ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Leben, lieben, leiden, lachen... Was AD(H)S mit einem macht und was man mit AD(H)S machen kann.
Addy Haller
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 412
Registriert: Mo 23. Dez 2019, 01:06
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Addy Haller » Fr 31. Jan 2020, 21:01

In Sachen des menschengemachten Klimawandels gibt es einen wissenschaftlichen Konsens von 97%. Damit ist dieses unsägliche Thema für mich erledigt.
„Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch sieben Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe.“ - Eckart von Hirschhausen
Overthesky
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 417
Registriert: Sa 30. Nov 2019, 15:46

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Overthesky » Fr 31. Jan 2020, 20:06

Ich hab tatsächlich komorbid ein leichtgradiges Tourette-Syndrom 👌
Anders
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 349
Registriert: Mo 11. Nov 2019, 20:14
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Anders » Fr 31. Jan 2020, 19:23

Overthesky hat geschrieben:
Fr 31. Jan 2020, 17:50
"Greta" ist ein Goldesel
Overthesky hat geschrieben:
Fr 31. Jan 2020, 17:50
wieder eine Greta auf Spiegel online
Overthesky hat geschrieben:
Fr 31. Jan 2020, 17:50
Kann "Greta" uns darauf antworten geben
Overthesky hat geschrieben:
Fr 31. Jan 2020, 17:50
mich würde mal interessieren, welches Allgemeinwissen "Greta" eigentlich insgesamt hat
Overthesky hat geschrieben:
Fr 31. Jan 2020, 17:50
Greta war beim Arabischen Frühling 7 jahre alt
Overthesky hat geschrieben:
Fr 31. Jan 2020, 17:50
wobei das jetzt nicht Greta gesagt hat
Overthesky hat geschrieben:
Fr 31. Jan 2020, 17:54
ob denn Greta überhaupt das sagt, was die Wissenschaft sagt,
Was'n da los bei dir.. Thunberg-Tourette? :lol: Mir hängt das 'G'-Wort und die ganze populistische Debatte darüber echt sowasvon zum Hals raus..


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


@Populismus: Wenn sich doch alle mal ein bisschen weniger wichtig nehmen würden.. ach, wär das schön! Dann könnte man sich um die echten Probleme Gedanken machen.. *seufz*

Man sollte Artikel 5 an das Internetzeitalter anpassen.. konnte ja keiner wissen als das geschrieben wurde, dass eine Technologie es mal jedem Idioten ermöglicht, seinen geistigen Auswurf einer Breiten Masse unterzujubeln.. :twisted:

(Man wird ja noch träumen dürfen) :roll:
Overthesky
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 417
Registriert: Sa 30. Nov 2019, 15:46

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Overthesky » Fr 31. Jan 2020, 17:54

Quartz hat geschrieben:
Do 30. Jan 2020, 23:30
Ich Persönlich bin im generellen sehr Kritisch und habe ein, wie ich finde, recht gute gesundes Misstrauen.
ein gesundes Misstrauen, ob denn Greta überhaupt das sagt, was die Wissenschaft sagt, das ist allerdings ebenfalls angebracht...
Overthesky
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 417
Registriert: Sa 30. Nov 2019, 15:46

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Overthesky » Fr 31. Jan 2020, 17:50

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... a7fb94a5ac

ich sag doch, "Greta" ist ein Goldesel für die Medien...
auch heute grüßt wieder eine Greta auf Spiegel online (wie das Murmeltier)... sagt denn die Wissenschaft wirklich, dass die dort genannten aktuell recht starken Regenfälle in Ostafrika und die aktuelle Dürre in Südafrika auf die Klimaerwärmung zurückzuführen sind (wobei das jetzt nicht Greta gesagt hat, sondern Spiegel online)? Was sind Fakten, was sind Hypothesen, was ist weit her geholt? Kann "Greta" uns darauf antworten geben... mich würde mal interessieren, welches Allgemeinwissen "Greta" eigentlich insgesamt hat, neulich ja geschrieben über den Arabischen Frühling und idealtische, aber im Nachhinein gescheiterte Jugendbewegungen... Greta war beim Arabischen Frühling 7 jahre alt ungefähr, weiß die über haupt, was mit dem "Arabischen Frühling" gemeint ist?

@ Quartz: Flugscham, da stimme ich in dem Punkt tatsächlich zu... eine zukünftige Alternative zum klimaschädlichen Fliegen könnten Schnellzüge werden (der Schnellzug in China fährt 300km pro Stunde, das sind realistisch bis zu 3000km pro Tag, da ist man in 2 bis 2 1/2 Tagen von Berlin in Peking)... jedenfalls, wenn 200 Millionen Nigerianer, 1,4 Milliarden Inder, 110 Millionen Äthipier, Philippiner, Indonesier und alle Länder, die den selben Lebsstil wie die wohlhabenden Fridays for Future-Kids führen wollen plötzlich anfangen mit Easyjet und Ryanair übers Wochenende zum Saufen in das dortige Pendant von Barcelona oder Malle zu fliegen, dann ist wirklich irgendwann Sense... da bräuchte man dann wirklich 3 Erden dafür...
Quartz
macht mit (10 +)
Beiträge: 15
Registriert: Do 30. Jan 2020, 00:56

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Quartz » Do 30. Jan 2020, 23:30

Grundsätzlich finde ich diese Fridays for Future ja ganz ok, ich habe aber stark die befürchtung das 50% der Leute nach dem Abi erst mal nach Australien fliegen, um dann Zuhause auf die Fleischkonsumenten zu schimpfen... Unser Teil des Protests ist aktuell "Flight Shaming", sprich diesen Leuten ausrechnen wie viele Fussballfelder an Eis geschmolzen sind bei der letzten Reise. (Geht aber auch nur bis ich selbst wieder Geld habe in den Urlaub zu fliegen :D )


Zum Thema Sekten:
Ich Persönlich bin im generellen sehr Kritisch und habe ein, wie ich finde, recht gute gesundes Misstrauen. Und sollte ich mich trotzdem einmal für eine Sekte interessieren, fällts mir natürlich leicht da viel zu lesen darüber. Spätestens dann fällt der wahre Hintergrund auf.
Ich würde vermuten das das bei anderen ADHSlern ähnlich ist und man aufgrund dieser Krankheit eher weniger Anfällig für Sekten ist!

Ein anderes Problem sind aber diese ganzen Heilpraktiker, Ihre Wundermittel usw... (Nicht das das nicht manchmal auch, zumindest ein Stückweit, bei manchen Erkrankungen, etwas bringen kann) Viele sind vermutlich erstmal verzweifelt und wissen nicht was sie haben. Lange Wartezeiten und oft unkompetente Ärzte, die dann auch nicht auf ADHS kommen, machen das ganze nicht besser. Irgendwann ist man dann am Ende und versucht sein Glück bei der Alternativmedizin. Hin und wieder hat das vermutlich auch Erfolg. Aber gerade bei ADHS, denke ich, klappt das nicht. Zudem würde ich mal vermuten das es da noch schwieriger ist die guten von den bößen, die nur das Geld wollen, zu Unterscheiden. (Zumal es ja bei den Kassenärzten meist nur gut und schlecht, nicht aber böse gibt) Dafür sehe ich ADHSler grundsätzlich anfällig! Solche wirst du aber vermutlich eher nicht hier im Forum finden. Wer hier ist hat ja schon gefunden was er hat und beschäftigt sich selbst mit der Thematik (und das noch dazu nicht in einem "Esoterischen Forum")
Overthesky
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 417
Registriert: Sa 30. Nov 2019, 15:46

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Overthesky » Do 30. Jan 2020, 23:26

Was der Klimawandel auch ist, er ist ein Aspekt einer sich rapide verändernden Welt (die sich so schnell und so gravierend verändert wie niemals zuvor).... am Trevi-Brunnen in Rom, vor 20 Jahren noch Flair von Dolce Vita pur, heute prügeln sich die Selfie-Touristen aus aller Welt um die Plätze dort... Veränderung macht Angst und der Klimawandel ist eine der 2 bis 5 größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts (vielleicht die größte), allerdings nicht die einzige große Herausforderung des 21. Jahrhunderts... nebenbei bietet Veränderung immer wieder auch Chancen... auch die Klimaerwärmung übrigens... (siehe Russland, Kanada, Agrarflächen, Nordwestpassage usw.... in Deutschland überwiegen traditionell die Ängste (German Angst, laut Historikern soll die German Angst ihre Ursprünge im 30-jährigen Krieg haben)... "alles wird gut" ist eine ziemlich schlechte Einstellung, "I want you to panic" und panische Angst vor der Apokalypse genau so...
Overthesky
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 417
Registriert: Sa 30. Nov 2019, 15:46

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Overthesky » Do 30. Jan 2020, 21:51

UlBre hat geschrieben:
Do 30. Jan 2020, 19:47
Overthesky hat geschrieben:
Do 30. Jan 2020, 19:41
insgesamt vergeht kein Tag ohne "Beunruhigung" erzeugende Berichte
Als ob das jemals anders gewesen wäre.
Presse verdient ihr Geld mit Sensationellisierung, das war schon immer so und wird immer so bleiben.
Und das ist nicht die Schuld der Presse.
Selbst BILD druckt nur das, was die Leute am liebsten kaufen.

Und zum konkreten Artikel:
4 % des Meerwasserspiegelanstiegs resultieren bisher alleine aus dem beschleunigten Abschmelzen dieses einen Gletschers ?
Na ja, ist halt ein großer Gletscher.
Und wenn er schmilzt, sind die Meere 65 cm höher. Alleine wenig diesem einen blöden Gletscher.
Mein Gott, ist halt ein sehr großer Gletscher.
Ein Trump-Gletscher, sozusagend.
Na und ?
Keine Panik.
Solche Kolosse überstehen jedes Gletscher-Impeachment.

Einfach weiter feste dran glauben, dass sich schon nicht ändern wird.
Vielleicht noch ein Lied dazu singen ? Dann hört man nich so viel beunruhigendes.
Oder feste auf Greta schimpfen.
Wahrscheinlich hat die sich das alles nur ausgedacht. Das mit dem Gletscher. Und dem Schmelzen. Und dem Meerespiegel.
Was sagt denn wie gesagt eigentlich die Wissenschaft?

Z. B. das Abschmelzen des Grönländischen Inlandseises... selbst die negativsten Szenarien sagen 900 Jahre...

...und der Anstieg des Meeresspiegels... um 50cm bis 100 cm realistischerweise in den nächsten 100 Jahren... Große Teile Hollands liegen unterhalb des Meeresspiegels... und zwar bereits heute... Dämme sind wirksamer für den Küstenschutz als man vielleicht meint... was sagt denn eigentlich die Wissenschaft dazu? (die Wissenschaft insgesamt und nicht nur die paar wenigen in der Öffentlichkeit dominierenden Professoren des Potsdam Institut für Klimafolgenforschung... der zugegeben menschlich nicht gerade unumstrittene Wettermann Jörg Kachelmann hat die vor ein paar Monaten als "potsdämliche Professoren" bezeichnet)...

...Ausbreitung der Wüsten in der Sahelzone?...was sagt die Wissenschaft insgesamt dazu (ich hab mal gelesen, das die Niederschläge in bestimmten Teilen der Sahelzone sogar ansteigen könnten bei gleichzeitigen höheren Temperaturen)... "Klimaflüchtlinge" aus der Sahelzone?... flüchten die vor dem Klimawandel?... oder möglicherweise, weil die dünne Vegetation in der Sahelzone auf eine Verzehnfachung der Bevölkerungszahl inklusive dann nötiger größerer Tierherden gar nicht ausgelegt ist (plus Internetcafe gibt's in Mali und Niger heute auch und lässt von der Glitzerwelt in Europa träumen)... was sagt eigentlich die Wissenschaft dazu (abseits von Schellnhuber aus Potsdam)?

...schwindende Anbauflächen für die Erzeugung von Nahrungsmitteln in tropischen und subtropischen Regionen der Erde?... wird nicht möglicherweise mindestens genau so viel Anbaufläche in Russland und Kanada gewonnen?... was sagt eigentlich die Wissenschaft dazu?...

...verstärkte Hitze in Indien... Das enorme technische Potenzial nach oben von 1,4 Milliarden Indern für die Nahrungsmittelerzeugung, Umleitung von ins Meer fließenden Flüssen in trockene Gebiete... was sagt die Wissenschaft dazu?
Addy Haller
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 412
Registriert: Mo 23. Dez 2019, 01:06
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Addy Haller » Do 30. Jan 2020, 20:08

Hmm... ist das nicht zur Kenntnis nehmen von Fakten und sich die Meinung so zurecht zu biegen, wie sie einem gefällt, nicht ganz typisch für einen ADHSler in der Diskussion?

Da hab’s doch mal dieses schöne Beispiel mit den Hunden und der Schokolade... weiß nicht mehr, wo das stand - bei den Krauses oder bei Neuhaus?

Wie auch immer: Wenn ich’s mir recht überlege ist Trump wohl erst in zweiter Linie Narzisst und das Hauptproblem liegt woanders... ;)
„Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch sieben Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe.“ - Eckart von Hirschhausen
Benutzeravatar
UlBre
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 425
Registriert: So 27. Okt 2019, 15:14
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von UlBre » Do 30. Jan 2020, 19:47

Overthesky hat geschrieben:
Do 30. Jan 2020, 19:41
insgesamt vergeht kein Tag ohne "Beunruhigung" erzeugende Berichte
Als ob das jemals anders gewesen wäre.
Presse verdient ihr Geld mit Sensationellisierung, das war schon immer so und wird immer so bleiben.
Und das ist nicht die Schuld der Presse.
Selbst BILD druckt nur das, was die Leute am liebsten kaufen.

Und zum konkreten Artikel:
4 % des Meerwasserspiegelanstiegs resultieren bisher alleine aus dem beschleunigten Abschmelzen dieses einen Gletschers ?
Na ja, ist halt ein großer Gletscher.
Und wenn er schmilzt, sind die Meere 65 cm höher. Alleine wenig diesem einen blöden Gletscher.
Mein Gott, ist halt ein sehr großer Gletscher.
Ein Trump-Gletscher, sozusagend.
Na und ?
Keine Panik.
Solche Kolosse überstehen jedes Gletscher-Impeachment.

Einfach weiter feste dran glauben, dass sich schon nicht ändern wird.
Vielleicht noch ein Lied dazu singen ? Dann hört man nich so viel beunruhigendes.
Oder feste auf Greta schimpfen.
Wahrscheinlich hat die sich das alles nur ausgedacht. Das mit dem Gletscher. Und dem Schmelzen. Und dem Meerespiegel.
Bin gerade beeindruckt, wie human der homo sapiens in der Not werden kann. Danke dafür, Deutschland !
Overthesky
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 417
Registriert: Sa 30. Nov 2019, 15:46

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Overthesky » Do 30. Jan 2020, 19:41

https://www.spiegel.de/wissenschaft/nat ... 22df5ee5c6

mal ehrlich, mit solchen täglichen Katastrophenmeldungen wird einfach gutes Geld verdient bei den Medien... und "Greta" ist auch ein Goldesel für die Medien...

...vor einem halben Jahr waren es noch die Waldbrände am Amazonas (das doppelte des Durchschnitts der letzten Jahre ist dabei verbrannt, das ist bedenklich, das rechtfertigt aber auch nicht die Ankündigung der Apokalypse, die daraus gemacht wurde medial) dann irgendwelche Hurrikanes und jetzt die deutlich großflächigeren Brände in Australien... insgesamt vergeht kein Tag ohne "Beunruhigung" erzeugende Berichte wie den gerade ganz neu (vor ca. 30 min auf Startseite von Spiegel online gestellt worden) auf Spiegel online, den ich oben verlinkt habe...
Overthesky
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 417
Registriert: Sa 30. Nov 2019, 15:46

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Overthesky » Do 30. Jan 2020, 19:08

Addy Haller hat geschrieben:
Do 30. Jan 2020, 00:58
Verstehe ich dich richtig: Greta und Co haben bewirkt, dass weniger für den Klimaschutz getan wird? Hätten sie geschwiegen, wäre mehr passiert?
die Klimakonferenz in Paris war ein Glanzstück der Diplomatie...das, was "Greta" macht, das ist genau das Gegenteil davon, sie spaltet und säht ständig nur Unfrieden, aber erreicht nicht ihre Ziele damit...

Was einer der Slogans von Greta Thunberg angeht: "Unite behind the science"... Was eigentlich sagt denn aber die Wissenschaft?... dazu: https://www.spiegel.de/plus/klimaforsch ... 0166490227 , dort unter anderem zu „unite behind the science!“, dumm nur, dass die Wissenschaft eben nicht unbedingt das sagt, was Greta Thunberg in ihre Reden aufnimmt… dazu der Verweis, dass Thunberg vor allem jene Wissenschaftler zitiere, die ihr das sagten, was sie hören wolle... der auch in der medialen Berichterstattung den alles überragenden Platz einnehmende Schellnhuber vom omnipräsenten Potsdam Institut für Klimafolgenforschung und Mojib Latif... wie repräsentativ sind die Schlussfolgerungen dieser beiden Wissenschaftler unter tausenden Klimaforschern insgesamt?... was ist überhaupt der Stand der Wissenschaft beim Klima?... ich werde das Gefühl nicht los, dass mit Fridays for Future und der Zeichnung von apokalyptischen Assoziationen mit dem Thema Klimawandel bei den verkaufsorientierten Medien sehr gut Geld verdient wird (Klickzahlen, Auflage, Einschaltquoten)...
Addy Haller
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 412
Registriert: Mo 23. Dez 2019, 01:06
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Addy Haller » Do 30. Jan 2020, 07:55

Falschparker hat geschrieben:
Do 30. Jan 2020, 02:42
Wir sind doch ADHS-ler, die wollen immer das letzte Wort haben! :lol:
Das sehe ich anders. :lol:
„Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch sieben Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe.“ - Eckart von Hirschhausen
Falschparker
voll dabei (100 +)
Beiträge: 157
Registriert: Fr 15. Nov 2019, 19:56
Wohnort: Kleinstadt
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Falschparker » Do 30. Jan 2020, 02:42

Overthesky hat geschrieben:
Do 30. Jan 2020, 00:30
möglicherweise hat Fridays for Future da sogar kontraproduktiv gewirkt weil "Greta" und Fridays for Future zwar all die hinter sich versammeln, die sowieso schon für sie sind, sie mobilisieren also lediglich die eigenen Anhänger, bringen aber alle anderen - und zwar auch die zuvor Neutralen - gegen sich auf...
Seehr steile These.

Nein, sie haben viele Leute mobilisiert, die zwar möglicherweise sowieso schon für sie, die aber bisher passiv waren. Und einige Andere dazu, und das weit über ihre Altersgruppe hinaus!

Die sie gegen sich aufbrachten, sind und waren nicht neutral, von wegen.

Dass die bisherigen Profiteure des CO2-Ausstoßes in Polen, Australien, Indien oder den USA spontan begeistert von der Klimaschutzbewegung sind, war nichts womit man rechnen konnte.

Dass sich plötzlich alle einig sind, wäre eine große Überraschung gewesen. Die Einigkeit war um so größer, je weiter in der Zukunft die Erderwärmung, aber auch die versprochenen Konsequenzen, lagen. Eine Zusage zu geben, dass der eigene Staat in 40 Jahren, wenn die aktuell Regierenden längst weg sind, weniger CO2 ausstößt, kostete nicht viel. Jetzt wo die Politiker merken, dass sie mit leeren Versprechungen nicht durchkommen, werden sie nervös, und prügeln zur Ablenkung verbal auf ein junges Mädchen und ihre Anhänger ein.
und auch Deutschland proftiert in Aspekten vom Klimawandel... Heizkosten, Krankschreibungen wegen Erkältungen in den Wintermonaten weniger, keine verschneiten, unpassierbaren Straßen mehr im Winter und noch viel mehr...
Ich habe ja nichts gegen Optimismus, aber den Wäldern, die nicht nur unter den Waldbränden, sondern auch der starken Trockenheit leiden, nutzen milde Winter jetzt nicht viel. Wenn wir Pech haben kommt noch ein später Frost wie 2018 (oder war es 2017), da waren Walnuss- und Apfelernte in unserem Garten fast hin.
abseits davon hoffe ich, dass dieser Thread jetzt bloß keine "toxische Eigendynamik" 🙈 entwickelt.
Du hoffst dass er das nicht tut, und arbeitest kräftig daran dass er es tut?

Wir sind doch ADHS-ler, die wollen immer das letzte Wort haben! :lol:
Addy Haller
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 412
Registriert: Mo 23. Dez 2019, 01:06
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Addy Haller » Do 30. Jan 2020, 01:08

Das Problem ist meiner Meinung nach ein ganz anderes: Klimaschutz hat einfach keine Lobby, trotz Greta und Co. Denn das würde Einschnitte für Wirtschaft und Privatpersonen bedeuten, und darauf haben viele einfach keinen Bock. Ganz einfach. Das Wort Apokalypse scheint mir im übrigen deutlich angebrachter als das Wort Hysterie, Herr Nuhr!
„Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch sieben Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe.“ - Eckart von Hirschhausen
Addy Haller
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 412
Registriert: Mo 23. Dez 2019, 01:06
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Addy Haller » Do 30. Jan 2020, 00:58

Verstehe ich dich richtig: Greta und Co haben bewirkt, dass weniger für den Klimaschutz getan wird? Hätten sie geschwiegen, wäre mehr passiert?
„Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch sieben Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe.“ - Eckart von Hirschhausen
Overthesky
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 417
Registriert: Sa 30. Nov 2019, 15:46

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Overthesky » Do 30. Jan 2020, 00:30

Was die Effektivität von "Fridays for Future" und Greta Thunberg angeht... der letzte Klimagipfel in Madrid hat gezeigt, wie wenig Macht die Kinder von Fridays for Future in Wirklichkeit haben... bei der Klimakonferenz konnte keinerlei Konsens und Aktionsplan erzielt werden, möglicherweise hat Fridays for Future da sogar kontraproduktiv gewirkt weil "Greta" und Fridays for Future zwar all die hinter sich versammeln, die sowieso schon für sie sind, sie mobilisieren also lediglich die eigenen Anhänger, bringen aber alle anderen - und zwar auch die zuvor Neutralen - gegen sich auf... möglicherweise wird sich "Fridays for Future" in 20 Jahren von Historikern eingereiht sehen in eine lange Liste idealistischer Jugendbewegungen, die gutes wollten, aber eher schlechtes bewirkt haben... das war vor ungefähr 10 Jahren zuletzt der "Arabische Frühling" auf den Bürgerkriege in Syrien, Libyen, Jemen, noch repressivere Regime als zuvor unter anderem in Ägypten mit Sisi und insgesamt Chaos, Anarchie, ökonomische Verheerungen und alle Länder der Region zusammen gezählt ungefähr 1 Million Kriegstote folgten... Fridays for Future haben dafür gesorgt, dass das in der Tat nicht geringgradige Problem Klimaerwärmung (eben aber nicht gleich zu setzen mit der Apokalypse) am Kochen bleibt... was die konkrete Wirkung gegen den Klimawandel angeht, das Gegenteil von dem, was sie wollten, nämlich mehr Klimaschutz weltweit statt jetzt leider weniger (siehe das Scheitern des Klimagipfels in Madrid) haben sie erreicht... "you make peace with your enemies and not with your friends", das gilt ungefähr seit Anbeginn der Menschheit...

abseits davon hoffe ich, dass dieser Thread jetzt bloß keine "toxische Eigendynamik" 🙈 entwickelt.
Benutzeravatar
UlBre
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 425
Registriert: So 27. Okt 2019, 15:14
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von UlBre » Mi 29. Jan 2020, 22:59

Andromache hat geschrieben:
Mi 29. Jan 2020, 22:56
Gut gebrüllt, Löwe!
Maunz... ;-)
Bin gerade beeindruckt, wie human der homo sapiens in der Not werden kann. Danke dafür, Deutschland !
Benutzeravatar
Andromache
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 299
Registriert: Di 3. Dez 2019, 21:56
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Andromache » Mi 29. Jan 2020, 22:56

UlBre hat geschrieben:
Mi 29. Jan 2020, 21:34
Prost, ihr Neider...
Gut gebrüllt, Löwe!
"Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit."
Erasmus von Rotterdam
Benutzeravatar
Nono
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 548
Registriert: Di 12. Nov 2019, 22:59
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Nono » Mi 29. Jan 2020, 22:17

Addy Haller hat geschrieben:
Mi 29. Jan 2020, 21:37
UlBre hat geschrieben:
Mi 29. Jan 2020, 21:34
Dieses Greta-Bashing geht mir auf die Nerven.
Danke, UlBre, vollste Zustimmung! :)
Yep, das hatten wir doch schonmal unter ADHS in anderen Kulturen im Dezember... weiterhin diesbezüglich eurer Meinung!
Antworten