ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Leben, lieben, leiden, lachen... Was AD(H)S mit einem macht und was man mit AD(H)S machen kann.
Benutzeravatar
UlBre
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 420
Registriert: So 27. Okt 2019, 15:14
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von UlBre » So 22. Mär 2020, 13:01

Overthesky hat geschrieben:
So 22. Mär 2020, 10:37
Dass Luisa Neubauer aus einem Hamburger Villenviertel kommt, so was hab ich mir fast schon gedacht....
@Overthesky

Und wo kommst Du her ?
Bist Lastwagenfahrer, oder ? Mhm.
Hast das Medizinstudium abgebrochen. Jaaaa...
Oder könnte Deine komplette Ignoranz jeglicher inhaltlicher Auseinandersetzung mit dem Unterscheid zwischen Meinung, Fakten und Form aus einer AD(H)S-befeuerten Zwanghaftigkeit stammen ?
Vielleicht macht es Dir aber einfach nur Spass, andere zu nerven.

...
...
...

Wie, Overthesky, fühlt sich das jetzt gerade an ?
Spürst Du dann noch irgendwas, wenn jemand über Dich so redet wie Du über andere ?
Verletzt Dich das ?

Ich hoffe es.
Und das - ganz deutlich - nicht, weil ich Dich verletzen will.
Sondern nur deswegen, weil ich möchte, das Du kapierst, dass es scheisse ist, eine Meinung eines anderen mit Hinweis auf seine Herkunft herabzuwürdigen, oder ihm Motive zu unterstellen. Das ist Populismus.
Ich möchte, dass Du kapierst, dass es unangemessen ist, wenn Du andere so herabsetzt - und ich hoffe immer noch darauf, das Du was daraus lernst. Und zwar etwas, was deutlich über dieses Forum hier hinausgeht.
Bin gerade beeindruckt, wie human der homo sapiens in der Not werden kann. Danke dafür, Deutschland !
Overthesky
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 403
Registriert: Sa 30. Nov 2019, 15:46

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Overthesky » So 22. Mär 2020, 10:37

Für Interessierte: wer sich damit näher befassen möchte, siehe hier https://www.google.de/search?hl=de&sxsr ... DMpF3bBH7g

https://www.jetzt.de/politik/clemens-tr ... for-future

"Aber ich würde nie plumpes Greta-Thunberg-Bashing betreiben wie es manche Ältere tun."...diesen authentischen und glaubwürdigen Satz muss man Clemens Traub dann übrigens zu Gute halten, das ist jemand, der sich mit sachlicher Argumentation mit FFF auseinandersetzt.

aber auch: https://www.businessinsider.de/politik/ ... alyptisch/

Einfach mal reinklicken und die Meinungen anders denkender, in dem Fall der hinsichtlich Klimaleugnertum ziemlich unverdächtige Clemens Traub sich durchlesen.

Dass Luisa Neubauer aus einem Hamburger Villenviertel kommt, so was hab ich mir fast schon gedacht....
Benutzeravatar
UlBre
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 420
Registriert: So 27. Okt 2019, 15:14
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von UlBre » Sa 21. Mär 2020, 16:44

Overthesky hat geschrieben:
Sa 21. Mär 2020, 13:35
https://amp.welt.de/debatte/kommentare/ ... -egal.html
Zitat daraus: "Die Sorgen der Kohlearbeiter scheinen an den FFF-Demonstrierenden und Klimaaktivisten im Kampf für die Rettung der Erde einfach abzuprallen. Man fragt sich manchmal, für wen die FFF-Aktivisten die Erde eigentlich retten wollen."

Mi ist keine Äusserung von FFF bekannt, die verlangt, dass Klimaschutz durch Jobverluste bewerkstelligt werden solle.
FFF tritt für eine höhere Gewichtung von Klimaschutz im Wertegefüge ein
Daraus abzuleiten, die sich aus den dafür erforderlichen Veränderungen ergebenden Nachteile seien denjenigen, die die Werte anders gewichten wollen, egal, ist bösartig. Nie gesagt, nie gemeint.
Schönes Beispiel für "Angst essen Hirn auf". Klar haben die Kohlearbeiter und deren Angehörige Angst um ihre Jobs. Nachvollziehbar. Berechtigt.
Die Ableitung, jemand anderem wäre das egal, ist aber unwahr. Oder gibt es dafür Belege (ausserhalb von Meinungen und Unterstellungen) ?


Falls sich jemand fragt, warum ich das inhaltlich beantworte:
Ich glaube, dass wir lernen müssen, die solche rhetorischen Fehlschlüsse zu erkennen. Das ist der beste Schutz vor Meinungsblasen, Fakenews und Hatespeech.
Ist leider mühsam. Ändert aber nichts daran, dass es erforderlich ist.
Bin gerade beeindruckt, wie human der homo sapiens in der Not werden kann. Danke dafür, Deutschland !
Benutzeravatar
UlBre
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 420
Registriert: So 27. Okt 2019, 15:14
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von UlBre » Sa 21. Mär 2020, 16:36

@Overthesky: ganz Deiner Meinung.

Um so wichtiger ist es, zwischen Meinung und Fakten zu unterscheiden.
Dazu gehört, Dinge, die man behauptet, mit Quellenangaben auf Faktendarstellungen zu untermauern.

Das ist genau der Grund, warum ich Dich immer wieder bitte, Quellenangaben auf Meinungsartikel zu verzichten und stattdessen Quellenangaben auf Faktendarstellungen zu verwenden.

Eine Meinung mit der Meinung anderer zu begründen schafft eben solche Meinungsblasen, vor denen Du völlig zurecht warnst.
Bin gerade beeindruckt, wie human der homo sapiens in der Not werden kann. Danke dafür, Deutschland !
Overthesky
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 403
Registriert: Sa 30. Nov 2019, 15:46

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Overthesky » Sa 21. Mär 2020, 13:42

Nun wurde von anderen, mittlerweile nicht mehr aktiven Foren-Mitgliedern ein Scheitern dieses Forums prognostiziert. Ich glaube nicht, dass dieses Forum scheitert, dazu geht die Dynamik zu sehr auf Expansion, um das sagen zu können. Ich glaube aber, dass dass die Bildung von Blasen, Meinungsblasen, im Internet eine generelle Gefahr für Internetforen darstellt. Slogan aus der Zeit der Aufklärung vor der Französischen Revolution im 18. Jahrhundert: "Egal wie schlecht ich deine Meinung auch finden mag, ich werde mich mit meinem Leben dafür einsetzen, dass Du sie äußern kannst."

Dazu gehört auch das Thema Klima und FFF.
Benutzeravatar
UlBre
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 420
Registriert: So 27. Okt 2019, 15:14
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von UlBre » Di 17. Mär 2020, 21:20

Um mich in die Reihe der Selbstkasteier einzureihen: Die IP-Adresse ist nicht identisch, ich habe zwei sehr ähnliche Zeichen als gleich gelesen.
Sorry dafür!
Bin gerade beeindruckt, wie human der homo sapiens in der Not werden kann. Danke dafür, Deutschland !
Benutzeravatar
Nono
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 546
Registriert: Di 12. Nov 2019, 22:59
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Nono » Di 17. Mär 2020, 20:44

Also was ich ja hochinteressant finde, ist die Rolle, die ein ASS Anteil bei solchen Missverständnissen spielen kann!

Wir sollten das künftig viel stärker berücksichtigen, dass hier im Forum demnach nicht nur die Rejection Sensitivity dazwischen funken kann, sondern eben auch die neurodiversen Aspekte aus dem ASS, was ja bei einem gewissen Anteil der ADxS-ler mit inclusive ist. (Bei uns in der Familie auch der Fall...)

Das sollte @UlBre vielleicht irgendwo mit in die Forumsregeln mit einbauen...
Anders
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 349
Registriert: Mo 11. Nov 2019, 20:14
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Anders » Di 17. Mär 2020, 19:17

Hibbelanna hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 19:07
Overthesky hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 18:33
Internet-Foren, auch hinsichtlich ADHS scheitern oft daran, dass dort zu viele Leute sich nur mit sich selbst beschäftigen.
:lol:

Ich bereue, ich bereue, ich bereue diesen Thread wieder hochgeholt zu haben.
Zur Strafe gibts 10 Peitschenhiebe auf die Fußsohlen, diverse Ave Maria und 3 Tage Forenabstinenz.
@Hibbelanna Genau.. und der 'Brandstifter' weiß gar nicht worum es geht. :lol:
Anders
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 349
Registriert: Mo 11. Nov 2019, 20:14
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Anders » Di 17. Mär 2020, 19:07

MR. B.G. hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 19:02

Overthesky hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 18:33
...um auf den Ausgangspunkt des Threads zu kommen, eine einzige positive Folge hat Corona...
Und welche wäre das, dass sie mit Sekten und vermeintlichen Heilsbringern zusammenhängt?
Das habe ich mich auch gerade gefragt :lol:
MR. B.G. hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 17:52
Ich fahre auch gut Auto, ohne mich mit Motoren auszukennen, aber was hat das hiermit zu tun?
Damit wollte ich verdeutlichen, dass man problemlos auch ein Forum moderieren kann, ohne sich mit der Software dahinter auszukennen.. man muss sie ja 'nur' bedienen können ;) Ein funktionierender 'moralischer Kompass' ist hier viel wichtiger, und ich denke den haben wir. Mißverständnisse können, wie man sieht.. natürlich trotzdem entstehen, wir sind halt alle nicht perfekt (wäre ja auch langweilig) :)
MR. B.G. hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 18:09
In vielen Foren (auf jeden Fall bei Woltlab) kann man User auf "gelöscht" (ähnlich wie "gesperrt") setzen. Dann bleibt der Account erhalten, kann aber nicht mehr genutzt werden (auch nicht durch UNbefugte Dritte). Aber ob das auch mit dieser Forensoftware geht, keine Ahnung.
Klar können wir Accounts sperren, das passiert auch regelmäßig mit denjenigen, die sich z.B. hier nur anmelden um Spam zu verbreiten. Einen Account löschen kann, ich zumindest.. aber nicht. Wozu sollte sich denn jemand die Mühe machen, sich in einen bestehenden Account zu hacken, wenn er in 2 Minuten einen Eigenen anlegen kann?
Hibbelanna
voll dabei (100 +)
Beiträge: 184
Registriert: Mo 18. Nov 2019, 15:18
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Hibbelanna » Di 17. Mär 2020, 19:07

Overthesky hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 18:33
Internet-Foren, auch hinsichtlich ADHS scheitern oft daran, dass dort zu viele Leute sich nur mit sich selbst beschäftigen.
:lol:

Ich bereue, ich bereue, ich bereue diesen Thread wieder hochgeholt zu haben.
Zur Strafe gibts 10 Peitschenhiebe auf die Fußsohlen, diverse Ave Maria und 3 Tage Forenabstinenz.
Benutzeravatar
MR. B.G.
macht mit (10 +)
Beiträge: 16
Registriert: So 15. Mär 2020, 15:55
Wohnort: irgendwo in den wilden Tiefen Niedersachsens

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von MR. B.G. » Di 17. Mär 2020, 19:02

Overthesky hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 18:33
Ich versteh überhaupt nicht, worum es geht.

Internet-Foren, auch hinsichtlich ADHS scheitern oft daran, dass dort zu viele Leute sich nur mit sich selbst beschäftigen.

Wer jetzt wen in diesem Thread wie emotional gekränkt oder verletzt hat, gibts denn aktuell in Deutschland und der Welt nicht wichtigere Probleme?...
Entschuldigung, ich wollte hier niemanden auf die Füße treten. Ich hätte das Thema besser nicht aufgegriffen und werde es jetzt ruhen lassen.
Overthesky hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 18:33
...um auf den Ausgangspunkt des Threads zu kommen, eine einzige positive Folge hat Corona...
Und welche wäre das, dass sie mit Sekten und vermeintlichen Heilsbringern zusammenhängt?
Es kommt nicht darauf an, wie oft du am Meer sein kannst, sondern wie sehr du es in deinem Herzen trägst!
Overthesky
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 403
Registriert: Sa 30. Nov 2019, 15:46

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Overthesky » Di 17. Mär 2020, 18:33

Ich versteh überhaupt nicht, worum es geht.

Internet-Foren, auch hinsichtlich ADHS scheitern oft daran, dass dort zu viele Leute sich nur mit sich selbst beschäftigen.

Wer jetzt wen in diesem Thread wie emotional gekränkt oder verletzt hat, gibts denn aktuell in Deutschland und der Welt nicht wichtigere Probleme?...

...um auf den Ausgangspunkt des Threads zu kommen, eine einzige positive Folge hat Corona...
Benutzeravatar
MR. B.G.
macht mit (10 +)
Beiträge: 16
Registriert: So 15. Mär 2020, 15:55
Wohnort: irgendwo in den wilden Tiefen Niedersachsens

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von MR. B.G. » Di 17. Mär 2020, 18:09

UlBre hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 00:18
*Schreibe als Mod - Modus ein*
MR. B.G. hat geschrieben:
Mo 16. Mär 2020, 18:12
Windtänzerin ...
... sieht das Forum zum Scheitern verurteilt, weil ihrer Meinung nach die Mods ...
... sich scheinbar nicht wirklich mit der Forensoftware auskennen
Hallo Mr. B.G.

dass Du die beiden persönlich kennst, ist ja gut.
Es ist ja ziemlich genau Windtänzerins Wortlaut.
Ist das Dein Auftrag, das nochmal für sie zu pushen ?
Nein, ist es nicht. Wenn das unerwünscht ist, unterlasse ich das natürlich.
UlBre hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 00:18
Ich frag nur, weil das einen Punkt bei uns trifft, von dem Du vielleicht nichts wissen kannst: es gab mal ein Forumsmitglied, das sich nach einem Streit hier inaktiv gesetzt hatte, um sich dann zeitgleich wundersam zu vermehren und (damals: unter verschiedenen Namen,quasi als Multiple Persönlichkeit) auf ähnlich plastische Weise die Postionen des scheinbar verschwundenen Mitglieds aufzugreifen...
War kein erfahrener Mod, damals. Hätte dann gewusst, dass man da doch dahinter kommt.
Selbe IP-Adresse, selber Provider, selbe Maildomain, und punktgenau dann angemeldet, als der "alte" User verschwand ...
Du verstehst sicher, was ich meine.
Du meinst, ich wäre Mike oder Windtänzerin? Da kann ich dich beruihgen. Ich bin weder Mike noch Windtänzerin. Ich bin nur Mr. B.G., dem einen oder anderen vielleicht auch als "Brian Garvey" aus dem Aspies-Forum bekannt.
UlBre hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 00:18
Ja, schade dass diese beiden erfahrenen Mods gegangen sind, ohne uns zu verraten, was man denn mit der Forensoftware tun können soll, damit das passiert, was sie wollen (was sie auf meine Nachfrage dann nicht einmal genauer erklären konnten - einen Account löschen ohne ihn zu löschen - was genau da gewünscht war, habe ich bis heute nicht verstanden. Deswegen konnte ich auch unsere Technik nicht fragen, die es genau dafür gibt...).
Naja, immerhin haben es diese beiden erfahrenen Mods am Ende ja doch geschafft, ihre eigenen Accounts auf inaktiv zu setzen, was ja jeder User machen kann, der sich mit so einer Forumssoftware auskennt...
Falls Du sie mal siehst, frag sie doch noch mal, was sie eigentlich von uns wollten ?
Dazu brauche ich die Beiden glaube ich nicht zu fragen (was ich aber noch tun werde). In vielen Foren (auf jeden Fall bei Woltlab) kann man User auf "gelöscht" (ähnlich wie "gesperrt") setzen. Dann bleibt der Account erhalten, kann aber nicht mehr genutzt werden (auch nicht durch UNbefugte Dritte). Aber ob das auch mit dieser Forensoftware geht, keine Ahnung.
UlBre hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 00:18
p.s.:
Ich glaube ja, es sind genau diese höchst unterhaltsamen Elemente, die dazu beitragen, dass ein Forum besonders gerne gelesen wird.
Ein bisschen Gewürz zwischen dem ganzen AD(H)S...
Ich finde solche Threads eher unangenehm. Allein schon wegen der vielen Möglichkeiten, etwas falsch zu verstehen und weil daraus solch unschöner Streit entstehen kann, wie in dem anderen Thread. Ich muss sowas dann immer klären und will vermitteln.
Es kommt nicht darauf an, wie oft du am Meer sein kannst, sondern wie sehr du es in deinem Herzen trägst!
Benutzeravatar
MR. B.G.
macht mit (10 +)
Beiträge: 16
Registriert: So 15. Mär 2020, 15:55
Wohnort: irgendwo in den wilden Tiefen Niedersachsens

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von MR. B.G. » Di 17. Mär 2020, 17:52

Anders hat geschrieben:
Mo 16. Mär 2020, 21:11
Ja, Ihre Meinung über uns und den Fortbestand des Forums hat Sie ausreichend dargelegt.. nur wird es, auch wenn es noch so oft wiederholt wird.. deswegen nicht richtig! Wir nehmen unsere Aufgabe hier sehr ernst, trotzdem müssen wir uns nicht alles gefallen lassen!
Damit hast du natürlich recht. Ich denke, dass sie (und auch ich) da dann wohl scheinbar einiges falsch aufgefasst haben (wofür AS wohl auch ein Grund sein dürfte) und aufgrund dessen sie dann wiederum überreagiert haben. Kommunikation ist für Aspies leider eine schwierige Angelegenheit. Man versteht vieles oft anders, als es gemeint war und meint Dinge oft anders, als wie sie aufgefasst werden. Es wäre wohl eindeutig besser gewesen, sie hätten nachgefragt, wie genau ihr den einen oder anderen Satz gemeint habt.


Anders hat geschrieben:
Mo 16. Mär 2020, 21:11
Es tut mir leid, das es Mike zur Zeit nicht gut geht. Hoffentlich geht es ihm bald besser!
Das hoffe ich auch. Ich werde es ihm ausrichten.
Anders hat geschrieben:
Mo 16. Mär 2020, 21:11
Ps: Ich fahre übrigens auch super Auto, ohne mich im Detail über Motoren auszukennen ;)
Ich fahre auch gut Auto, ohne mich mit Motoren auszukennen, aber was hat das hiermit zu tun?
Es kommt nicht darauf an, wie oft du am Meer sein kannst, sondern wie sehr du es in deinem Herzen trägst!
Benutzeravatar
MR. B.G.
macht mit (10 +)
Beiträge: 16
Registriert: So 15. Mär 2020, 15:55
Wohnort: irgendwo in den wilden Tiefen Niedersachsens

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von MR. B.G. » Di 17. Mär 2020, 17:39

Nono hat geschrieben:
Mo 16. Mär 2020, 21:04
Also ich bin ja echt überrascht, welche Wendung diese Geschichte nimmt - herzlich willkommen @MR. B.G.! :)

Magst du vielleicht in einem eigenen Thread etwas mehr zu deinem Hintergrund und Erfahrungen rund um ADxS erzählen?
Danke für das Willkommen! Ich werde mich nachher natürlich noch in einem separaten Thread vorstellen.
Nono hat geschrieben:
Mo 16. Mär 2020, 21:04
Ich muss sagen, dass ich bei so erfahrenen Members wie RM und Windtänzerin nicht verstehe, weshalb sie nichts gemeldet haben bzw. es missglückt ist und sie, bevor sie sich beschweren, gar nicht erst mal kurz gecheckt haben, wie denn ihre Meldung nun aushesehen hat... kann unsereinem ja ganz leicht passieren, dass man im Moment des Sendens abgelenkt ist... :?:
Dazu kann ich nichts sagen. Ich kann nur sagen, dass Mike sagt, er hätte den Beitrag als beleidigend gemeldet. Windtänzerin hat den Beitrag laut ihrer Aussage nicht nochmal gemeldet, da er ja bereits gemeldet war.

Nono hat geschrieben:
Mo 16. Mär 2020, 21:04
Und ja, wir sind noch nicht alle so erfahrene Mods, keiner bezahlt hier für das Forum, auch kein Mod wird hier bezahlt, auch der Admin nichg... vielmehr steckt Ulbre Unsummen von Euros in das Projekt dieses Forums und der adxs.org Seiten... vor diesem Hintergrund klingen die Vorwürfe schon sehr befremdlich... :(

Immerhin versuchen wir Mods unser Bestes... dafür kriegt man nicht gerne so einen - mit Verlaub - Arschtritt...

So, aber auch ich lege jetzt hier einen Schwamm drüber... :!:
Das ihr weder dafür bezahlt werdet und ihr hier viel Herzblut und Freizeit opfert, ist den Beiden schon klar (sie waren ja selber Mods). Die Beiden scheinen aus den Foren, in denen sie Mods waren, aber eine andere Vorgehensweise gewöhnt zu sein (sachliche Klärung solcher Dinge hinter den Kulissen, sehr strikte Regeln) und da hat sie das Vorgehen hier nach eigenen Aussagen sehr "befremdet". Mir scheint, sie haben dabei auch aus den Augen verloren, dass dieses Forum ja eigentlich noch mehr oder weniger im Entstehen ist und es hier daher noch etwas anders läuft als in einem Forum, dass schon länger besteht und in dem sämtliche Abläufe/Vorgehensweisen bereits feststehen und wo die Mods daher auch routinierter sind (das ist jetzt keinesfalls abwertend von mir gemeint!).
Es kommt nicht darauf an, wie oft du am Meer sein kannst, sondern wie sehr du es in deinem Herzen trägst!
Benutzeravatar
MR. B.G.
macht mit (10 +)
Beiträge: 16
Registriert: So 15. Mär 2020, 15:55
Wohnort: irgendwo in den wilden Tiefen Niedersachsens

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von MR. B.G. » Di 17. Mär 2020, 17:22

Hibbelanna hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 17:18
Vielleicht nicht vom Forum, sondern nur vom "Thread out of hell".
Danke und Grüß schön!
Nein, ich meinte schon das Forum. Eine Auszeit wäre für ihn besser gewesen. Allein schon, damit er sich in aller Ruhe hätte stabilisieren können. Grüße richte ich aus.
Es kommt nicht darauf an, wie oft du am Meer sein kannst, sondern wie sehr du es in deinem Herzen trägst!
Benutzeravatar
MR. B.G.
macht mit (10 +)
Beiträge: 16
Registriert: So 15. Mär 2020, 15:55
Wohnort: irgendwo in den wilden Tiefen Niedersachsens

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von MR. B.G. » Di 17. Mär 2020, 17:21

Andromache hat geschrieben:
Mo 16. Mär 2020, 20:27
In solch einem Fall hätte ich diese Reaktion von Rusty und Windtänzerin wirklich verstanden, aber was hier passiert ist, war für beiden betroffenen Personen zwar nicht ganz nett, aber in einer kontroversen Diskussion muss man auch mal damit rechnen, dass sich der Ton etwas verschärft. Kann man dies nicht ertragen, dann sollte man sich aus solchen Diskussionen raushalten.
Hm, da ist was dran. Vielleicht sollte man solche kontroversen Themen lieber in einen eigenen Bereich eröffnen, damit ersichtlich ist, dass es dort besonders zur Sache gehen könnte. Ich kenne so etwas aus anderen Foren. Wenn man dann nichts mit den kontroversen Themen zu tun haben will, kann man den entsprechenden Bereich ja einfach ignorieren.
Andromache hat geschrieben:
Mo 16. Mär 2020, 20:27
Hibbelanna hat die beiden nicht beleidigt, sondern lediglich auf eine mögliche Komorbidität von ADHS hingewiesen und darüber gemutmaßt. Das mag in dem Moment sehr provokant gewesen sein, aber beleidigend war das sicherlich nicht. Nun ja, darüber kann man geteilter Meinung sein, aber die Intensität der Reaktion zeigt, dass sie damit ja wohl zumindest teilweise nicht ganz daneben lag. (ich weiß, ich mache mir mit diesem Kommentar nicht unbedingt Freunde)
Auf mich wirkte es allerdings auch beleidigend (zumal einige andere User darauf angesprungen sind und es auch entsprechende Smileys gab). Kann aber auch sein, dass das am AS liegt (was ja sowohl bei Mike, als auch bei Windtänzerin vorliegt und was bei mir als Verdacht besteht). Da kommt es ja leider immer wieder vor, dass man die Dinge falsch versteht.
Andromache hat geschrieben:
Mo 16. Mär 2020, 20:27
Man kann sich darüber aufregen und sich verletzt fühlen. Die Art und Weise der Reaktion aber, nämlich das gesamte Moderatoren-Team anzugreifen, allen Unfähigkeit unterstellen und deshalb bereits über den Untergang dieses Forums zu mutmaßen und dies scheinbar ja in einem weiteren Umfeld, das spricht auch nicht gerade für die beiden. Irgendwann sollten sich die Gemüter dann auch wieder beruhigen. Ich denke, die Welt hat gerade dringendere Probleme zu lösen...
Naja, dazu habe ich ja bereits etwas geschrieben. Und wie sollten die Beiden es denn anders als über einen Thread und damit in einem weiteren Umfeld klären? Mike hat auf seine PNs ja schließlich keine Antwort bekommen.
Es kommt nicht darauf an, wie oft du am Meer sein kannst, sondern wie sehr du es in deinem Herzen trägst!
Hibbelanna
voll dabei (100 +)
Beiträge: 184
Registriert: Mo 18. Nov 2019, 15:18
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Hibbelanna » Di 17. Mär 2020, 17:18

MR. B.G. hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 17:09
An seiner Depression bist du doch nicht schuld. Zieh dir den Schuh bitte nicht an. Du konntest doch gar nicht wissen, dass er eine Depression hat und ihn dein Beitrag deswegen so getroffen hat. Ich denke, es war einfach eine Verkettung unglücklicher Umstände, an denen eigentlich gar keiner Schuld hatte. Am ehesten könnte man noch sagen, dass Mike sich zu dem Zeitpunkt vielleicht besser vom Forum ferngehalten hätte, um sich selbst zu schützen.
Vielleicht nicht vom Forum, sondern nur vom "Thread out of hell".
Danke und Grüß schön!
Benutzeravatar
MR. B.G.
macht mit (10 +)
Beiträge: 16
Registriert: So 15. Mär 2020, 15:55
Wohnort: irgendwo in den wilden Tiefen Niedersachsens

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von MR. B.G. » Di 17. Mär 2020, 17:09

Hibbelanna hat geschrieben:
Mo 16. Mär 2020, 20:18
@MR. B.G. Danke für Deine Rückmeldung. Schade allerdings, dass Du mich indirekt (oder eigentlich ziemlich direkt) für Mikes tiefe Depression mitverantwortlich machst und mir damit noch kräftig einen "mitgibst".
An seiner Depression bist du doch nicht schuld. Zieh dir den Schuh bitte nicht an. Du konntest doch gar nicht wissen, dass er eine Depression hat und ihn dein Beitrag deswegen so getroffen hat. Ich denke, es war einfach eine Verkettung unglücklicher Umstände, an denen eigentlich gar keiner Schuld hatte. Am ehesten könnte man noch sagen, dass Mike sich zu dem Zeitpunkt vielleicht besser vom Forum ferngehalten hätte, um sich selbst zu schützen.
Es kommt nicht darauf an, wie oft du am Meer sein kannst, sondern wie sehr du es in deinem Herzen trägst!
Antworten