Was sind die Krankheitsymptome beim Neuro-Typical?

Eine Bekannte von mir hat mir gerade einen Link geschickt, und wie ich das lese, könnte man einen ganz ähnlichen Artikel über die Neuro-Typicals schreiben.
Das ist ja unmöglich, dass man nicht in den Hyperfocus kommt, oder immer den SAchen nachrennt…
Als ich meine, wenn die Neuro-Typical 90% der Menschen representieren, die AD(H)S-ler 7% und die ASS 2%.

Zudem könnte man sich ja Fragen, war Mozart krank, weil er aus dem Gedächtnis ganze Konzerte auf Papier bringen können…

Aber, was wir halt feststellen, dass die Neuro-Atypical halt immer wieder auf Probleme stossen, weil sie anders sind.

Könntest du vielleicht verlinken wovon du hier sprichst? Oder es erklären?
Ich versteh gar nichts :see_no_evil:

Der Titel ist natürlich ironisch gemeint.
Wenn man von Neuro-Diversity ausgeht, sind wir ja nicht „krank“, kommen aber in einem Umfeld von Neuro-Typical oft nicht so klar - so sehe ich das jedenfalls.

Ich meinte ich hätte den Link copiert, merkwürdigerweise kann ich mein Posting gar nicht mehr editieren.
https://www.clienia.ch/de/news/adhs-herkunft-und-ursache/#:~:text=Heute%20weiss%20man%2C%20dass%20ADHS,allem%20auf%20genetischen%20Faktoren%20basiert

Man kann Beiträge nur innerhalb einer bestimmten Zeit (glaube 1 Std.) nach dem posten editieren.

Danke fürs Aufklären :slight_smile: Schau mir das mal an!

Hmm!

Also ich bin ja selbst zwiegestalten was Neurodiversität und Störung angeht. Ich hab das Gefühl, die Wahrheit liegt vielleicht eher irgendwo in der Mitte?
Jedenfalls kann ich mir nicht vorstellen, dass selbst bei einer „optimalen Umgebung“ ADHS in allen Fällen ohne Leidensdruck wäre. Ist natürlich nur eine Theorie :slight_smile:

ganz sicher bin ich mir auch nicht, z.B. was meine Energie und Stimmungschwankungen anbetrifft, was direkt die Motivation betrifft. Aber auf Impulse regieren wir doch recht gut:-)

1 „Gefällt mir“

Also ich kann auch ganz allein in tiefster Natur im Zelt und nur aus dem Rucksack lebend auch da noch ein morgendliches Chaos verbreiten und selbst im kleinsten Zelt noch Dinge verlegen .
Und selbst auf der einsamsten kleinen Hütte ich in der Pampa ganz allein, da fallen auch da mir 1000 Dinge ein die ich wohl tun könnte bis hin zum verweilen in einer Handlungsfähigkeit dann überhaupt was zu tun.

1 „Gefällt mir“