Schengenraum: Bitte am ehesten bei der Botschaft des Landes, in welches du verreist, online einsehen, oder anfragen, falls keine Infos oder nicht ausreichend.

Ja, eine wirkliche Kontrolle ist echt selten der Fall und passiert auch echt nur bei verdächtigem Verhalten. Ich denke nicht, dass du wirklich ein Problem kriegst. Jedoch… better safe than sorry.

Zur Eindosierung/Pause bei Urlaub muss ich ja jetzt nichts mehr schreiben. Ich schließe mich da den anderen an. :sweat_smile:

Unretardiertes wäre auch keine wirkliche Alternative, höchstens eine Ergänzung.

Es gibt ja noch andere Retardpräparate.

Wann hast du sie denn anfordert?

Äh… ich nehm die Frage zurück, die Antwort war im Spam Ordner :see_no_evil:

Zu meiner Ehrenrettung muss ich sagen, dass normalerweise nie irgendwas im Spam Ordner des Google Mail Kontos landet, das war echt die erste Mail darin

Ich bin auch dabei mir zu überlegen eine Pause von 9 Tagen einzulegen während meinem Urlaub in Spanien.

Manchmal passiert es, dass ich mein Ritalin adult am Nachmittag vergesse oder am Morgen viel zu spät nehme, sodass die zweite Dosis hinten runter fällt.
Körperliche Auswirkungen habe ich weniger, es nimmt bloß mein Chaos zu. Je nach Tagesplanung ist das mal mehr, mal weniger schlimm. Passiert es paar Tage (bisher max. 3 hintereinander) schwitze ich bei der ersten „normalen“ Dosis halt wieder mehr.

Schichtdienst ist halt nicht der beste Freund vom zeitblinden ADHSler :smile: