Corona

Alles was Spass macht oder interessant ist.
Hibbelanna
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 327
Registriert: Mo 18. Nov 2019, 15:18
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Corona

Ungelesener Beitrag von Hibbelanna » Sa 21. Mär 2020, 09:04

zorayazia hat geschrieben:
Sa 21. Mär 2020, 08:24
Hi, ich habe seit einer Woche einen stärkeren Verlauf von Bronchitits von Corona Bronchitis. Die Medikation habe ich seit 3 oder 4 Tagen abgesetzt. Es wird immer besser, ich denke nicht mehr jede Nacht, dass ich sterben muss.
Oh weh, gute Besserung!
Hibbelanna
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 327
Registriert: Mo 18. Nov 2019, 15:18
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Corona

Ungelesener Beitrag von Hibbelanna » Sa 21. Mär 2020, 09:03

Falschparker hat geschrieben:
Sa 21. Mär 2020, 00:39
Ich finde übrigens das Wort Ausgangssperre sehr unglücklich und auch unzutreffend.
Da hast Du recht - zumal es auch schlicht die falsche Bezeichnung ist.
Wir haben, bis auf ein paar wenige Orte, Ausgangsbeschränkungen. Der Unterschied zu dem "Empfehlungen" ist ja lediglich, dass sie jetzt gesetzlich durchgesetzt werden können, weil durch das Infektionsschutzgesetz gedeckt.
Ausgangssperre ist es zum Glück (noch) nicht...
Maya18Max
voll dabei (100 +)
Beiträge: 126
Registriert: Do 14. Nov 2019, 15:53
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Corona

Ungelesener Beitrag von Maya18Max » Sa 21. Mär 2020, 08:30

Abends kann sein, dass die Medikation schneller auswirkt. Ich habe bei Infekten einen schnelleren Stoffwechsel.

Wenn Sohnemann mal krank war, haben wir die Medikamente weggelassen, wenn er wirklich soweiso schon platt war und nur geschlafen hat. Wenn er aktiv war, haben wir Medikamente weiter gegeben.

Wünsche euch gute Besserung
zorayazia
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 289
Registriert: Sa 30. Nov 2019, 19:02
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Corona

Ungelesener Beitrag von zorayazia » Sa 21. Mär 2020, 08:24

Medikation absetzen`?
Hi, ich habe seit einer Woche einen stärkeren Verlauf von Bronchitits von Corona Bronchitis. Die Medikation habe ich seit 3 oder 4 Tagen abgesetzt. Es wird immer besser, ich denke nicht mehr jede Nacht, dass ich sterben muss.

Jedenfalls meine Frage:
Mein Sohn hat seit 3 Tagen leichte Symptome, er sieht auch so käsig aus, so ist meine Gesichtsfarbe auch zurzeit.
Soll ich bei ihm die Medikation absetzen? Habe schon dem Kipsy geschrieben, aber noch keine Antwort.

Ohne Medikation war er noch nie "krank" und lag im Bett. Natürlich war er krank, aber die Kinderärztin hat nie geglaubt, dass er krank ist. Er war auf ein normales Mass verlangsamt.

Mit Medikation bewegt er sich, weniger, spielt mit seinen Spielsachen. Er ist auch weniger anstrengend, was bisher auch ein Grund war die Medikation weiterzuführen, da ich selber im Bett lag.

Ich selbst musste aber viel essen jetzt, es braucht enorm viel Kraft gegen den Virus zu kämpfen.

Essen tut er weniger mit Medikation.

Also was tun?

Abends scheint er mir mehr durch den Wind und mehr müde, was am Virus liegen könnte.

lg Zoraya
Falschparker
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 345
Registriert: Fr 15. Nov 2019, 19:56
Wohnort: Kleinstadt
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Corona

Ungelesener Beitrag von Falschparker » Sa 21. Mär 2020, 00:39

Ich finde übrigens das Wort Ausgangssperre sehr unglücklich und auch unzutreffend.

Denn erstens ändert es ja gar nichts an dem was bereits dringend empfohlen wird, auch ohne dieses unschöne Wort zu gebrauchen. Und zweitens ist ja nicht drin was draufsteht.

Denn Ausgangssperre heißt ja, man darf nicht raus. Aber das Rausgehen ist natürlich gar kein Problem, sondern das Hingehen. 8-)

Von daher, warum heißt es nicht Hingehsperre? Also man darf nirgendwo hingehen, außer zu seiner Arbeit, zum Einkaufen, zum Arzt usw. Nach draußen gehen, also spazieren gehen, Rad fahren, Joggen oder auch nur herumstehen und die Frühlingsluft einatmen, das ist nicht verboten, das ist sogar gut. Solange man sich nicht Leuten nähert, mit denen man nicht sowieso zusammenwohnt.

Das ist sogar eine neue Chance. Also wie groß ist der Radius um die eigene Wohnung, in dem man bequem gehen kann, ohne ein öffentliches Verkehrsmittel benutzen oder eine Gaststätte (bzw. das Klo einer Gaststätte) besuchen zu müssen, oder Rad fahren, aber ohne bei einer Reifenpanne nicht notfalls das Fahrrad nach Hause schieben zu können? So 4 km, würde ich sagen.

Also lasst uns den 4-Kilometer-Radius um die eigene Wohnung neu entdecken! Und ich behaupte mal, das ist groß genug, um auf jeden Fall reizvolle Ecken zu enthalten, selbst wenn die eigene Straße eher ungemütlich ist. Ich weiß von früheren Wohnorten, dass ich manche schönen Details erst nach drei, vier Jahren bemerkt habe, obwohl ich ein ziemlich aktiver Spaziergänger und Radfahrer bin.

So gesehen ist die jetzige Notlage auch ein Übungsfeld für den Klimawandel. Heimbüro, Telefonkonferenzen, Podcasts, Spazierengehen im Nahbereich, das sind Sachen an denen man Geschmack finden kann. Allerdings könnte natürlich auch der gegenteilige Effekt eintreten- unsere Eltern mochten einige durchaus leckere Gemüse lange nicht, weil sie sie nach dem Krieg essen mussten. :lol:

Ach so, und um ein nochmaliges Missverständnis zu vermeiden, ich will nix schönreden. Für uns am Schlimmsten ist das erzwungene Nichtbesuchen unseres großen Sohnes. Warum ist der auch 250 km weg? :cry:
Falschparker
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 345
Registriert: Fr 15. Nov 2019, 19:56
Wohnort: Kleinstadt
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Corona

Ungelesener Beitrag von Falschparker » Sa 21. Mär 2020, 00:06

Hallo Andromache,

es tut mir leid dass ich mich missverständlich ausgedrückt habe. Selbstverständlich finde ich es sehr unvernünftig, sich zzt. in Gruppen zu treffen.
Benutzeravatar
Andromache
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 534
Registriert: Di 3. Dez 2019, 21:56
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Corona

Ungelesener Beitrag von Andromache » Fr 20. Mär 2020, 19:33

Falschparker hat geschrieben:
Fr 20. Mär 2020, 19:26
Ob Jugendliche in Gruppen zusammen stehen hat noch vor einer Woche niemand interessiert, aber jetzt schimpfen die Leute und fordern Ausgangssperren. Ist das eventuell auch eine intergenerationale Neiddebatte?
Ähm, was bitte soll daran eine intergenerationale Neiddebatte sein, wenn Menschen mit Verstand die Menschen ohne Verstand dazu auffordern, diesen endlich mal wieder "anzuknippsen"?
Warum wohl sind bundesweit alles Schulen geschlossen? Garantiert nicht, damit die Schüler sich jetzt in Parks und auf großen Plätzen zum Partymachen treffen!
"Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit."
Erasmus von Rotterdam
Falschparker
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 345
Registriert: Fr 15. Nov 2019, 19:56
Wohnort: Kleinstadt
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Corona

Ungelesener Beitrag von Falschparker » Fr 20. Mär 2020, 19:26

Ja, ich glaube die allgemeine Diskussion in den Medien macht die Leute zu sehr zusätzlich nervös.

