MPH unretardiert: Wie teilt ihr die Dosen auf und wie viel nehmt ihr?

Hi :slight_smile:

Ich bin immer noch am langsam hochdosieren (wegen Angststörung) und ich nehme jetzt 10mg-5mg-5mg täglich im Abstand von 3 Stunden. Ich glaube, dass ich jetzt eine Wirkung spüre. Ich hab auf jeden Fall in den letzten 10 Tagen mehr erledigt, als in den letzten 3 Monaten.

Positiv

  • Mehr Antrieb
  • Kann besser bei repetitivem dran bleiben (z.B. täglich im Garten giessen)
  • Spreche etwas mehr als nur das aller nötigste mit fremden und bekannten Menschen.
  • Bin effektiver geworden und weniger perfektionistisch.
  • Gehe in letzter Zeit mutiger mit meiner Angststörung um (bin oft von mir selbst überrascht, wie „locker“ ich Dinge tue, die vorher sehr schwierig waren).
  • Einige somatische Beschwerden sind weniger geworden.
    Allerdings ist da noch gaaanz viel Raum nach oben.

Negativ

  • Am Abend sehr müde
  • Ganztägige Stimmungsschwankungen. Alles provoziert mich irgendwie.

Jetzt habe ich natürlich einige Fragen an euch :lol:

[list=1]

  • [*]Könnte es sein, dass die 3h Abstand zwischen den Dosierungen so gross ist, dass ich im Prinzip den ganzen Tag immer wieder Rebound habe und deshalb die Gereiztheit ganztägig ist?
  • [*]Hab ihr manchmal das Gefühl unter MPH, dass ihr Dinge tun MÜSST? Also, dass ihr zum Beispiel TV schaut und ihr springt auf und müsst irgend was produktives tun? Im Prinzip eine plötzliche Interessensverschiebung, die euch selbst überrascht, nachdem das MPH beginnt zu wirken?
  • [*]Wie schnell nach der Einnahme und wie lange tritt bei euch die Wirkung ein?
  • [*]Wenn man meine Dosen zusammen rechnet, komme ich schon auf 20mg, obwohl die wirksame Dosis nur 10mg ist. Aber täglich sollte man ja nicht mehr als 40-60mg nehmen. Was, wenn zum Beispiel 20mg (Einzeldosis) meine ideale Dosis wäre? Dann dürfte ich nicht mehr als 3x täglich eine Tablette nehmen und wäre da schon am Limit des zulässigen. Dann wäre ja nur knapp ein Arbeitstag abgedeckt und privat am Abend und Wochenende müsste ich ohne Medikamente klarkommen.
  • [*]Warum nur 3 Einzeldosen pro Tag? Eigentlich müsste man ja etwa 5 Einzeldosen nehmen, um den Tag und den Abend vernünftig abzudecken. Aber da käme ich auch sehr hohe Dosen. Wie macht ihr das, wenn ihr am Abend um 19:30 - 23:00 noch ausgeht?
  • [*]Wie viel MPH nehmt ihr/habt ihr genommen? In welchen Zeitabständen und in welcher Aufteilung?
  • [/list]

    Vielen Dank schon mal :slight_smile:

    Edit: Ich nehme Ritalin unretardiert.

    Bei mir wirken die unret. Medikinet/Ritalin eher so 2 ½ h. Du könntest noch mal testen den Abstand zu verkürzen.

    Es gibt einmal die Gesamtdosis, die war vom Arzt vorgesehen bei mir zB. 30mg (Medikinet Adult) und dann gibt es die Einzeldosis der Einnahme und ihre einzelne Wirkung . Das waren bei mir 10mg Medikinet Adult und dann 3x über den Tag verteilt = 30mg.

    Einzeldosis über den Tag kann varieren z.T. auch das Leute Ritalin Adult, Medikinet Adult und Abends dann was unret. nehmen.

    Du hast recht das es 5 oder gar mehr Einzeldosen bei unrteradiertem sein muss um den Tag abzudecken und das wäre auch normal.

    Im grundegnommen bist du auf dem richtigen Weg grade die Wirkung auszuprobieren und da sind unretardierte sehr hilfreich, also warte erstmal ab ob du überhaupt auf 20mg als Einzeldosis kommst. Vor allem wegen deiner Angststörung mach da langsam und in Ruhe Schritt für Schritt.
    Du kannst auch ¼ nehmen .

    Später sollte dann eigentlich aus der Erfahrung auf Ritalin Adult oder Medikinet Adult abgeleitet werden.

    Ich kann bis zu dreimal am Tag 10mg Medikinet Adult nehmen oder ich starte morgens unretardiert oder nehme Abends als dritte Einnahme was unretardiertes.

    Freut mich dass du die ersten positiven Wirkungen verspürst :slight_smile:

    Hallo,

    ob dein Abstand zu groß ist, musst du ausprobieren. Wiederholte Rebounds sind schlecht, die solltest du besser vermeiden. Deine Gereiztheit könnte (!) daran liegen.

    Die Höchstdosis ist 60 mg, wie kommst du auf 40 mg? Und die 60 mg wurden für Kinder konzipiert, Erwachsene könnten durchaus mehr nehmen - wenn es nötig ist. Das weißt du ja noch gar nicht.

    Als ich noch ausschließlich unretardiertes MPH genommen habe, nahm ich 15 - 15 - 15 - 10 - 5 mg (=60 mg Tagesdosis). Mein Abstand war zweieinviertel Stunden, bei drei Stunden hätte ich Rebounds gehabt.


    Achso, ich dachte 3x am Tag ist üblich. Dann ist ja gut. Danke für die Antwort.


    40mg steht auf dem Etikett, aber ist nicht in Stein gemeisselt. Ich dachte, dass viele hier viel höhere Dosen nehmen, aber dann war das wohl immer retardiertes MPH gewesen. Deine Aufteilung scheint ziemlich gut zu sein. Bin froh, dass ich bereits im therapeutischen Bereich bin.

    @Elvanse Unretardiertes Mph wird bei Erwachsenen idR nur für die Eindosierungszeit (oder zum abends ‚anstückeln‘) verschrieben… ist die passende Dosis gefunden, wird dann normalerweise auf das entsprechende Retard-Präparat gewechselt. Bei Ritalin Adult liegt die Tageshöchstdosis bei 80mg :wink: