Medikinet - nicht ganz zufrieden

Hallo Leute,
mir ging es unbehandelt wirklich extrem schlecht dies sprengt wohl den Rahmen um dies geht es jetzt nicht wirklich.
Dann habe ich ADS diagnostiziert und Medikinet verschrieben bekommen und es ging mir um Welten besser so sehr das ich fast hätte weinen können.

Ich bin derzeit auf 2 x 20 mg Medikinet und ich kann den Tag verbringen ohne mir weil es mir schlecht geht die Augenauskratzen zuwollen.
Jedoch hat mein Gedankenkarussel / Grübeln sich überhaupt nicht verändert bin noch genauso in meiner Negativen Gedankenwelt verfallen wie vor dem Medikinet.
Körperlich geht es mir deutlich besser aber dieses massive Gedankenkarussel wie man bei ADHS/ADS wohl Hyperfokus nennt und bei mir leider auf Negatives behaftet ist geht nicht weg und dies ist extrem belastend.
Obwohl mir das Medikament hilft, hilft es mir nicht bei allen symptomen.
glaubt ihr das mir evtl. ein anderes Medikament hilft?

Ich muss noch dazu sagen das ich innerlich immer schon unruhig war besonders wenn ich alleine bin/war und nicht von etwas wie z.B. Film / Gaming abgelenkt wurde .
Alleine spazieren, Fahrrad fahren oder alleine arbeiten (Arbeit oder Haushalt) ist für mich dadurch Psychisch sehr anstrengend.
Und genau in der Zeit Grübel ich so massiv das es mehr als nur belastend ist.
Wenn ich spaß habe geht es mir mit Medikinet Prima.

danke für eure Antworten

Bist du derzeit in einer psychotherapeutischen Behandlung?

ja
und mir ist klar das ich das meine Psychologin fragen könnte was ich natürlich nächste woche machen werde. Aber es belastet mich gerade sehr und wollte andere Meinungen von betroffenen einholen

Ich bin keine Ärztin, deshalb bitte daran denken:

Das klingt für mich wie die Symptome einer komorbiden Depression… hast du eine diagnostiziert?
Da wäre zB Elvanse vielleicht eine gute Wahl wegen der leicht antidepressiven Wirkung.

1 „Gefällt mir“

bevor ich ADS Diagnostiziert bekommen habe hatte ich Angstörung und Depression als Diagnose. Habe Ecitalophram dagegen verschrieben bekommen was mir etwas geholfen hat.
Aber erst mit Medikinet ging es mir körperlich besser und ich dachte jetzt habe ich endlich mein Leben wieder im Griff aber nach der Anfangseuphorie kam das Gedankenkarussel/Grübeln oder Depression? leider wieder zurück

Körperlich geht es mir aber um welten besser als ohne

1 „Gefällt mir“

Es erinnert mich halt sehr an meine depressiven Grübelspiralen. Von den 1000 ADHS-Gedanken waren 90% negativ und gegen mich selbst gerichtet. Ich hatte das Glück, dass das mit Ritalin aufgehört hat.

Vielleicht besprichst du mal mit deinem Psychiater, was ihr da machen könnt? Ein Antidepressivum zusätzlich testen (weil Medikinet dir ja hilft) oder mal schauen, ob Elvanse eine Alternative wäre?

Liebe Grüße :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Das freut mich für dich :slight_smile:

Und danke genau so eine Nachricht wie gerade von dir habe ich mir von jemanden erhofft das motiviert mich sehr bzw. gibt mir Hoffnung das mir evtl. ein anderes Medikament noch besser helfen könnte.

War Ritalin das erste Medikament welches du genommen hast?

1 „Gefällt mir“

Ja, ich hatte da echt Glück. Habe mit Ritalin angefangen und dadurch waren meine Depressionen (jedenfalls bisher) auch weg.

Hast du denn eine/n kompetente/n Psychiater/in?

1 „Gefällt mir“

Dann hoffe ich das es bei dir so bleibt und ich nach ziehen kann :slight_smile:

ja meine Psychaterin empfinde ich als sehr kompetent und muss sagen ich bin ihr sehr dankbar für ihren Ratschlag mich auf ADS / ADHS testen zulassen.
Ich wäre nie auf die idee gekommen das es ADS also ohne das H überhaupt gibt.

1 „Gefällt mir“

Wenn dein nächster Termin noch etwas dauert, dann ruf da doch an und frag mal, ob du früher kommen kannst?
Wäre doch gut, wenn ihr da eine Lösung finden würdet :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

ja das werde ich definitiv machen :wink:

1 „Gefällt mir“