ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Leben, lieben, leiden, lachen... Was AD(H)S mit einem macht und was man mit AD(H)S machen kann.
Hibbelanna
voll dabei (100 +)
Beiträge: 193
Registriert: Mo 18. Nov 2019, 15:18
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Hibbelanna » Di 18. Feb 2020, 09:56

Windtänzerin hat geschrieben:
Di 18. Feb 2020, 09:46
@Hibbelanna : Es ist so herrlich leicht, über Menschen zu urteilen, deren Hintergrund man nicht kennt und ihnen mal einfach eine "hochakute narzisstische Gekränkheit" und ähnliches zu unterstellen, gell? :roll:
Ja, das ist leicht. Wenn jemand in einem Selbsthilfeforum postet, in dem die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, auf diese Weise zu denken, und sich entsprechend heftig äußert, kann man das schon anmerken. Finde ich. Sonst hätte ich es nicht geschrieben :D
Windtänzerin
gekommen um zu bleiben (20+)
Beiträge: 31
Registriert: So 12. Jan 2020, 12:13

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Windtänzerin » Di 18. Feb 2020, 09:46

@Hibbelanna : Es ist so herrlich leicht, über Menschen zu urteilen, deren Hintergrund man nicht kennt und ihnen mal einfach eine "hochakute narzisstische Gekränkheit" und ähnliches zu unterstellen, gell? :roll:
Benutzeravatar
Andromache
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 299
Registriert: Di 3. Dez 2019, 21:56
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Andromache » Di 18. Feb 2020, 09:42

Herzlichen Dank @Hibbelanna

Du hast es auf den Punkt gebracht!
"Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit."
Erasmus von Rotterdam
Hibbelanna
voll dabei (100 +)
Beiträge: 193
Registriert: Mo 18. Nov 2019, 15:18
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Hibbelanna » Di 18. Feb 2020, 07:56

Mal kurz den Thread überflogen...
"anfällig für Sekten" -> Fridays for Future...
Spontan fällt mir auf:
Es scheint eher so zu sein, dass einige Menschen mit ADHS (wie übrigens auch manche Menschen ohne ADHS) anfällig sind für Pauschalisierung. Manchmal leider noch in Kombination mit Rechthaberei und dem heftigen(!) Drang nach Selbstdarstellung...

Kommt dann noch das übliche: "ich war doch schon IMMER im Umweltschutz!!! ICH doch nicht!!" - verbunden mit heftiger Abwertung von Personen und / oder einer Bewegung:
Da springt einem die Rejection Sensitivity kombiniert mit einer hochakuten narzisstischen Gekränktheit (ist das dasselbe?) förmlich ins Gesicht.

Hey, ich war auch immer schon im Umweltschutz. Daher weiß ich auch, dass ich mir den Stiefel nicht anziehen muss - die FFF aber trotzdem recht haben.
Overthesky
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 417
Registriert: Sa 30. Nov 2019, 15:46

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Overthesky » Mo 17. Feb 2020, 23:34

...gerade lief eine sehr differenzierte Doku auf ARD über Fridays for Future... zu finden ab in ein paar Stunden auf der ARD-Mediathek...
Overthesky
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 417
Registriert: Sa 30. Nov 2019, 15:46

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Overthesky » So 16. Feb 2020, 17:38

Das waren im Handelsblatt und anderen Medien damals aber nicht Warnungen, wenn, dann passiert das sondern Prognosen... Ankündigen, die die Botschaft aussendeten, man solle schleunigst sein Geld beiseite legen, da von Zusammenbruch des Euro innerhalb von 6 Wochen auszugehen sei... und diese Prognosen, die kamen ständig... alle diese Prognosen waren falsch und mein Onkel, der zu Verschwörungstheorien neigt, der hatte damals massig in Gold und Silber investiert... ein halbes Jahr später brachen die Preise für Gold und Silber erst mal ein... den Euro gibt es heute noch, weil die Politik gehandelt hatte... beim Klimawandel muss die Politik und nicht nur die Politik, sondern die ganze Welt insgesamt auch handeln, aber ohne in Panik auszubrechen...

abseits davon sorry für den etwas schlecht-launigen Touch in dem Thread... ich melde mich gut gelaunt aus Montmartre in Paris🤗
Benutzeravatar
UlBre
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 425
Registriert: So 27. Okt 2019, 15:14
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von UlBre » So 16. Feb 2020, 17:10

Overthesky hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 21:39
...auf dem Gipfel der Eurokrise und der Schuldenkrise brachte das Handelsblatt täglich vermeintlich plausible Prognosen, dass der Euro innerhalb von 2 oder 3 Monaten oder gar nur Wochen zusammen bricht..
Wenn Du damals nicht realisiert hast, wie knapp das war, ist das Dein Problem. Immer schön die drei Äffchen spielen.
Aber nun ist ja Karneval: Et hätt noch immer jot jejange. Dein Motto ! Auf nach Köln !

Bis irgendwann mehr absäuft als nur ein Archiv.
Und dann sind natürlich die schuld, die vorher nicht Alarm geschlagen haben. Wahrscheinlich werfen diese Trollposts denen dann vor, dass sie ja nur auf ihre Kohle geachtet haben. Die da. Die anderen, die schuld sind.
Gottseidank wird das dann ein anderen Forum sein, dass Dich dann fragen muss, wo Du damals warst, als es für jeden schon nachvollziehbar war, der es nicht leugnen wollte.
Bin gerade beeindruckt, wie human der homo sapiens in der Not werden kann. Danke dafür, Deutschland !
Benutzeravatar
Andromache
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 299
Registriert: Di 3. Dez 2019, 21:56
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Andromache » Sa 15. Feb 2020, 23:38

Falschparker hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 23:18
Och, ich hatte schon gehofft dieser Thread ist eingeschlafen. :(
Ich auch!
"Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit."
Erasmus von Rotterdam
Falschparker
voll dabei (100 +)
Beiträge: 157
Registriert: Fr 15. Nov 2019, 19:56
Wohnort: Kleinstadt
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Falschparker » Sa 15. Feb 2020, 23:18

Och, ich hatte schon gehofft dieser Thread ist eingeschlafen. :(
Benutzeravatar
Andromache
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 299
Registriert: Di 3. Dez 2019, 21:56
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Andromache » Sa 15. Feb 2020, 22:42

Overthesky hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 21:44
Es tut mir quasi körperlich weh, wenn ich das einfältige Gehabe der bedauernswerten psychisch kranken Greta Thunberg im Fernsehen sehe...
Jetzt komm mal wieder runter!!
Wer sich derart über ein junges Mädchen aufregt, nur weil es die Wahrheit sagt, ist auch ziemlich bedauernswert.
"Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit."
Erasmus von Rotterdam
Benutzeravatar
Nono
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 548
Registriert: Di 12. Nov 2019, 22:59
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Nono » Sa 15. Feb 2020, 21:59

(... und wie hängt das mit ADHS zusammen...?)
Overthesky
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 417
Registriert: Sa 30. Nov 2019, 15:46

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Overthesky » Sa 15. Feb 2020, 21:44

Rusty Mike hat geschrieben:
Sa 1. Feb 2020, 10:14
Ich kann dieses nervige "Greta hier, Greta da" echt nicht mehr hören. Die schert einfach mal alle Erwachsenen über einen Kamm und sagt, dass wir ihre Zukunft versaut hätten, weil wir nichts gemacht hätte. Hallo, geht's noch? Seit ich 'n Teenager bin, mach ich was in Sachen Umweltschutz. Bin aktives Mitglied beim NABU und seh zu, dass mein ökologischer Fussabdruck möglichst klein bleibt und ich der Umwelt so wenig schade wie möglich. Und dann kommt da so 'ne 16-jährige Göre daher und sagt mir, ich hätte ihr die Zukunft versaut? Nee, so nicht. Die soll erst mal erwachsen werden und lernen, zu differenzieren, statt nur wild rumzukrakehlen und alle über einen Kamm zu scheren und die soll auch lernen, vernünftig mit den Leuten zu reden, statt ihnen nur (z. T. ungerechtfertigte) Vorwürfe um die Ohren zu hauen und Forderungen zu stellen, ohne dabei an die Menschen zu denken, denen ihre Forderungen in finanzieller Hinsicht das Genick brechen werden. Bis die das nicht kapiert hat, kann ich die echt nicht ernstnehmen. Solange ist die für mich einfach nur 'ne bockige Göre, die wild rumkrakehlt, weil die Erwachsenen nicht das tun, was sie will.
Es tut mir quasi körperlich weh, wenn ich das einfältige Gehabe der bedauernswerten psychisch kranken Greta Thunberg im Fernsehen sehe...
Overthesky
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 417
Registriert: Sa 30. Nov 2019, 15:46

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Overthesky » Sa 15. Feb 2020, 21:39

https://www.spiegel.de/wissenschaft/nat ... c381a6e0a5

interessant dabei, wieder mal ist es das in den Medien überragend präsente Potsdam Institut für Klimafolgenforschung, dass Weltuntergangsszenarien an die Wand malt... vielleicht ist auch gerade das ein Grund, weshalb dieses eine Institut unter vielen medial so alles überragend präsent ist... weil sich mit der Berichterstattung über Weltuntergangsszenarien bei den Medien gutes Geld verdienen lässt... so, so, btw, 58 cm im worst case Meeresspiegelanstieg, nur das Potsdam Institut ist der Meinung, dass alles viel schlimmer kommen könnte...

...auf dem Gipfel der Eurokrise und der Schuldenkrise brachte das Handelsblatt täglich vermeintlich plausible Prognosen, dass der Euro innerhalb von 2 oder 3 Monaten oder gar nur Wochen zusammen bricht... es kam eben gerade nicht so und diese ganzen Szenarien waren alle falsch... sie waren lediglich eine Cash-Kuh für Handelsblatt und andere Medien... nicht 1 zu 1 übertragbar aber prinzipiell ähnlich ist es wahrscheinlich mit verkaufsorientierten Weltuntergangsszenarien durch den Klimawandel in den Medien...
Benutzeravatar
Nono
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 548
Registriert: Di 12. Nov 2019, 22:59
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Nono » Sa 1. Feb 2020, 13:22

Addy Haller hat geschrieben:
Sa 1. Feb 2020, 13:11
@andromache, @UlBre: Ihr sprecht mir aus der Seele, danke! :)
Yes :)
Addy Haller
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 412
Registriert: Mo 23. Dez 2019, 01:06
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Addy Haller » Sa 1. Feb 2020, 13:11

@andromache, @UlBre: Ihr sprecht mir aus der Seele, danke! :)
„Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch sieben Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe.“ - Eckart von Hirschhausen
Benutzeravatar
UlBre
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 425
Registriert: So 27. Okt 2019, 15:14
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von UlBre » Sa 1. Feb 2020, 12:42

Andromache hat geschrieben:
Sa 1. Feb 2020, 12:35
mit der Jugend- und Protestkultur der 60iger Jahre
Guter Vergleich.
Wenn die 68er damals nur lieb und nett bittebitte gesagt hätten, hätten wir heute noch Restgeruch vom Muff der Fuffziger in der Nase...

Witzig irgendwie, dass das selbst bei Menschen, die selbst was für die Umwelt tun, auf Aversion stösst, wenn jemand aufsteht und feststellt, dass der König keine Kleider anhat.
Bin gerade beeindruckt, wie human der homo sapiens in der Not werden kann. Danke dafür, Deutschland !
Benutzeravatar
Andromache
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 299
Registriert: Di 3. Dez 2019, 21:56
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Andromache » Sa 1. Feb 2020, 12:35

Rusty Mike hat geschrieben:
Sa 1. Feb 2020, 10:14
Die schert einfach mal alle Erwachsenen über einen Kamm und sagt, dass wir ihre Zukunft versaut hätten, weil wir nichts gemacht hätte. Hallo, geht's noch?
Wo schert sie denn alle Erwachsenen über einen Kamm?
Fakt ist: Politik und Industrie haben es versaut. Wer in der Politik immer denkt, mit Freiwilligkeit und Absichtserklärungen in der Industrie würde für den Umweltschutz etwas erreicht der irrt gewaltig! Und wer sitzt in Politik und Industrie an den Hebeln der Macht? Richtig!! Die Erwachsenen!

Was hast du denn für ein Problem mit Greta, wenn du dich für die Umwelt engagierst? Warum fühlst du dich angesprochen? Leute wie dich wird sie wohl kaum meinen!
Rusty Mike hat geschrieben:
Sa 1. Feb 2020, 10:14
Solange ist die für mich einfach nur 'ne bockige Göre, die wild rumkrakehlt, weil die Erwachsenen nicht das tun, was sie will.
Ähhmm, sorry, aber mit einer netten dezent formulierten Bitte wird sie wohl niemand hören. Sie muss sich der Methoden derjenigen anpassen, gegen die sie argumentiert. Ein freundlich gehauchtes "Es wäre nett, wenn ihr jetzt mal etwas für die Umwelt tun würdet!" findet leider kein Gehör. Nur wer am lautesten brüllt wird in der heutigen Welt überhaupt noch wahrgenommen.

Und übrigens hat sich selbst Richard David Precht sehr positiv über Greta und FridaysforFuture geäußert und genau das Richtige gesagt, als er darauf aufmerksam machte, dass diese Bewegung mit der Jugend- und Protestkultur der 60iger Jahre verglichen werden kann, die ja auch den Alten den Spiegel vorgehalten und gezeigt hat, dass es ein "weiter so" nicht mehr gegen kann bzw. darf. Nur geht es jetzt vorrangig um den Umweltschutz.

Also auch die Kritiker sollten sich mal an die Fakten halten und sich fragen, warum eine Jugendliche sie so provoziert. Denn das sagt mehr über die Kritiker und Hetzer aus, als über Greta und ihre Mitstreiter. ;-)
"Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit."
Erasmus von Rotterdam
Addy Haller
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 412
Registriert: Mo 23. Dez 2019, 01:06
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Addy Haller » Sa 1. Feb 2020, 12:16

Ich kann ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, dass du dich an der Person Greta so aufhängst bzw. du dich persönlich von ihr angegriffen fühlst.

Für mich ist Greta einfach die Stimme der nachfolgenden Generation, die befürchtet, dass die jetzige Generation der Erwachsenen den Planeten einfach vor die Hunde gehen lässt. Und diese Befürchtung halte ich auch für gerechfertigt. Und nicht nur ich: ich kenne eine Menge Erwachsene in meinem Umfeld, die aufgewacht sind und noch mehr in Sachen Nachhaltigkeit tun. Aber es sind eben noch zu wenige, und was vor allem fehlt ist der Wille der Politik und vor allem der Wirtschaft, etwas grundlegend zu verändern.
„Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch sieben Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe.“ - Eckart von Hirschhausen
Rusty Mike
gekommen um zu bleiben (20+)
Beiträge: 20
Registriert: Sa 11. Jan 2020, 16:23

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Rusty Mike » Sa 1. Feb 2020, 10:14

Ich kann dieses nervige "Greta hier, Greta da" echt nicht mehr hören. Die schert einfach mal alle Erwachsenen über einen Kamm und sagt, dass wir ihre Zukunft versaut hätten, weil wir nichts gemacht hätte. Hallo, geht's noch? Seit ich 'n Teenager bin, mach ich was in Sachen Umweltschutz. Bin aktives Mitglied beim NABU und seh zu, dass mein ökologischer Fussabdruck möglichst klein bleibt und ich der Umwelt so wenig schade wie möglich. Und dann kommt da so 'ne 16-jährige Göre daher und sagt mir, ich hätte ihr die Zukunft versaut? Nee, so nicht. Die soll erst mal erwachsen werden und lernen, zu differenzieren, statt nur wild rumzukrakehlen und alle über einen Kamm zu scheren und die soll auch lernen, vernünftig mit den Leuten zu reden, statt ihnen nur (z. T. ungerechtfertigte) Vorwürfe um die Ohren zu hauen und Forderungen zu stellen, ohne dabei an die Menschen zu denken, denen ihre Forderungen in finanzieller Hinsicht das Genick brechen werden. Bis die das nicht kapiert hat, kann ich die echt nicht ernstnehmen. Solange ist die für mich einfach nur 'ne bockige Göre, die wild rumkrakehlt, weil die Erwachsenen nicht das tun, was sie will.
Overthesky
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 417
Registriert: Sa 30. Nov 2019, 15:46

Re: ADHSler anfällig für Sekten und vermeintliche Heilsbringer

Ungelesener Beitrag von Overthesky » Fr 31. Jan 2020, 22:34

Addy Haller hat geschrieben:
Fr 31. Jan 2020, 21:01
In Sachen des menschengemachten Klimawandels gibt es einen wissenschaftlichen Konsens von 97%. Damit ist dieses unsägliche Thema für mich erledigt.
Darum, dass der Klimawandel menschengemacht ist, darum geht es hier doch gar nicht... das bestreitet doch gar niemand... auch dass der Klimawandel eines der zentralen globalen Probleme des 21. Jahrhunderts ist, auch das bestreitet doch niemand... aber: dass durch den Klimawandel der Menschheit die Apokalypse bevorsteht!?...ist das denn nun wirklich 97% wissenschaftlicher Konsens?...was sagt denn die Wissenschaft dazu eigentlich?...
Antworten