Wirkung von MPH (Methylphenidat) auf ADHS mit Depression

Hallo zusammen,

Da ich zu diesem Thema nichts gefunden habe, dachte ich mach was auf. Ich würde mich freuen, wenn wir uns da austauschen können. Vorab Leute, ich mach immer voice toText deshalb, falls da Fehler sind.

Paar Fakts:
Bin 32
ADHS Diagnose seit Ende April und seitdem auch unterschiedliche methyphenidatpräperate.

Im Moment nehme ich das Generika von Concerta rathiopharm 54mg

Bevor gleich diesen langen Text da unten liest, möcht ich euch kurz sagen, worum es geht.

Ich habe auf Ritalin das Gefühl oder die anderen MPH Präparate, also ich beschreibt das mittlerweile so und bin mir ziemlich sicher Dass die Medikamenten meine Depression zum Vorschein bringt aber so richtig. am Anfang dachte ich. Ich fühl mich schlecht und die Tabletten lösen das aus aber das war ehrlich gesagt nur für ne Sekunde beziehungsweise eigentlich hab ich das nie so gedacht es war für mich immer klar, da fällt grad was weg und das kommt nicht von den Tabletten das kommt aus mir und es war schon immer da und jetzt kann ich es wahrnehmen, was ich vorhin nicht konnte Und es fühlt sich richtig an, das zu fühlen, nehme ich wahr, es ist richtig, aber hart.

Trotzdem bin ich zum Arzt und hab ihm das gesagt ihn gefragt, ob wir das Präparat wechseln auf elvanse. Aber er meinte, so, wie ich ihm das sage oder ihm erzähle, sind das eigentlich sehr gute Punkte, die er da hört. Vor allem, weil ich mich wirklich weiter entwickelt hab die letzten vier Monate und das auch wieder gespiegelt kriegt von meiner Therapeuten auch von Arbeitskollegen natürlich Natürlich, von einigen auch negativ Kritik Aber das sind halt diese Leute, die nach Regeln leben, die bestimmen wollen, was du denkst, was du isst, wie du dich so zu verhalten hast wieder dein M Müll zu trennen hast dass du gendern sollst, versteht mich nicht falsch. Ich finde diese Sachen alle gut aber wenn sie nicht aus sie kommen aus mir kommen. Und ich mich zwinge das zu machen oder hab mich gezwungen diese Sachen haben mich richtig krank gemacht genau das hat mich krank gemacht Ich hab Gepflogenheiten der Gesellschaft Zu halten und zu verstellen. Auf die muss man scheißen hab ich gemerkt, dass eine große Erkenntnis gewesen, weil sobald man die um Rat fragt, ob das okay war, dann Dass Mann unsicher Bei ihrer Antworten immer natürlich oder in ihren Antworten immer ihre politischen oder andere Ideologen geben mit einfließen ihre persönlichen
Und eine Riesen Erkenntnis war jemand der Zu dir sagt bleib, wie du bist. Das ist dein größter Feind. Der hat kein Interesse daran, dass du dich weiter entwickelst.

Es fühlt sich halt schlimm an wirklich wenn man alleine ist und gerade keine Beschäftigung hat und einfach dieses Gefühl in der Brust hat, wo ich dann auch immer sage. Es fühlt sich so schlimm an diese Traurigkeit. Es ist so schrecklich diese Empfindung im Körper in der Brust zu haben. Und im nächsten Satz sage ich mit glasig Augen und einem Lächeln. Ich bin so froh, dass ich mich schlecht fühle, dass ich in der Lage bin, das zu spüren. Es fühlt sich richtig an das spüren zu können. Ich hab das Gefühl, jetzt kann ich an mir arbeiten. Jetzt funktioniert die Therapie besser die Psychoanalyse Um mich zu heilen.

Also um kurz zu machen ich merke es hilft mir das MPH. Ich bin mehr bei mir. Ich weiß plötzlich, wer ich bin oder bin mir viel näher. Ich hör auf mich über anzupassen, eine Rolle zu spielen draußen was natürlich in dem Moment wo ich gerade bin für andere schwer sein kann weil dann halt ja die Dunkelheit auch rauskommt die ganze Zeit überdeckt war als Clown Ich merke, wenn ich nicht mit anderen sein möchte. Usw

Ich Versuch mal kurz auszuholen. Hab ne Psychoanalyse Sep 2023 angefangen weils mir nicht gut geht seit 14 Jahren eigentlich schon.

Hatte vorher schon mal in ne Kurzzeittherapie, musste aber umziehen weil Bei meinem Beruf man das halt alle paar Jahre machen muss.

Und war dann wieder auf der Suche Hatte ein paar Erstgespräch mit Psychologen. Wo es gepasst hat oder dann noch mal nicht und bis ich meine jetzige gefunden hab

Ich sagen, ich hab halt immer die Therapeuten aufgesucht wenn ich wirklich kurz vorm Abgrund war also wirklich, möchte nicht drauf eingehen egal haha

Es hat auch wirklich gedauert, bis sich die Depression erst mal eingesehen hab. Weil ich denke durch das ADHS hab ich sie nicht gespürt richtig nur ab und zu ich vergleich, wer immer dieses MPH Ritalin und Co. Bisschen mit Körperarbeit Yoga, tiefen Meditation also wirklich richtige richtige Meditation Body Skans. Ich hab diese Tools noch mal für mich entdeckt und habe gemerkt wenn ich morgens 3 Stunden darein investiert und abends 3 Stunden rein investiert, funktioniere ich einigermaßen. Das war aber nicht möglich. Irgendwann mal mehr, weil das zu viel Zeit nimmt und ich will ja auch leben.

Von den oben genannten Sachen war ich entspannt aber hab ich mich meistens auch immer schlecht gefühlt.

Ähnlich ist es mit Mph Als ich damit angefangen hab, hab ich gemerkt es ist gut es ist richtig Aber irgendwann hab ich dann auch gemerkt, dass ich mich komisch schlecht eklig wirklich einsichtsvoll am Ende fühle. Also, dass ich wirklich richtig richtig richtig richtig fette Probleme habe und dass das nicht normal ist, ist .

Diese Erkenntnisse hatte ich auch vorher, aber wirklich nur wenn ich viel meditiert hab und entspannt hab. Wenn ich das nicht gemacht hab, war ich halt wahrscheinlich durch die Symptome ADHS Symptome Nicht so connected mit mir Und ich denke, deshalb blieb die Depression so lange unentdeckt. Ich kann das vielleicht hat keine Verbindung zu sich draußen. Kontakt mit Leuten redet man immer sehr schnell. Man lacht, obwohl eigentlich nach lachen ist und dieses Lachen macht ein müde, weil man’s nicht kontrollieren kann man überspielt.

Ich habe in meinem Leben sehr oft von Leuten, die mit mir gearbeitet haben. Professoren an der Uni arbeite in einem künstlerischen Beruf , Psychiater, die ich kurzzeitig aufgesucht hab Meine Therapeuten suche die mir sagten ich hab ne Riesen Wut in mir.

vor Jahren wurde ich, während ich auf einer Bank vor der Gedächtniskirche in Berlin auf mein Corona Ergebnis gewartet habe. Das Zentrum war gleich daneben das war einem Feiertag, Karfreitag oder auf jeden Fall waren da Leute in der Kirche und davor.

Auf jeden Fall wurde ich da angesprochen, von einem älteren Mann, Der Leiter eines Instituts für Körper Psychotherapie ist.

Er sagte Zitat Nachdem er sich vorgestellt hat „ Ich beobachte sie schon seit vielen Minuten von da hinten vor der Kirche, Ihren Körper, ihre Bewegungen. Ich finde sie sehr interessant, verstehen Sie mich nicht falsch aber ich mache das schon seit vielen Jahren und sie haben ein Monster in sich. Dass sie festhalten. Ich möchte gern mit Ihnen arbeiten. Man kann dieses Monster vorsichtig, ganz zart langsam herausholen. „

Er hätte mich sogar als Kassenpatient genommen, weil er einfach unbedingt wollte, sagte wir finden eine Lösung er wollte unbedingt mit mir arbeiten. Und seine Visitenkarte ich hab mich leider nie gemeldet.

Aber das bei mir oft, so dass ich direkt ein Therapieplatz finde trotz obwohl sie keine Plätze mehr haben, weil sie ja immer sagen Sie möchten unbedingt mit mir arbeiten hat wohl mit mein Typ und mein Beruf zu tun und meine Art ich bin. Kein Plan wahrscheinlich eher mit meinem Biografie zu tun mit weil Check ich, dass das nicht normal war, was ich erlebt hab.

Ja und immer wieder wurde mir dann auch von Ärzten Experten gesagt, als ich auf Therapiesuche war von einer ich sehe sie haben extrem viel Hass und Boden in sich drin.

Und ich dann halt darauf in der Rolle in der ich war „ Ne, ich bin die ganze Zeit freundlich. Ich rede doch freundlich. Ich bin freundlich.“ Sie sagt, vertrauen Sie mir, ich mach das schon sehr lange, und sie haben das in sich. Ich sehe das auch, wenn sie es nicht merken.

