Medikinet nehmen akut

Hallo zusammen,

nehme seit 2 Tagen 10 mg Medikinet und merke davon keine positive, sondern nur tausend Nebenwirkungen. (Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Unkonzentriertheit, bin super gereizt und genervt).
Zudem habe ich generell schon Komorbitäten (Depressionen, Panikstörung, Zwangsstörungen) und nehme deshalb 30 mg Paroxetin (SSRI Hemmer). Leider ist heute Feiertag und die Ärzte auch so generell schwer zu erreichen. Jetzt weiß ich nicht, ob ich dieses Medikinet trotzdem morgen wieder nehmen soll oder nicht. Möchte eigentlich ungern so verballert und gestresst in die Arbeit gehen. Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen oder Tipps für mich. Danke😘

Liebe @Mariella
:heart:lich willkommen erstmal!

Hab keine Sorge, das haben hier viele Betroffene genauso erlebt wie du. Ich bin in der Eindosierungsphase mit Medikinet auch wie Falschgeld durch die Stadt gelaufen, schwindelig, irgendwie wie auf Wolken und abends Kopfweh.
Aber nach ein paar Tagen war das vorbei!
Und die gute Nachricht: es wurde täglich besser :slightly_smiling_face:

Nach 2 Tagen ist dein Körper noch nicht an das Medikament gewöhnt, das ist normal.
Das wird! Und dann wirst du dich freuen und dich gut fühlen, du wirst sehen :hugs:

Hab einen schönen Abend & keine Sorgen mehr, versprochen? :wink:

2 „Gefällt mir“

Hallo liebe Lea! :smiling_face_with_three_hearts:
Vielen Dank für diese aufbauende Nachricht!
Ich bin nur sehr verwirrt, weil ich mir denke, dass das Medikament ja trotzdem auch eine positive Wirkung zeigen müsste oder?:confused:
Hab an Konzentration, Klarheit etc leider überhaupt nichts bemerkt, eigentlich nur negatives und Verstärkung der Verwirrtheit :frowning:
Ist das dann überhaupt das richtige? War das bei dir auch so?

1 „Gefällt mir“

Hey @Mariella
Ja klar, am Anfang war ich auch enttäuscht, aber nach 3-4 Tagen wurde es besser. Später hab ich (nach Absprache mit dem Arzt) die Dosis gesteigert und dann war es richtig gut.

Wenn du ein bisschen im Forum suchst, wirst du sehen, viele haben am Anfang Probleme. Manche wechseln auch Medikamente, aber das erst sehr viel später, wen es dann immernoch nicht passt.

Deshalb: nach 2 Tagen mach dir wirklich keine Sorgen, wirklich :hugs:

Wenn du wg dem Zusammenspiel von Medikinet und dem anderen Medikament was du nimmst Fragen hast, würde ich vielleicht deinen Arzt mal kontaktieren. Da habe ich leider keine Erfahrung, aber vielleicht noch andere hier, die dir sicher noch schreiben werden :kissing_heart:

Kopf hoch, das wird schon! Du bist erst ganz am Anfang und es gibt noch ganz viele Optionen :adxs_peace:

1 „Gefällt mir“

Hallo Mariella und herzlich willkommen,

das kann leider vorkommen. Es gibt Nebenwirkungen, die in den ersten Wochen auftreten und später nicht mehr. Und es kann sein, dass du positive Wirkungen erst später, eventuell auch erst bei einer Einzeldosis von 20 oder 30 mg (wir reden von den Kapseln?) bemerkst. Was nicht heißt dass du jetzt schnell hochdosieren solltest, im Gegenteil, siehe Nebenwirkungen.

Isst und trinkst du denn genug, insbesondere isst du gut gleichzeitig mit der Einnahme der Kapsel (das ist bei Medikinet Adult sehr wichtig)? Und vermeidest du gleichzeitig Koffeinhaltiges (Kaffee, Tee, Energydrinks)?

Ob du das Medikament auch an Arbeitstagen nehmen oder lieber die nächste Reihe freier Tage abwarten solltest, musst du entscheiden. Ich kann schon verstehen, dass du dir das nicht auf Arbeit antun möchtest.

Vielleicht könnte dir dein Arzt auch 5-mg-Kapseln verschreiben, um deinen Körper langsam zu gewöhnen? Der Zeitpunkt bis du dann eine merkbare positive Wirkung bekommst, kommt dann noch später, aber das ist leider so.

Oder, falls du nicht gerne frühstückst (viele Ärzte vergessen leider, danach zu fragen) besser zu Ritalin Adult wechseln, denn Medikinet Adult ist nichts für Frühstücksmuffel.

Viele Grüße und alles Gute
Falschparker

2 „Gefällt mir“

Hallo lieber Falschparker😊auch dir vielen lieben Dank für diese ausführliche Nachricht!
Was ihr schreibt baut mich schon mal ein wenig auf, war jetzt auch ziemlich frustriert und gestresst. Ich frühstücke zwar eher ungern, habe mich jetzt aber zusammengerissen und vor der Einnahme jetzt immer ne Kleinigkeit gegessen. Was ich aber zugeben muss ist, dass ich zwei Tassen Kaffee (über den Tag verteilt) getrunken habe. Kann mich davon irgendwie nicht lösen, weil das so in meine Struktur gehört. (Normalerweise sind es aber mehr Tassen)
Auch wenn ihr mich gerade bestärkt bin ich irgendwie noch total skeptisch, weil ich das Gefühl habe, dass super viele Leute mit Medikinet Probleme haben/hatten. Muss dann auch immer an die unendlich lange Liste denken, die in der Packung an Nebenwirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen zu finden ist😀
Habe jetzt schon bei echt vielen gelesen, dass es beim Wechseln zu Elvanse alles besser gelaufen ist.

Haha, vorsichtig, Elvanse ist neuer, und man sagt ja neue Besen kehren gut.

Anders gesagt, wäre Medikinet das neuere, würdest du die Geschichten umgekehrt lesen, vermute ich. :adxs_zwinker:

Wie auch immer, mein Sohn kommt besser mit Amfetamin zurecht, und ich selbst besser mit Methylphenidat. Ist doch gut dass es beides gibt.

1 „Gefällt mir“

Liebe @Mariella

Ich habe mit Medikinet gestartet und war sehr zufrieden, bin dann, da ich Job bedingt nicht immer mittags essen und die Kapsel nehmen kann, zu Elvanse gewechselt. Aber: jetzt denke ich, hm, in Sachen Konzentration und Power, Dinge anzugehen war Medikinet besser. Du siehst, jede Wirkstoffklasse hat ihre Vor-und Nachteile, man muss langfristig schauen, was man genau braucht.

Also, nichts überstürzen!
Medikinet ist ein sehr gutes, effektives Medikament, dem du unbedingt eine Chance geben solltest, da dir sonst ggf ein wirklich effektiver Wirkstoff entgeht, der dir helfen kann!

Lass dir Zeit, eins nach dem anderen, du wirst sehen, es wird dir in der richtigen Dosierung (die du zusammen mit deinem Arzt sicher bald finden wirst) sehr viel besser gehen! Hab Geduld, es lohnt sich.

Liebe Grüße & schönen Abend wünsche ich dir :hugs:

Das regele ich, indem ich morgens Medikinet Adult und mittags Ritalin Adult nehme.

Vermutlich lag es gar nicht (nur) am Mittagessen, aber wie auch immer, Medikinet Adult am Mittag passte nicht, morgens durchaus.

Ich weiß es nicht mehr genau, glaube aber irgendjemand in diesem Forum schrieb mal, bei ihm/ihr ist es genau umgekehrt.

1 „Gefällt mir“

Oh, das heißt es kann auch irgendwie zeitlich bedingt sein?
Das freut mich sehr, dass ihr so zufrieden seid!
Habe jetzt auch mal ne Mail an die Praxis geschrieben. Bei lauter Googlen bin ich auf Non Responder und Falschdiagnosen gestoßen, aber ich versuche mich jetzt mal nicht mehr selbst zu verunsichern.:grinning:

Ich finde es unverantwortlich, dass in diesem Forum dazu geraten wird, bei heftigen NW direkt wochenlang weiter zu machen, bis es vllt irgendwann besser wird. Das kann doch nicht gesund sein.

Mein Arzt hat bei sehr ähnlichen, wie oben beschriebenen NW mit zusätzlichen Kreislaufproblemen direkt zum sofortigen absetzen geraten.
Ich persönlich würde mich da nicht wochenlang durch noch miesere Symptome als mit nur Adhs durchquälen können, um auf eine positive Wirkung zu hoffen.
Aber anscheinend bin ich da wohl etwas empfindlicher als die meisten dontknow.

Wollt das aber trotzdem mal in den Raum werfen, als Gegenseite zu den Empfehlungen.
Am Ende entscheidest du und dein Arzt, wies weitergehen soll.

Hallo Elster.
Wo in diesem Beitrag wird dazu geraten?

1 „Gefällt mir“

@Elster:

Wo bitte wurde hier angeraten, bei Nebenwirkungen das Medikament „wochenlang“ weiterzunehmen?

Mariella hat beschrieben, dass sie das Medikament sofort nach 2 Tagen abgesetzt hat…und dies gar nicht so sehr wegen der Nebenwirkungen, sondern weil sie keine Wirkung gespürt hat.

Ich habe jetzt auch wieder mit Medikinet begonnen und weiß, dass die Nebenwirkung „Höherer des Blutdruck“ nach einigen Tagen wieder verschwindet. Es wird hier immer geraten, mit dem Arzt Rücksprache zu halten, wenn Nebenwirkungen auftreten.

Gleichtzeitit ist es aber auch wichtig, dem Medikament beim Eindorsieren eine Chance zu geben und es nicht sofort nach zwei Tagen abzusetzen, wenn es nicht die erwünschte Wirkung zeigt.
DAS ist etwas ganz anderes, als es „wochenlang“ weiter einzunehmen.

1 „Gefällt mir“