Wieder auf Elvanse wechseln

Hey Leute,

letztes Jahr bin ich von Elvanse auf Kinecteen gewechselt, weil ich die Wirkung von Elvanse kaum bemerkt habe. Jetzt habe ich jedoch starke Nebenwirkungen von Kinecteen (stechende Brustschmerzen, Taubheit in den Armen, meistens links, Kurzatmigkeit und einen sehr schnellen Puls). Deshalb denke ich darüber nach, wieder auf Elvanse umzusteigen. Allerdings habe ich Angst, dass mein Arzt mich nicht ernst nimmt und denkt, ich möchte einfach nur Medikamente haben.

Ich glaube, dass ich die Wirkung von Elvanse damals nicht gespürt habe, weil ich unter starkem Schlafmangel litt. Meine Frage ist, hat jemand Erfahrung damit, wieder auf ein zuvor genommenes Medikament zu wechseln? Und wie kann ich glaubwürdig rüberkommen?

Schon mal im Voraus danke :slight_smile:

Ich habe den Admins vorgeschlagen den Austausch im bisherigen Beitrag zusammenzuführen und dort fortzusetzen. Damit bleibt auch der Kontext ersichtlich.

Hallo @BrainBuzz ,

ich führe ja gerne Threads zusammen wie du weißt, glaube aber hier würde es die Übersichtlichkeit nicht verbessern. Denn der alte Thread ist ja über ein Jahr her!

D. h. ein/e unbefangener Leser/in schaut sich die damaligen Beiträge an und übersieht vielleicht das Datum und denkt, das sei jetzt das aktuelle Problem.

Dein Hinweis ist trotzdem wertvoll - wer möchte, kann die Vorgeschichte nachlesen.

1 „Gefällt mir“

Hallo @alfredo ,

der Arzt soll nicht denken, du wollest Medikamente haben? Aber das willst du doch. Und was soll daran schlimm sein?

Du sagst ihm, du möchtest wieder auf Elvanse wechseln, weil dieses vorteilhafter war als das was du jetzt hast. Ganz einfach.

Es gibt ja keinen Grund für den Arzt, dir weiter ein Medikament zu geben, was dir weniger hilft als das vorherige. Wenn ich mich richtig erinnere, hattest du dieses zuletzt zu hoch dosiert. Den Fehler machst du natürlich nicht noch einmal.

Und nebenbei, was du von Kinecteen berichtest, könnte auch von einer zu hohen Dosis kommen. Wieviel nimmst du davon denn zur Zeit?

1 „Gefällt mir“

Hei @Falschparker
danke für deine Antwort.

Ich möchte nicht, dass der Arzt denkt, ich sei von den Medikamenten abhängig weil mein Psychologe hat das einmal angedeutet dass ich mich zu sehr auf die Medikamente stütze.

Zur Dosierung: Momentan nehme ich 18 mg Kinecteen, habe aber auch noch 27 mg. Die 27 mg sind die „offizielle“ Dosis ( also 18mg nur zum ein Dosieren).

Beim letzten Arztbesuch habe ich gesagt, dass alles gut läuft( war bisschen dumm Ik), weil ich nicht wollte, dass er die Medikamente absetzt oder so weil ich kann wirklich nicht ohne die medikamente.

Ich glaube, du vermutest von deinem Arzt Gedanken, die er gar nicht hat.

Wenn er Ahnung von ADHS hat, weiß er dass ADHS nicht einfach verschwindet. Und dass die Medikamente in der Regel langfristig notwendig sind.

Wir sind nicht abhängig in dem Sinne dass es eine Sucht wäre. Eher so, wie ein Schwerhöriger vom Hörgerät abhängig ist.

Und wie meint dein Psychologe das? Meint er, du sollst wieder ohne Medikamente auskommen? Aber selbst wenn, heißt das nicht dass dein Arzt auch so denkt.

Das könnte echt sein hahaha.

Mein Psychologe hat das gesagt, als ich meinte, dass ich wegen der kleinsten Dinge Medikamente nehme, zum Beispiel zum Lernen für den Führerschein. Ich meinte auch, dass ich die Medikamente abends nehme, um die Nacht durchzumachen um lernen zu können.

Nein, das mach bitte nicht!

Du nimmst jeden Tag die gleiche Dosis, weil du auch jeden Tag ADHS hast, ob du Führerschein machst oder lernen musst oder auch nicht.

Das Medikament ist kein Leistungsverbesserer (auch wenn manche Boulevardmedien das meinen), sondern es soll uns ADHS-lern ermöglichen, ein Leben zu führen, das dem von Nicht-ADHS-lern ähnelt.

Du kannst versuchen, die Nacht durch zu lernen, aber dann bitte ohne Medikament. Das wäre tatsächlich Missbrauch, also bitte lass es sein.

Eine höhere Dosis nehmen oder abends und nachts weitere Dosen nehmen bringt nichts, die Erschöpfung hinterher ist schlimmer als dir die kurzzeitige Leistungsverbesserung helfen würde.

Ja hast recht mach ich zum Glück nicht mehr, aber tbh es hat schon geholfen also das mit der Nacht durchzulernen