Ritalin Placebo wegen Nervosität

Hallo zusammen,

ich bin 26 Jahre alt und habe kürzlich eine ADHS-Diagnose erhalten. Eines von vielen Sympthomen waren mein geringer Selsbtwert, weshalb ich häufig mein Verhalten hinterfrage, was zu Unsicherheiten führt, besonders jetzt, da ich mit der Medikation begonnen habe.

Vor drei Tagen startete ich mit der Einnahme von Ritalin (nicht-retardiert) als Eindosierung. Mein Arzt hat mir empfohlen,einmal täglich eine Dosis am morgen auf leeren Magen zu nehmen. Ich begann mit 10 mg und erhöhte am dritten Tag auf 20 mg, da ich keine spürbare Wirkung bei 10 mg feststellen konnte (bzw. alles was ich gemerkt habe ziemlich sicher nur in meinem Kopf war). Ich hatte den Eindruck, dass der Arzt meinte, ich könne bei Bedarf die Dosis auch schon frühzeitig erhöhen, bin mir aber nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe.

Nun zum Problem: Ich kann einfach nicht einschätzen, was nun der Effekt der Tabletten ist und was nur in meinem Kopf passiert, weil ich nervös bin wegen der Wirkung. Was nun vielleicht auch kompletter Placebo ist und ob mein durchgehend ratternder Kopf möglicherweise sogar die positive Wirkung des Rialins einschränkt.

Kann mir hier vielleicht jemand ein wenig helfen, wie ich das in die Griff bekomme oder ergibt sich das mit der Zeit? Wie war das bei euch?

Vielen Dank im Voraus für eure Unterstützung!

Edit: Ich habe einfach Angst, zur Selbstmanipulation zu neigen, weil ich damit schon seit einiger Zeit kämpfe (aber es wird langsam besser :slight_smile: )

Hallo Alice!

Zwei Sachen dazu:

  1. Bist du sicher, dass es unretardiertes Ritalin ist? Nicht Adult? Wenn es wirklich unretardiert ist, finde ich 20 mg am dritten Tag viel zu viel! Adxs.org empiehlt meines Wissens eine Steigerung von 2.5mg unretardiert bzw. 5mg retardiert pro Woche:
    Eindosierung von Medikamenten bei ADHS - ADxS.org

  2. Einnahme auf leeren Magen finde ich unglücklich formuliert. Ritalin muss man nicht zwingend mit einer Mahlzeit einnehmen, es ist aber sinnvoll vor/mit/nach der Einnahme etwas zu essen. Der Körper braucht Energie und nach der Einnahme ist der Appetit meist für einige Stunden reduziert. Die Wirkung soll auch besser/angenehmer sein wenn man etwas isst.

Kannst du mal beschreiben:

  1. wann (wie viele Stunden nach der Einnahme) du dich
  2. wie fühlst? Du hast geschrieben nervös, der Kopf rattert. Ist es das? Was fühlst du sonst noch?

Und auch noch wichtig: Hast du Koffein ganz weggelassen?

Liebe Grüsse :hugs:

2 „Gefällt mir“

Hallo Moya,

zum ersten Teil:

  1. Ja ganz sicher, er wolte mir unretardiertes verschreiben, sobald wir die Dosis ca einschätzen können
  2. Das ist gut zu Wissen, dann werde ich vielleicht schauen, einen Mittelweg zu finden und eine Kleinigkeit zu essen (?)

zum zweiten Teil:

  1. ca ab 30-40 minuten spüre ich etwas, lässte aber auch schon nach 2 -2,5h extrem nach. Aber ich weiß (leider) auch, dass das genau die Zeiten sind, wie das Ritalin wirken soll und dass in 1-2 h der Peak erreicht wird.
  2. Ich denke die meiste Zeit einfach daran wie es wohl wirkt und so wie ich es mir grade „einrede“ fühle ich mich dann meistens auch. Macht das Sinn…? Heute habe ich das erste mal ein wenig Ruhe in der Brust verspürt (das habe ich mir nicht eingeredet, weil ich daran noch nie gedacht habe). Diese Unruhe/Nervosität fühle ich auch nur, wenn ich grade dran denke, dass ich eigentlich eine „Droge“ genommen habe bzw. mir irgendeine anderen Blödsinn einrede. Jedoch geht es sonst immer in meinem Kopf hin und her was Einbildung und was Realität ist. Ich bin ein Mensch, der wirklich alles überdenken muss…

Koffein lasse ich ganz weg, genau.

Danke dir auf jeden Fall für deine Antwort! :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Oh krass, tatsächlich 20mg unretardiert und du bist dir nicht sicher, ob du dir eine Wirkung nur einbildest? Ich hätte jetzt gesagt, mit 20mg unretardiert müsste man eine deutliche Wirkung spüren (ob gut oder schlecht, aber deutlich)… Vielleicht kann da sonst noch jemand seine Einschätzung dazu geben?

Wegen dem Essen: Du kannsts auch auf nüchternen Magen nehmen und dann zB 30min später etwas essen, das geht auch.

1 „Gefällt mir“

Ja, das ist leider so beim unretardierten… Ich würde nur die Wirkung dazwischen beurteilen (ca. 45min nach Einnahme bis 2h später, von deinen Zahlen oben ausgehend). Notier dir mal ein paar Tage, wie du dich in diesen 2 Stunden gefühlt hast, was du gemacht hast etc. Oder versuch in diesen zwei Stunden etwas zu tun, was dir sonst schwer fällt (zB Bürostapel abarbeiten, irgendein Formular ausfüllen, einen doofen Telefonanruf machen, den Kleiderschrank aufräumen oder so) und beobachte, ob es dir in diesen zwei Stunden vielleicht leichter fällt.

1 „Gefällt mir“

Ich denke schon, dass ich etwas gespürt habe, aber ich bin mir relativ sicher, dass ein Teil davon eingebildet war. Aber wahrscheinlich habe ich auch einen Teil der Wirkung mit irgendwelchen Gedanken unterdrückt. Würde einfach gerne kurz den Kopf abstellen (wie wahrscheinlich die meisten hier haha) und die Wirkung testen, sodass ich auch die Dosierung einschätzen kann…

1 „Gefällt mir“

Werde ich versuchen, danke dir :blush:

Ich hoffe einfach, dass es erstmal nur Gewöhnungssache ist.

1 „Gefällt mir“

Hallo, eine Steigerung von 10 auf 20 mg unretardiert ist völlig unsinnig.

Fang lieber mit 5 mg an und bleib eine Woche dabei. Dann in 2,5-mg oder höchstens 5-mg-Schritten wöchentlich steigern und in den ersten Monaten besser nicht über 15 mg gehen.

Einzelne Tage sind nicht aufschlussreich.

Und klar, du kannst nur die ersten drei Stunden beurteilen, danach gibt es keine Wirkung mehr. Um einen ganzen Tag mit unretardierten Tabletten abzudecken, muss man schon vier- bis sechsmal etwas einnehmen.

2 „Gefällt mir“