Medikinet Problematik

Hallo Guten Abend zusammen,

Ich hab ein kleines Problem :sweat_smile: und zwar ich hab das Gefühl ich komme nicht wirklich mit dem medikinet klar.

Nehme es jetzt ca seit 2-3 Monaten.

10 mg sind zu wenig = zu heftiger rebound Effekt

40 mg wahrscheinlich zu viel & alle dazwischen kannste auch in die Tonne kloppen.

Abgesehen von dem Rebound Effekt, kriege Ich auch sehr starke Nebenwirkungen, wie zum Beispiel, panikattacken, extremes Herzklopfen und eine zu hohe Herzfrequenz, Zähne Und Kiefer aufeinander pressen, zittern uvm.

Ich trinke auch viel viel weniger Kaffee als vor dem Medikament. Zusätzlich nehme ich diese natürlich nur zum Essen ein morgens und mittags

Die Frage ist, ging es jemanden so ähnlich wie mir? Wenn ja, was habt ihr gemacht? Einfach das Medikament gewechselt wie zum Beispiel auf Elvanse (was ich gerade am überlegen bin dies nächste Woche bei meinem Termin vorzuschlagen)?

Oder habt ihr Tipps, wie ich mit dem medikinet besser klar komme?

Liebe Grüße :vulcan_salute:t3:

Hi, 40mg auf einmal? Oder verteilt?

Grundsätzlich kannst du Elvanse beim Arzt vorschlagen. Ich bin gewechselt weil ich mit von einem Medikament ungerne den Tag planen lasse (Pausenzeiten, Nahrungsaufnahme) wenn es mit Elvanse auch anders geht und es länger wirkt.

Nein nicht 40 mg aufeinmal:)
Sondern 20mg morgens und 20mg manchmal so um 12 Uhr.

Ich hab tatsächlich nur ein bisschen Angst vor den Nebenwirkungen von Elvanse, da das Spektrum dort doch ein bisschen mehr ist.

1 „Gefällt mir“

Nicht manchmal sondern*nochmal

1 „Gefällt mir“

Ich hatte einige der Nebenwirkungen am Anfang. Da wird nicht unterschieden ob das anfängliche Nebenwirkungen sind oder welche die später auftreten.

Die meisten sind Mann die anfänglichen der Eindosierung. Das ist normal, der Körper muss sich erst daran gewöhnen und zickt manchmal herum. Gerne wenn die Dosis direkt zu stark für den individuellen Organismus ist. Wenn man das feststellt, geht man mit der Dosis runter. Der Körper gewöhnt sich an den Eindringling und die Nebenwirkungen treten nicht auf. Du findest hier im Forum zahlreiche Beiträge zu dem Thema. Es gibt aber natürlich auch Fälle wo die Leute gar nicht klar kommen.

Über die vielen üblen unerforschten Nebenwirkungen von Zucker redet keiner. :wink:

:arrow_right: Beim Medikinet ist es sehr wichtig die Kapseln mit ausreichend Nahrung aufzunehmen, weil auf eher nüchternen Magen der Wirkstoff zu schnell verarbeitet werden kann. Koffein (Kaffee/Red Bull/Schwarz-/Grüntee/Cola) komplett auslassen.

:arrow_right: Kardiologisch sollte alles okay sein. EKG + Blutwerte. Wenn da die letzte Untersuchung länger her sein sollte, würde ich das noch machen. Das kann jeder Hausarzt. Wechselwirkungen mit anderen Arzneien sind möglich und sollten geprüft werden.

:arrow_right: Wenn du bei 20-20-0 einen starken Rebound erlebst, wäre es nach (ärztlicher Rücksprache) möglich auf 20-20-10 zu ändern. Die 10er bevor der Rebound einsetzt. Es gibt auch Leute die morgens mit Medikinet adult anfangen und mittags Ritalin retard nehmen. Wegen der sehr starken Nebenwirkungen könnte auch eine 15er Dosis Med. ad. besser sein, hab aber auch schon gelesen dass eine Dosiserhöhung die Nebenwirkungen abklingen ließ. :woozy_face:

Guten Morgen und Willkommen?

Was heißt „viel viel weniger“ in deinem Fall?

Versuche mal bitte Kaffee komplett zu vermeiden.
Kaffee kann das Ergebnis komplett verfälschen und zu fiesen Wechselwirkungen führen. Generell Koffeinhaltiges komplett vermeiden.

Du kannst dann nicht abschätzen, welche (Neben)Wirkungen du jetzt von was hast. Kaffee? Medikinet?
Viele Leute brechen dann die Medikamente ab, weil die denken, sie vertragen das nicht und es sei nichts für sie.

Also bitte mal komplett verzichten. :wink:

Irgendwie ist mir nicht klar, was das Problem ist.

Der Rebound ist eigentlich umso stärker, je höher die Dosis.

Wie lange wirkt eine Einzeldosis bei dir? Wie nimmst du die Wirkung selbst wahr?

Hast du mal den Kaffee komplett weggelassen?

Wann kommt der Rebound?

Bei welcher Dosierung hast du die Nebenwirkungen? Klingt nach Überdosierung.

2x 20 sind nicht 40 mg!

Du schreibst „Medikinet“. Meinst du wirklich Medikinet oder vielleicht doch Medikinet adult? Das wäre ein großer Unterschied.

1 „Gefällt mir“

Also mit viel weniger meine ich, Max. 1 1/2 Tassen.

Aber gut ich versuche auf Koffein zu verzichten auch wenn dies wahnsinnig schwer wird :melting_face::sweat_smile:

Danke dir für den Tipp! 🫶🏼

Und ich meine Nebenwirkungen vom Medikament :see_no_evil:

Also ich finde, wenn die Dosierung Höher ist den Rebound nicht so krass, wie wenn es zu gering dosiert ist. Und so hat es auch mir mein Arzt erklärt, denn der Rebound Effekt setzt erst dann so gesehen „in der Nacht“ ein. Diesbezüglich wurde ich ja höher dosiert.

Und zweimal 20 ergibt doch insgesamt 40 mg vom Medikinet oder nicht? :sweat_smile::sweat_smile:

Ich nehme das Präparat Medikinet adult Retard.

Und leider geht es mir aktuell mit dem Medikament einfach nicht gut.

Mein Arzt sagt, normalerweise hält das Medikinet retard 6 Stunden. Ich habe aber das Empfinde, dass es nach 3-4 Std nachlässt. Weswegen ich die anderen 20 mg mittags nochmal nehmen soll.

Was ich meinte ist, dass du durch die Wechselwirkung mit dem kaffee bei Stimulanzien denkst du hast so schlimme Nebenwirkungen, die medis sind nix für dich. Dabei hast du lediglich starke Wechselwirkungen mit dem koffein und wenn du es weg lässt, dann merkst du tatsächlich, wie viele Nebenwirkungen du wirklich hast. :wink:

Es gibt genügend berichte darüber, dass Betroffene mit starken Nebenwirkungen den kaffee/koffeinkonsum komplett einstellen und plötzlich klappt es mit den Medikamenten. :wink:

Ich werde es auf alle Fälle ausprobieren :blush:
Vielleicht wird es dann dadurch besser.
Danke :star_struck:

Nach 3 Stunden könnte es auch sein, dass du das ein und aussetzen der beiden Phasen spürst . Ich habe damals da Futter fürs Gehirn benötigt .

Schau auch mal hier Medikamente - ADS-Mainz

1 „Gefällt mir“

Der Rebound setzt ein wenn die Wirkung nachlässt und hält dann ca ne Stunde.

Wenn du um 12 zuletzt Medikinet nimmst wird der Rebound ungefähr nach 6 Stunden kommen, oder auch schon früher.

Ich spreche da auch aus Erfahrung:
Elvanse 50mg adult retard und ich glaube 3 Kaffee und dann hätte ich Michael Douglas Falling Down nachspielen können, ehrlich. So eine Aggression und Übellaunigkeit kannte ich gar nicht und das hat sich echt über Stunden hingezogen. Ab da habe ich angefangen, entkoffeinierten Kaffee zu trinken und es klappt wunderbar.

1 „Gefällt mir“