Ich war heute einkaufen, da lief alles sehr gesittet ab, niemand schnappt über, es war auch alles erhältlich, sogar Klopapier (wir haben aber noch), nur der vegetarische Aufschnitt war leider alle.

Aber wir sind eine kleine Stadt weitab der Ballungsräume, es gibt auch bisher nur einzelne Covid-Diagnosen in unserer Gegend.

Paradox scheint zu sein, dass die Angst und Nervosität mit den Einschränkungen zunimmt und nicht mit der Gefahr selbst. Ob Jugendliche in Gruppen zusammen stehen hat noch vor einer Woche niemand interessiert, aber jetzt schimpfen die Leute und fordern Ausgangssperren. Ist das eventuell auch eine intergenerationale Neiddebatte?
Maya18Max
voll dabei (100 +)
Beiträge: 126
Registriert: Do 14. Nov 2019, 15:53
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Corona

Ungelesener Beitrag von Maya18Max » Fr 20. Mär 2020, 15:59

Ja es geht uns ähnlich. Jedesmal wenn jemand von draußen kommt (Einkauf, Einkauf bei Pflegebedürftige Schwiegermutter) drehen alle am Rand, weil sie die schrägen Leute oder Nachrichten gesehen haben.

Ätzend. Ich bleib gern freiwillig daheim. Gott sei Dank haben wir kein Fernseh. Das hilft schon ungemein.
Mich ätzt lediglich daheim das tägliche Schulpakt an. Das sind mehrere Stunden Programm. Von Zirkeltraining über BK zu jedem anderen Fach bei dem die Kids sich Themen selbstständig erarbeiten sollen. Und das an einer speziellen ADHS .Schule.

Da ist "Gewalt vorprogrammiert", wenn wir das wirklich durchziehen sollen. Nebenbei müssen die meisten noch arbeiten (ich nicht zZt) aber das würde mich gefühlt wirklich umbringen.

Weiss von anderen mit zwei Kindern und Homeoffice, dass das der blanke Horror ist. Und wer da nicht am Limit läuft, braucht sich nicht wundern, wenn der Körper irgendwann schlapp macht. Neben Burn Out noch Somatische Sachen.

Ich merke bei mir, wie die alten Sachen bei mir getriggert werden mit den Schulaufgaben. Ich hatte übelsten Zoff mit meiner Mutter damals und heute muss ich das ganze dann täglich mit Sohnemann durchmachen.
Hibbelanna
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 327
Registriert: Mo 18. Nov 2019, 15:18
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Corona

Ungelesener Beitrag von Hibbelanna » Fr 20. Mär 2020, 15:26

Macht Euch das Corona-Ding auch so verrückt?
Ich könnte gerade mit den Fingernägeln die Wände hoch....
Da ist so eine unterschwellige Spannung in der Luft - mal abgesehen davon, dass hier grade jeder meint, laute Gartengeräte betreiben zu müssen - ich bekomme keinen geraden Gedanken zustande.
Werde mir wohl mal ein paar Tage Onlinenachrichtenabstinenz verordnen müssen...
Benutzeravatar
Anders
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 519
Registriert: Mo 11. Nov 2019, 20:14
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Corona

Ungelesener Beitrag von Anders » Do 19. Mär 2020, 16:05

Bud Hill hat geschrieben:
Do 19. Mär 2020, 05:15
Und wie steht es um Gicht und vllt eine "Kombi" aus Gicht und ADHS?
Gicht vielleicht schon eher, weil sie das Immunsystem beschäftigt.. am Besten befragst du aber einen Arzt zu dem Thema!
Bud Hill hat geschrieben:
Do 19. Mär 2020, 05:15
Mag aber auch daran liegen, dass ich relativ sportlich bin und immer wieder an meine Grenzen gehe!?
Sport ist idR gut für das Immunsystem.. es damit zu übertreiben aber meines Wissens kontraproduktiv!

Was Corona betrifft, Risikogruppe hin oder her.. sind die Vorsichtsmaßnahmen doch ziemlich eindeutig. Halte dich daran so gut es eben geht! ;)
Bud Hill
gekommen um zu bleiben (20+)
Beiträge: 29
Registriert: Mi 26. Feb 2020, 19:21

Re: Corona

Ungelesener Beitrag von Bud Hill » Do 19. Mär 2020, 05:15

Ah, ok. Und wie steht es um Gicht und vllt eine "Kombi" aus Gicht und ADHS?

Ich werde idR 1 x/Jahr erkältet. Dann aber richtig! :( Mag aber auch daran liegen, dass ich relativ sportlich bin und immer wieder an meine Grenzen gehe!? :|
Benutzeravatar
Anders
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 519
Registriert: Mo 11. Nov 2019, 20:14
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Corona

Ungelesener Beitrag von Anders » Mi 18. Mär 2020, 22:35

Ich würde sagen nein. Adhs ist eine Stoffwechselstörung der Neurotransmitter im Gehirn. Wenn ich zurückblicke wie oft ich von Schnupfen, Grippe etc. schwer in den Seilen gehangen habe komme ich besser weg, als die meisten die ich kenne.. mein Immunsystem scheint also gut zu funktionieren. Um mich, mache ich mir keine Sorgen. Aber wer hat keine Menschen die einem lieb und teuer sind, die dann doch zur Risikogruppe gehören..? :|
Bud Hill
gekommen um zu bleiben (20+)
Beiträge: 29
Registriert: Mi 26. Feb 2020, 19:21

Re: Corona

Ungelesener Beitrag von Bud Hill » Mi 18. Mär 2020, 21:59

Gehören wir eigentlich auch zu den Risikogruppen, weil chronische Stoffwechselerkrankungen ja dazu gehören und ADHS eine Stoffwechselerkrankung ist?!
Benutzeravatar
Nono
wohnt hier (700 +)
Beiträge: 732
Registriert: Di 12. Nov 2019, 22:59
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Corona

Ungelesener Beitrag von Nono » Mi 18. Mär 2020, 05:49

Hey @gargamel wir sind doch auch eine SHG, und die trifft sich täglich! ;)
Benutzeravatar
UlBre
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 519
Registriert: So 27. Okt 2019, 15:14
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Corona

Ungelesener Beitrag von UlBre » Di 17. Mär 2020, 23:12

Zum Thema AD(H)S: lesen hilft.
Nicht ein Buch - viele Bücher.
Wenn Du die Strassenliteratur durch hast, mach mit der Fachliteratur weiter.
Das ist alles wichtig, damit Du Dich und Dein Leben verstehst.
Ärzte sehen nur ein Foto von Dir - um AD(H)S zu verstehen, muss man aber den ganzen Film sehen.
Dieser Film, das ist dein Leben.

Hier meine Lektürevorschläge:
https://www.adxs.org/wissenswertes-zu-a ... zialisten/

Viel Erfolg

UlBre
Bin gerade beeindruckt, wie human der homo sapiens in der Not werden kann. Danke dafür, Deutschland !
gargamel
gekommen um zu bleiben (20+)
Beiträge: 36
Registriert: Do 19. Dez 2019, 21:46
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Corona

Ungelesener Beitrag von gargamel » Di 17. Mär 2020, 22:48

Hibbelanna hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 08:49
Da macht es mehr Sinn, sich zu überlegen, wie man sich sonst zB. weiterbilden kann, welche hilfreichen Kenntnisse aufzufrischen sind
Ja echt. Mach ich auch. Aber wenn man zu viel Zeit hat macht man irgendwann nur noch Blödsinn und hat viel Zeit, sich ängstliche Gedanken zu machen. Ich würde jetzt gerne direkt etwas anpacken um Dampf abzulassen bzw. auf andere Gedanken zu kommen... Aber es gelingt mir nicht so recht.

Hab gerade eine Selbsthilfegruppe in meiner Nähe gefunden und allen Mut zusammengenommen, Kontakt hergestellt.
Nur die Treffen sich gerade nicht, warum wohl... seufz...
Hibbelanna
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 327
Registriert: Mo 18. Nov 2019, 15:18
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Corona

Ungelesener Beitrag von Hibbelanna » Di 17. Mär 2020, 08:49

gargamel hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 01:04
Ausgerechnet jetzt sitze ich nämlich gerade auf ALG1, warte auf meinen Psychotherapieplatz und frage mich ob hinterher die ganzen Stellenangebote (im Sommer) auch noch da sein werden...
Nach oben
Da heißt es abwarten.... Sicherlich wird es Nachholeffekte geben. Und sicherlich wird diese gesamtgesellschaftliche Zäsur neue - hoffentlich positive - Impulse bringen.
Ich muss meine beruflichen Pläne auch auf Eis legen und versuche, mich zunächst auf andere Dinge zu konzentrieren, ohne den "Markt" aus den Augen zu verlieren - alles andere bringt ohnehin nichts. Üblicherweise kommen die Stellen ja im Frühjahr / Frühsommer, über den Sommer wird kaum was ausgeschrieben. Das wird dieses Jahr anders aussehen, da die Sommerpause ja dieses Jahr vermutlich anders verlaufen wird als sonst. Daher kann man auch nichts prognostizieren.
Bleibt für Dich zu hoffen, dass aufgrund der Umstände (Du KANNST Dich ja grade einfach auch nicht bewerben) ALGI irgendwie verlängert wird - aber selbst wenn nicht, es hilft alles nichts, es sind alles ungelegte Eier.
Da macht es mehr Sinn, sich zu überlegen, wie man sich sonst zB. weiterbilden kann, welche hilfreichen Kenntnisse aufzufrischen sind. Abgesehen davon kostet eine Therapie viel Kraft und fordert ihren Raum. Wenn Du gar keine Möglichkeit hast, Dich zu bewerben kann das auch entlastend wirken. Und danach bist Du besser aufgestellt und die Welt drumherum hoffentlich auch.

Warum klingt das jetzt alles nach ... Autosuggestion? Beschwörungszauber??? :oops:
gargamel
gekommen um zu bleiben (20+)
Beiträge: 36
Registriert: Do 19. Dez 2019, 21:46
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Corona

Ungelesener Beitrag von gargamel » Di 17. Mär 2020, 01:04

Ganz akut mache mir Sorgen um meine Großeltern. Kinder zu betreuen hab ich keine.

Und:
Was ist eigentlich, wenn die Kurve flach genug ist und alles wieder mehr oder auch weniger schnell hochgefahren wird.
Was passiert mit den ganzen maroden Banken, den künstlich am Leben erhaltenen "Zombie"-Firmen, der EU, dem Euro...
Italien z.B. war doch auch ohne Corona schon Pleite (der Staat jedenfalls, Oberschicht und Mafia natürlich nicht...)
Es gibt da ja nun teilweise regelrechte Alptraum Szenarien. War doch eh alles auf Kante genäht. Jetzt ein kräftiger Schubser...

Mir ist klar das unser derzeitiger Kapitalismus in vielerlei Hinsicht krank ist, aber ich denke einfach mal drüber nach, wo ich meinen bescheidenen Lebensunterhalt künftig verdienen soll.


Ausgerechnet jetzt sitze ich nämlich gerade auf ALG1, warte auf meinen Psychotherapieplatz und frage mich ob hinterher die ganzen Stellenangebote (im Sommer) auch noch da sein werden...
Maya18Max
voll dabei (100 +)
Beiträge: 126
Registriert: Do 14. Nov 2019, 15:53
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Corona

Ungelesener Beitrag von Maya18Max » Mo 16. Mär 2020, 21:24

Nono hat geschrieben:
Mo 16. Mär 2020, 21:07
Achduje @Maya18Max :shock: :?

... vielleicht kann man ja fast noch was Gutes drin sehen, sofern ihr jetzt schon schnellstmöglichst die Aufgaben der neuen Klasse bekommt... aber nee, das ist natürlich jetzt wirklich blöd!
Das ist der Plan. Eindecken mit dem neuen Lernstoff der neuen Schule. Das motiviert hoffentlich das Kind mehr, wie der Lernstoff der alten Schule. Da kam die Aussage: kontrolliert soxj sowieso niemanden mehr, ob ich das gemacht habe...
Antworten