Verzicht auf Zucker und Nikotin?

Hallöchen alle miteinander!

Wie ist das so mit Verzicht auf stoffliche Süchte? Hat damit jemand Erfahrung?
Ich habe es mit Zucker ca. eine Woche ausprobiert und vermeinte mich klarer und bewusster zu fühlen.

Jetzt wollte ich auch mal meine E-Liquids komplett ohne Nikotin dampfen. Das habe ich auch ein paar Tage gemacht und es war problemlos.

Zweiteres wäre einfacher durchzuhalten, bei Zucker dürfte es sehr schwer werden.

Zucker ist auch mein Hauptproblem.
Zum Glück habe ich keine Probleme mit Übergewicht aber Diabetes darf ich nicht aus den Augen verlieren. ….habe gerade eben wieder 80g Schokolade gefuttert.

Zucker puscht mich in Form von Softdrinks bei der Arbeit und Sport wie Wandern, ansonsten nimmt die Konzentration und Energie ab.

Seit einer Woche esse ich kein Zucker mehr, merke nur einen Unterschied im Magen.
Dampfen ohne Nikotin kommt für mich persönlich nicht in Frage.

Seitdem ich weitgehendst auf übermäßigen Zuckerkonsum verzichte, geht es mir bei weitem besser. Ich hatte im Mai diesen Jahres meine ADHS Diagnose und habe mich etwas eingelesen, Zucker soll wohl für ADHSler nicht besonders gut sein. Seit Jahren war mir schon aufgefallen, das ich mit extrem viel Zucker „blöd“ werde im Kopf, mir geht´s dann einfach nicht gut. Mit wenig Zucker komm ich einfach besser klar.
Andersrum mit dem Nikotin: es regulierte mich scheinbar ein, vor 5 Jahren hörte ich mit dem Rauchen auf und vor knapp 3 Jahren auch mit dem E-Dampfen…aber mein psychischer Zustand verschlechterte sich immer weiter. Seit dem Frühjahr rauche ich wieder, es regulierte mich wieder leicht ein. Jetzt nehme ich seit Juni MPH und mach mir aber auch keinen Stress mit dem Aufhören, ein Ziel von mir ist es…muss aber nicht gleich morgen sein, eins nach dem anderen.

1 „Gefällt mir“