Recherchiert aber kein Ergebnis: đŸ€” Haukes Eindosierung MPH und andreres

Hmmmmmmmm a

Ich weiß gar nicht mehr genau, was ich meinte. Ich glaube aber folgendes.

Als ich einmal Venlafaxin absetzen musste, wahr die Absetzproblematik so krass unangenehm, dass es wahrscheinlich alles andere ĂŒberlagert hĂ€tte. ABER
das ist vielleicht ein Denkfehler von mir gewesen, da ja diese Absetzproblematik evtl bei Dir durch andere Medikamente aufgefangen wird bzw ja auch gar nicht auftreten muss.

Alles gute Dir

Weil das einfach so ist
 also das ist nicht meine Überlegung, sondern so wie ich es schrieb: schlimme Absetzerscheinungen, wenn man es nicht (unter Ă€rztlicher Aufsicht!) langsam ausschleicht.

Ich sagte ja schon, dass es nichts mit deinem Gewicht zu tun hat. Es geht darum, den Körper an den Wirkstoff zu gewöhnen mit möglichst wenigen Nebenwirkungen. DafĂŒr sind auch dein Stoffwechsel oder Drogenerfahrungen irrelevant.
Aber jetzt ist es ja eh gelaufen :sweat_smile:

Nimmst du denn nur 1x 40mg Ritalin am Tag? Adult? Das wirkt ja nur um die 6 Stunden. Was ist mit den anderen Stunden des Tages
?
Was sagt dein Psychiater zu der Medikamenten-Kombi? Ich finds ein bisschen gruselig, gelinde ausgedrĂŒckt.

Aber erstmal schön zu hören, dass es dir besser geht!

Die Fachinformationen sagen dazu folgendes (darf ich das so zitieren?):

Ein plötzliches Absetzen sollte vermieden werden. Bei Beendigung einer Behandlung
mit Venlafaxin sollte die Dosis über einen Zeitraum von mindestens 1 bis 2 Wochen schrittweise reduziert werden, um das Risiko von Absetzerscheinungen zu verringern (siehe Abschnitte 4.4 und 4.8). Der not- wendige Zeitraum für eine Dosisreduktion und die zu reduzierende Menge können jedoch von der Dosis, der Therapiedauer und dem individuellen Patienten abhängen. Bei einigen Patienten muss das Absetzen möglicherweise sehr allmählich über einen Zeitraum von Monaten oder länger erfolgen. Wenn nach Dosisverringerung oder Absetzen des Arzneimittels stark beeinträchtigende Absetzerscheinungen auftreten, sollte erwogen werden, die zuletzt eingenommene Dosis erneut einzunehmen, um diese dann nach Anweisung des Arztes in nunmehr kleineren Schritten zu reduzieren.

Was ist das Thema dieses Threads? Ich wĂŒrde die Überschrift anpassen.

Wechselwirkungen Medikinet
,?

Ich verstehe auf die schnelle nicht worum es geht, vielleicht kann jemand helfen?

Um die Eindosierung Medikinet (mittlerweile wohl Ritalin) in Kombi mit versch. anderen Psychopharmaka.

Viel Spaß :sweat_smile:

Denk jedesmal- recherchiert, ja wasn?? :joy: