Steifer Kiefer von Elvanse - Lösungsvorschläge

Seit meiner Einnahme von Elvanse ist der Kiefer immer so steif ist das normal?

Vergeht das mit der Zeit?

Welche Lösungen habt ihr dazu? Macht Ihr Kieferübungen?

1 „Gefällt mir“

@Hansi85 wie lange nimmst Du es schon?
Das Elvanse verhält sich anfangs doch ziemlich amphetaminlastig, aber das vergeht mit der Zeit.
Irgendwann ist man im Gefühl, das es einfach „mitläuft“, die Nebenwirkungen gehen immer weiter zurück, bei mir ist nur das blöde Raynaud Syndrom geblieben.
Vor über 20 Jahren, als ich noch Amphetamin (Speed) genommen habe, hatte ich auch öfter solche Kieferkrämpfe, von daher kenne ich das. Kaugummi kauen hatte immer geholfen, das wirkt entkrampfend.
Aber man kann auch zur Entspannung gezielt Lockerungsübungen für die Gesichtsmuskulatur machen, schau mal auf YouTube, da findest Du gewiss was passendes.

1 „Gefällt mir“

Seit gestern :sweat_smile:
Allerdings kenne ich die Kieferschmerzen bereits vom nächtlichen Zähneknirschen.
Das lässt sich wohl nur mit einer Knirscherschiene oder so herausfinden, ob die Schmerzen im Kiefer vom Amphetamin kommt, oder vom Knirschen. Ich dachte nur, dass ich sie trotzdem irgendwann loswerden kann.
Wie lange hat es bei Dir gedauert, bis die alle Nebenwirkungen aufs Minimum runter geschraubt wurden?

Beim Elvanse war es bei mir so und ist es immer noch ganz leicht, dass es die Schmerzempfindlichkeit gesteigert hat, dh. die „kleinen Wehwehchen“ kommen etwas mehr zum Vorschein. Ich habe schon immer Probleme mit der rechten Schulter, aber seit Elvanse fühlt es sich einfach schmerzhafter an. Auch hatte ich anfangs immer mal wieder Ohrenschmerzen, was früher schon einmal ein Problem war, vor Elvanse und Medikinet.
Eigentlich reduziert Amphetamin ja die Schmerzempfindlichkeit, aber das kann ich beim Elvanse nicht bestätigen.
Ein weiteres Thema ist natürlich, wie gut man die Eindosierung wegsteckt und das übt eben einen gewissen Stress aus, das äußert sich dann zB. nachts mit Zähne knirschen.
Welche Dosierung nimmst Du und hast Du noch andere Nebenwirkungen feststellen können?
Oder bist Du der Meinung, dass Du es ansonsten gut verträgst?
Ich frage wegen der Stressbefindlichkeit…
Bei mir gingen die typischen Nebenwirkungen…Schlaflosigkeit, Herzrumpeln, Appetitlosigkeit…nach ca. einer Woche stark zurück. Meine spezifischen Nebenwirkungen…Ohrenschmerzen, Mundtrockenheit, vermehrter Harndrang, Brustbeklemmung gingen nach ca. drei Wochen weg.
Ich nehme es jetzt seit sechs Wochen, 20mg, einmal am Tag.
Ich habe mit 10mg angefangen, nach einer Woche 20mg, dann drei Tage 30mg und dann wieder zurück auf 20. 30mg sind mir zu viel, ich habe es drei Mal, also insgesamt so 6-7 Tage, versucht.

1 „Gefällt mir“

Derzeit bin ich auf 15mg. Ich schreibe aktuell einen kleinen täglichen Report in dieser Forenkategorie.
Ansonsten habe ich noch Kopfschmerzen und der Körper ist ein wenig angespannt. Vom Stress wohl - denn ich faule Nuss, muss plötzlich was tun und das mehr als sonst - das bin ich gar nicht gewohnt. Appetit ist auch leicht weniger. Trockenen Mund habe ich NOCH nicht.

Woran hast du gemerkt, dass 30 zuviel sind? Schließlich sind 30 mg ja die Initialdosis

Ich vergaß, hatte ich auch die ersten zwei Wochen, ist aber vollkommen weg.

Daher sehr wahrscheinlich das Zähne knirschen.

Die niedrigeren Dosen haben sich eingependelt, die 30mg nicht, ich war einfach die ganze Zeit über hibbelig. Ich habe da, wahrscheinlich durch meine Konsumerfahrung, ein Händchen dafür. Ich merke recht schnell wenn ich drüber bin und es auch keine gewisse Eindosierungszeit ändern wird. Ich hatte ja vorher bereits ein halbes Jahr Medikinet genommen und da war es ähnlich, da ich feiner abstufte und es 3-4x am Tag nahm, dauerte es etwas länger, die richtige Dosis zu finden.
Beim Elvanse merke ich mittlerweile schon seit einiger Zeit, dass mir die 20mg etwas zu wenig sind, wahrscheinlich wären 25mg optimal, zumindest momentan.

was mir noch aufgefallen ist - die Farben auf den Monitoren leuchten etwas stärker…

Das ist normal, Stimulanzien erweitern die Pupillen, das gibt sich wieder.
Ich bin am Anfang mit dem Medikinet, es war ja Sommer als ich anfing, nur noch mit Sonnenbrille raus, alles andere war mir zu hell. Auch im Haus habe ich die Rollos auf halb gestellt, die Sonne blendete mich ziemlich. Mittlerweile merke ich keinen Unterschied mehr zwischen „mit Elvanse“ und ohne Wirkung, es hat sich vollkommen einreguliert.
am Anfang vom Medikinet war ich so verpeilt, dass ich nach der Einahme zwei Stunden kein Auto fahren konnte, auch das war nach ca. 4 Wochen komplett verschwunden.
Der Körper braucht eben eine gewisse Zeit, um sich auf den veränderten Zustand einzustellen.

@MaSc wenn du meinst, 25mg wären optimal, hast du mal versucht es in Wasser aufzulösen und dann nur 25mg zu nehmen? Ist eine ziemliche Fummelei mit dem öffnen der Kapsel und so aber es geht - mir war es zwar zu ungenau damals aber es gibt hier einige die es so handhaben.

@Daydreamer ich hatte es bereits mal irgendwann hier im Forum erwähnt, auflösen geht bei mir nicht, schlägt mir übelst auf den Magen, ich kann es nur in Kapselform nehmen. So habe ich am Anfang die 10mg genommen, da ging es noch mit dem Magen, bei 20mg war es dann vorbei.

Danke für das Berichten, denn es geht mir genau so. Irgendwie habe ich ständig Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich, sowie Gliederschmerzen. Es gibt Tage, wo ich mich wie todkrank fühle. Komischerweise ist es am stärksten, wenn ich Hunger habe oder eine längere Zeit nichts gegessen habe. Nach dem Essen lassen die Schmerzen nach.

Ich bin immer wieder neidisch, wenn User* hier berichten, dass sie durch Elvanse schmerzfrei geworden sind.

Was der Schlaf angeht, ist er bei mir seit ca. 2 Wochen ziemlich schlechter geworden. Früher war spätestens um 21:30 Uhr Schluss und ich bin wie ein Stein eingeschlafen, jetzt wälze ich mich stundenlang bis ich einschlafe und wache sehr früh auf. Ebenfalls ist mein RLS wieder da trotz Attentin. Komischerweise kann ich mit Elvanse mittags problemlos einschlafen und schlafe extrem tief, also finde die Logik.

Ich löse meine 30mg in 300gr Wasser auf. Wiege das Ganze mit einer Söhnle Küchenwaage. Habe am Anfang auch noch mit einer kalibrierten Präzisionswaage kontrolliert. Von den 300gr Elvanse-Wasser wiege ich mir dann meine Tagesdosis ab. Präziser gehts nicht wie ich finde und es entfällt das lästige Hantieren mit Spritzen etc… den Rest bewahre ich in einem Messbecher im Kühlschrank auf.

3 „Gefällt mir“

Ich habe auch immer einige abgemessene Kapseln im Vorrat, falls ich mal unterwegs was nehmen muss.

Nachlegen?
Kann man damit nachts noch schlafen?
Gibt ja scheinbar einige Berichte, dass die Einnahme Abends möglich sein soll. Zb bei Restless Legs

@Wolfseele ich konnte anfangs mit Medikinet besser schlafen wie ohne und habe abends um 19.00 Uhr nochmal 5mg retardiert genommen. Jahrelang nur noch 2x 1,5-2 Stunden geschlafen, immer nachts wach geworden, mit Medikinet bin dann endlich wieder auch durchgehende 6-6,5 Stunden gekommen. Auch unter der Wirkung von Elvanse schlafe ich ruhiger wie ohne, einfach weil das Gedankenkarussel nicht dreht. Der Körper gewöhnt sich recht schnell so an die Stimulanzien, dass ein Schlaf dennoch möglich ist.

uff, solche Schlafstörungen hab ich zum Glück nicht - gut zu Wissen, dass die Stimulanzien trotzdem helfen können! Hat sich der Effekt bei dir dann irgendwann umgedreht?

Hab nur das Problem das ich abends immer noch zapple wie ein Aal, dann schnell einschlafe aber auch nach ein paar Stunden schon das erste Mal wieder aufwache und nur drauf warte bis die Nacht rum ist (mit abwechselndem einschlafen und aufwachen und auf die Uhr schauen). Morgens dann irgendwas zwischen gerädert und nicht richtig ausgeruht, mal besser mal schlechter. Weil ich die Ganze Zeit nicht an ADHS dachte, hab ich in der Hinsicht einfach schon alles mal eingeworfen an Tabletten das man so probieren kann. Hat alles nichts geholfen, groggy gemacht oder schlechte Träume. Gras rauchen war immer gut, dann lag ich allerdings auch bewusstlos wie ein Stein im Bett :D, körperlich erholt, aber geistig etwas verballert und meistens traumlos durch die Nacht (fühlt sich auch seltsam an, wenn weniger verarbeitet wird?)

Keine Ahnung, wenns mal legaler ist könnte man son bisschen microdosing überdenken zur Nacht