Medikinet am Abend?

Hallo ihr,

ich bin vor ca. 3 Wochen in die Eindosierung mit Medikinet adult gestartet. Mit aktuell 20-10-0 mg merke ich durchaus positive Effekte. Allerdings habe ich gerade Ferien (bin Lehrerin) und habe die Medis deshalb noch nicht im normalen Alltag getestet.

Jetzt ergibt sich folgendes Problem: Meine Unterrichtsvorbereitung, Korrekturen etc. muss ich am späten Abend erledigen, weil ich kleine Kinder habe. Da wirken aber die Medikament nicht mehr und ich bräuchte sie hierfür dringend.
Bisher nehme ich eine Dosis morgens und eine mittags/am frühen Nachmittag. Wenn ich die zweite Dosis zu spät nehme, kann ich abends super schlecht einschlafen. Würde ich z. B. noch eine dritte Dosis am Abend nehmen, um besser arbeiten zu können, könnte ich dann vermutlich gar nicht mehr schlafen, oder? :see_no_evil:

Wie macht ihr das, wenn ihr abends noch funktionieren und fokussiert arbeiten müsst?

2 „Gefällt mir“

Einige nehmen unretardiertes Medikinet. Das habe ich noch nicht ausprobiert , bin aber auch am überlegen. Ansonsten musst du probieren, wie spät du es nehmen kannst, um noch einschlafen zu können.

1 „Gefällt mir“

Es soll Leute geben die mit den Medikamenten sogar besser einschlafen. :adxs_lol:

Ich würde es ausprobieren mit dem Risiko einer schlaflosen Nacht. Aber dann wirst du deine Antwort haben. Du kannst dann beim Arzt aus diesen Gründen dann aber auch wegen unretardiertem MPH fragen, müssest du aber trotz Rezept komplett selber zahlen. Ist als Generika aber nicht so teuer, 50 Tabletten a 5 mg MPH sollten etwa 20 Euro kosten.

2 „Gefällt mir“

Hallo und :sparkling_heart:lich Willkomen hier !

Wenn du nach der zweiten Dosis eh nicht schlafen kannst, dann kannst du ja wirklich auch die dritte Dosis testen.
Kann sein dass es dir dann hilft, weil du durch die Wirkung dann doch ruhiger bist und besser abschalten kannst, vor alle, wenn du abends noch was machst.
Dann bist du ja auch noch in der Eindosierung und es könnte sein, dass sich im Arbeitsalltag dass auch noch mal anders anfühlt.

Ich selber nehme 10/10/10mg Medkinet Adult am Tag oder gleichen den Tag bei 10/10 mit 5mg unret. Medikinet ( vor allem Abends an).
Es kann auch noch mal sein, das ich 2,5 mg unret. direkt vorm schlafen nehme . Ich kann damit besser schlafen.
Melantonin Spray ist bei mir auch sehr hilfreich .

Ich hatte die dritte Dosis verschrieben bekommen damit ich Abends noch was habe und meist war es der Rebound von der zweiten Dosis und die fehlende Wirkung am Abend warum ich nicht mehr pennen konnte.

Wenn du unret. MPH verschrieben bekommst dann nehme 10mg , weil du kannst dann auf 5mg halbieren und auf 2,5mg vierteln. Das ist günstiger wie 5mg.

@Falschparker welche Tabletten waren noch mal schlecht zu teilen?

3 „Gefällt mir“

Methylpheni Tad ist schlecht zu teilen und vor Allem schlecht zu vierteln (bröckelige Konsistenz, flache Rille), Methylphenidat 1a und Medikinet unretardiert lässt sich gut teilen, vierteln oder sogar sechsteln.

1 „Gefällt mir“

Ich habe das Schlafproblem mit medikinet auch sehr stark gehabt. Aktuell mit Concerta allerdings auch wieder. Aber hoffentlich nur kurzfristig, denn ich habe ebenfalls das Gefühl MIT Medikament besser einzuschlafen. Das Dröhnen der Gedanken ist viel angenehmer!

Und vom Tabletten-teilen sprach meine Ärztin heute (Fr) auch…. Man Müsste dazu medikinet aufmachen, was ich noch nie habe. Ich habe auch noch nie etwas unretardiertes bekommen, es sei denn, man bedenkt dass medikinet adult ja aus 2 Teilen besteht: WELCHES waren jetzt die unretardierten? Die weißen Kügelchen? Wie kriege ich das auseinander…? Und ergibt dann eine 20er nach dem teilen jeweils 10-10?
(Bin sicher dass das viele wissen wollen u das wohl auch schon oft hier gefragt wurde).

Nein, Tabletten kann man natürlich nicht aufmachen. Das wäre Kapseln teilen und eben nicht Tabletten teilen.

Und Kapseln teilen lässt du besser. Wozu auch, denn es gibt ja Kapseln in allen Stärken, sogar 5-er.

Für abends sind unretardierte Tabletten besser, und die kriegt man nicht durch Kapseln öffnen, erzählt deine Ärztin das ernsthaft?

1 „Gefällt mir“

Ich glaube, sie meinte das Teilen der lila Kapseln von medikinet. Die, wie ich ja gesagt hab, schon seit Ewigkeiten nicht mehr nehme. Es ging auch nicht um einen konkreten Rat, den ich umsetzen soll, sondern nur darum, dass es sowas gibt….
Ich denke, beim nächsten Termin bin ich bereits schlauer. Da steht dann evtl fest, ob es bei meiner jetzigen Dosis bleibt und wie wir die Wirkung von Concerta etwas verlängern!

Ich habe generell kaum Erfahrung mit Tabletten whatsoever…. Kann aber auch sein dass ich mich heute morgen (Nacht…) vertippt oder schlecht ausgedrückt hab. Meine Ärztin und ich haben auch kein Missverständnis gehabt. Wir vielleicht…? Medikinet adult ist doch retardiert. Aber wenn man die Kapsel öffnet, sind da doch retardierte UND nicht retardierte Kügelchen drin?!? Oder nicht? Eine Teilmenge die sich sofort verstoffwechselt, die andere etwas später… Bitte klärt mich auf, wenn hier etwas falsch ist.

1 „Gefällt mir“

Natürlich nicht. Ich bin sicher, sie wird besser wissen was sie mir alles noch verordnen dann. Ich bin da komplett verwirrt. Sie sagte vor Monaten mal, sie dürfe mir kein unretardiertes Medikinet verschreiben. Unser Kinderarzt meinte, das sei nicht richtig….mittlerweile denke ich, sie meinte dass meine Kasse das nicht übernimmt. Jetzt gestern sagte sie aber, wenn ich es privat zahle, sei es möglich. Es geht ja wohl auch nur darum, abends nochmals wenige mg zum schlafen zu nehmen. Oder zb morgens das Kinderchaos abzupuffern (ich nehme Concerta erst meist um 7/8 Uhr. Bis das wirkt ist es immer 10. Da habe ich ja noch Ruhe. Geht mir darum, die beste Wirkung zu haben, wenn hier der Stresspegel am höchsten ist. Das ist hier früh morgens und nachmittags/abends).

Hallo,

auf Privatrezept dürfte es kein Problem sein. Wenn die Ärztin es dir auf Kassenkosten verordnet, besteht das Risiko, dass sie hinterher der Kasse den Betrag erstatten muss, das macht keine Ärztin gerne.

Und unretardiertes MPH ist auch nicht teuer. Ich nehme abends 5 mg (also eine halbe 10-er) Methylphenidat 1a, das kostet umgerechnet 17 Cent (plus BTM-Gebühr).

Ich nehme auch Medikinet adult ein. Zur Zeit 25-20-5 mg. Jeweils um 7:30 Uhr, 12:30 Uhr und um 17 Uhr. Die späte Dosis ist auch retardiert.

Ich nehme es aus den gleichen Gründen, die Du beschreibst. Ich möchte auch nach Feierabend die Zeit positiv erleben. Bei mir ist neben der besseren Konzentrationsfähigkeit vor allem die geringere Reizbarkeit in sozialen Beziehungen sehr angenehm.

(Ein-)Schlafstörungen habe ich dadurch keine. Ich muss aber konsequent meinen Kaffeekonsum ab spätestens 14:00 Uhr sehr stark drosseln. :innocent:

2 „Gefällt mir“

Interessant! Das erlebe ich auch so. Und als 5-Fach-Elternteil (meine Kinder haben allesamt ihre „Baustellen“, 2 davon sehr krass und in Richtung Autismus) profitier‘ ich sehr von der Tatsache, dass MPH (ich hatte 1 Jahr Medikinet, nun nach ca 11 Monaten, Concerta. Wirkt länger) mich unangreifbarer macht, was dann meistens eine sehr schön ausgeglichene Stimmungslage zur Folge hat. :blush:

„Methylphenidat 1a“? Ist das die genaue Bezeichnung des Präparates?

Ja, das ist für mich (neben der besseren Konzentrationsfähigkeit) der größte Benefit der medikamentösen Behandlung: Ich bin viel ausgeglichener und sozialverträglicher. Nicht mehr so reizbar und streitsüchtig zu sein, ist wirklich sehr wertvoll für mich - und mein Umfeld :stuck_out_tongue_winking_eye:

Und von daher ist es mir auch wichtig nach Feierabend medikamentös gut eingestellt zu sein, damit nicht „nur“ meine Arbeitskollegen in den Genuss kommen.

2 „Gefällt mir“

Medikinet adult von Medice Pharma GmbH & Co. KG (Methylphenidathydrochlorid).

1 „Gefällt mir“

Ich wünschte, das würde meine Tochter (tiefe Pubertät…, ADHS Diagnose 2017) auch so sehen :persevere:

Ja, das ist unretardiertes Methylphenidat. @Stadtkind Nein, das ist nicht identisch mit Medikinet Adult (das sind Retardkapseln).

Ja Du hast recht - ich hatte die Frage von Antigonea auf mich bezogen.