Wechsel MPH - Elvanse - MPH

Hallöchen :winken

Hat jemand von euch MPH bekommen, ist nach einer gewissen Zeit zu Elvanse gewechselt und dann wieder zurück zum MPH?
Ich habe von Elvanse zu MPH zurück gewechselt, weil ich nach 3 Monaten Elvanse nicht mehr ich selber war.
Die Schlafstörungen und die damiteinhergehenden Symptome sind nach einer für mich langen Zeit nicht mehr auszuhalten gewesen.

Nun wirkt MPH, obwohl ich die Dosierung wie früher habe nicht mehr in der Intensität wie vor dem Wechsel.
Morgens habe ich das Gefühl, es wirkt nicht ausreichend stark. Und mittags ist es mal gut und mal zu stark…

Mh…
Danke euch.

Ja, hier, ich! :winken

Ich konnte von Elvanse nicht mehr schlafen und habe keinerlei Wirkung auf mein ADHS verspürt. Nach 3 Wochen wechselte ich zu Ritalin zurück. Ich nehme aber nicht mehr so viel wie vorher, derzeit nur 1x 20 mg am Tag. Habe festgestellt, dass ich dann keinen Rebound habe. Blöd ist allerdings weiterhin diese krasse Appetitlosigkeit. Da ich derzeit nur wenig arbeite, sind die 20 mg ausreichend. Würde ich wieder Vollzeit und mehr tätig sein, bräuchte ich wohl auch wieder deutlich mehr. Ich finde es aber derzeit sehr angnehm, die Wirkung nicht so deutlich zu spüren wie zuvor. Ich fühlte mich damit nämlich immer wie ein Junkie und fand die Rebounds auch sehr unangenehm. Auch ging das ganz schön auf meinen Puls.

Isst du was zur Einnahme? Meine Ärztin meinte auch Ritalin wirkt dann besser und ich kann das bestätigen.
Treibst du etwas Sport? Ich habe den Eindruck gerade dies führt auch zu einem angenehmeren und besserem Wirkprofil und weniger Rebound.

Ich bekomme morgens Medikinet Adult, davor esse ich immer 100g Knuspermüsli und mittags dann Ritalin Adult.

Das selbst Ritalin bei einer guten Essensgrundlage im Magen wirkt, fällt mir auch auf. :slight_smile:
Ich versuche schon 3-4x in der Woche für 20-40 Minuten joggen zu gehen. (Genau so habe ich es früher auch gemacht.)
Warum es nicht so wirkt wie früher kann ich mir nicht erklären.
Darüber muss ich wohl dann mal mit der Ärztin quatschen.

Wirken sowohl Medikinet als auch Ritalin schwächer als zuvor?
Ich habe noch den Luxus täglich zu entscheiden, ob ich Elvanse oder Ritalin nehme. Ich merke bei Ritalin ebenfalls, dass ich mich schnell an die Dosis gewöhne. Zurzeit nehme ich 30 mg.
Ich hätte aber nie gedacht, dass es mit Elvanse zu tun haben könnte. Danke für die Anregung.

Wie viel nimmst du von Medikinet/Ritalin? Hast du versucht zuerst Ritalin und danach Medikinet zu nehmen?

Servus,
ich bin von 30mg Medikinet auf 50mg Elvanse gerutscht. Nach einer Problemphase → zurück auf Medikinet.
Feststellung:

  • bei Elvanse keinen so starken Rebound Effekt wie bei Medikinet.
  • Medikinet wirkt nicht so lange wie Elvanse und die Wirkkurve ist steiler. Medikinet Adult wirkt bei mir max 8 Std. / Elvanse adult max 10 Std.
  • Mit Elvanse habe ich das Gefühl mein Räumlisches Denken und logisches Handeln ist verbessert.

Nach dem Absetzten von Elvanse war ich auch verblüfft… ich kann mich ja gar nicht mehr konzentrieren… ergo ich bin wieder bei Elvanse mit niedriger Dosis.

Gruß Ribbelkuche