Mittlerweile merke ich auf dem MPH meine Wut, auch wenn ich sie manchmal nicht nehme und ich finde gut, dass ich die so gut spüre ich wohl jahrelang weggedrückt hab aber es ist glaube wahrscheinlich ein langer Prozess, der jetzt auf mich zukommt

Ja, ich möchte jetzt hier kein Roman schreiben. Ich wollte eigentlich bisschen was mit euch teilen und vielleicht wollte ich fragen wie geht es euch anderen die ADHS mit Depression haben und MPH nehmen

Habt ihr ähnliche Erfahrungen? Solche Sachen stehen halt auch in der Nebenwirkungliste was Kunde sein können, dass viele oft die Therapie mit den Medikamenten ab brechen Aber ich hab für mich gemerkt, dass, obwohl sich das schlimm aus anfühlt, diese Gefühle von Wut, Hass, Traurigkeit und Einsamkeit und das nicht aushalten dieser Gefühle. Oder Zu meinem Mann könnte das nicht aushalten und dass das weg soll.

Diese für mich ein Segen sind und dass die Grundlage für mich ist, jetzt ne Psychoanalyse Erfolge zu haben und daran zu arbeiten und Ich Merk es auch

Hallo Niceguy

Ich habe ADHS und Depression. Ich nehme auch Methylphenidat und ein Antidepressivum. Jahrelang habe ich mich mit der Depression rumgequält. Das Antidepressivum alleine hat nicht geholfen. Erst die Diagnose ADHS und die Therapie mit MPH, haben die Depression zum Stillstand gebracht.

Natürlich gibt es immer noch Wochen wo es mir nicht gut geht und ich total erschöpft bin. Aber im großen und ganzen geht es mir deutlich besser.

Vielleicht wäre es für dich interessant deine Depression zusätzlich mit einem Antidepressivum zu behandeln. Mir geht’s durch die Kombination wesentlich besser.

Liebe Grüße Tilla

4 „Gefällt mir“

Hallo in die Runde,

ich hatte das ebenso wie du @Tilla
Habe jahrelang nur Antidepressiva genommen. Dadurch hatte ich zwar bessere Laune, habe aber trotzdem nichts auf die Reihe bekommen.

Seit letztem Jahr September nehme ich nun zusätzlich ein ADHS Medikament (Medikinet Adult + neuerdings Concerta) und siehe da, der Rest klappt nun auch.

Die Antidepressiva abzusetzen kommt für mich derzeit nicht in Frage.
Never change a winning team, sage ich mir da.

Liebe Grüsse Ida

1 „Gefällt mir“

Hallo Ida _Inna

Ja genau durch die Kombi klappt es besser. Und ich werde das Antidepressivum auch nicht absetzen. Wenn ich viel Stress habe, dann bin ich platt meisten eine ganze Woche. Da kriege ich nichts gebacken. Gegen die Erschöpfung nehme ich seit ein paar Tagen zusätzlich Vitamin D. Mal sehen ob es besser wird.

Liebe Grüße Tilla

2 „Gefällt mir“

Welche Antidepressiva nimmt ihr denn? Ich habe ganz früh welche genommen habe gemerkt, dass der davon krass zugenommen hab. Beziehungsweise auch emotional taub geworden bin, war schwierig, war in meinem Beruf

1 „Gefällt mir“

Ich lese mal mit und frage mal

Bin zur Zeit in der Einstellung mit MPH AL.

Die Ärztin rãt mir auch irgendwann ein AD zu nehmen.

Ich hatte vor Jaaahren Sertralin. Das hat mich nur gähnen lassen, nichts geholfen dann einfach ohne alles weiterglebt.
Nun bin ich da wo ich bin, Rausgezogen aus dem Verkehr, Erschöpfung hochgradig, rez. mittelgradige Dep.

Mir gehr es unter MPH mit vielen Dinge schon besser, bin aber ja noch in der Einstellung…

Wie lange sollte man denn warten nach der MPH Einstellung?
Ich denke die Kombi AD und MPH machen Sinn und und sind wohl nicht so ungewöhnlich.
LG

Hallo Nicsguy,

ich nehme Fluoxetin.
Davon nimmt man eher ab als zu (kenne niemanden, der über Gewichtszunahme bei Fluoxetin berichtet).
Ich hatte damals nämlich überhaupt keine Lust auf ein Antidepressivum, bei welchem ich zwar in Bezug auf die Ausgangsthemen bessere Laune habe, aber dann aufgrund des Zunehmens dann gleich wieder schlechte Laune bekomme :smiley:

Mit Medikinet adult gab es bei mir im Zusammenspiel bislang keine Probleme, allerdings sollte man unbedingt vorab die Herzgesundheit checken lassen.

Schöne Grüsse Ida