Neuvorstellung - und Frage zum Verhalten

Alles was Kinder und Jugendliche betrifft, sofern es nicht besser in den medizinischen bereich passt. .
Benutzeravatar
Nelumba_Nucifera
Beitragsheld (1500 +)
Beiträge: 1832
Registriert: Fr 20. Mär 2020, 18:38
Hat sich bedankt: 963 Mal
Danksagung erhalten: 631 Mal

Re: Neuvorstellung - und Frage zum Verhalten

Ungelesener Beitrag von Nelumba_Nucifera » So 21. Feb 2021, 12:32

Falschparker hat geschrieben:
Sa 20. Feb 2021, 23:55
ich sehe keinen großen Unterschied zwischen Medikinet (Retard/Adult) und Ritalin (LA/Adult), was den Rebound betrifft. Der richtet sich vor Allem nach der Dosishöhe und danach, ob man eine Lücke zulässt (siehe oben).

Ein Unterschied besteht in Bezug auf den Anfang. Erst einmal ist Medikinet (Retard/Adult) von einer Mahlzeit abhängig. Wenn der/die Betroffene, ob Kind oder Erwachsene/r, nicht frühstückt, ist Medikinet das falsche Medikament. Das muss die Ärztin* erfragen, ansonsten macht sie einen Fehler.

Und Medikinet Adult/Retard startet heftiger. Das ist für mich persönlich ein erwünschter Effekt, ich bin ziemlich schlagartig wach und "da". Aber es gibt eben auch Leute, die gerade das nicht wollen.
Betrachtet man den Serumsspiegelverlauf (Gelb Ritalin, Lila Medikinet) finde ich den Unterschied deutlich auch am Schluss zu erkennen.

https://www.adhspedia.de/index.php?titl ... 0123212837
//Rechtlich geschützte Bilder bitte nicht direkt einbauen - Mod.//

Die Dosishöhe machte bei mir nicht den "Unterschied" da ich beides in 10mg getestet habe. Abpuffern mit unret. ist immer hilfreich, dass brachte aber in meinem Falle nichts weil mir der Peak am Ende zu hoch war , demetprechend ohne abpuffern empfand ich den Rebound bei Ritalin wohl heftiger. Auch das herabfallen bei Ritalin in der ersten Phase empfand ich immer als unangenehm.

Im Bezug zum Frühstück hat mir mein Arzt gesagt dass er bei mir davon ausgeht dass ich mit Medikinet besser klarkommen werde und es mehr Sinn bringt mich damit zu arrangieren. Später hat er mich Ritalin Adult mal testen lassen und er hatte da recht.

Es ist so spezifisch und man muss mit einem von beiden Starten und dann halt sehen , oder man hat einen Arzt der vielleicht direkt ein GEspür dafür hat.

Wichtig ist dass ein Arzt weiss das der Unterschied sehr gravierend empfunden werden kann bzw dies auch von der Tagessituation abhängen kann und auch das die Apotheker das wissen, zumal es ja auch noch Generika gibt.
:sonne "Ein Lächeln ist eine Kurve, die alles grade setzt." :sonne Phyllis Diller
Benutzeravatar
Nelumba_Nucifera
Beitragsheld (1500 +)
Beiträge: 1832
Registriert: Fr 20. Mär 2020, 18:38
Hat sich bedankt: 963 Mal
Danksagung erhalten: 631 Mal

Re: Neuvorstellung - und Frage zum Verhalten

Ungelesener Beitrag von Nelumba_Nucifera » So 21. Feb 2021, 16:31

//Rechtlich geschützte Bilder bitte nicht direkt einbauen - Mod.//

Sorry Mod, ich dachte wenn es Bilder mit Quellen bzw. Bildnachweis sind, dass man die dann direkt einbauen kann?.

Lg
:sonne "Ein Lächeln ist eine Kurve, die alles grade setzt." :sonne Phyllis Diller
Hibbelanna
Forumsinventar (1000 +)
Beiträge: 1008
Registriert: Mo 18. Nov 2019, 15:18
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal

Re: Neuvorstellung - und Frage zum Verhalten

Ungelesener Beitrag von Hibbelanna » So 21. Feb 2021, 17:42

Nelumba_Nucifera hat geschrieben:
So 21. Feb 2021, 16:31
Sorry Mod, ich dachte wenn es Bilder mit Quellen bzw. Bildnachweis sind, dass man die dann direkt einbauen kann?.
Nein, wie kommst Du da drauf? Dem Urheber hilft es nicht, wenn Du die Quelle dazuschreibst.
Ist ein wenig so, wie wenn Du einen Korb mit Äpfeln beim Obstbauern klaust und die dann im Dorf verteilst - und dabei erzählst, von welchem Obstbauern Du die jetzt geklaut hast... :lol:

Für die Verwendung brauchst Du die Rechte. Und die kann Dir nur der Urheber (und weitere Rechteinhaber) einräumen.
Die einzigen, die Du einbauen könntest, wären die, die Du selbst geschossen hast. Da bist Du die Urheberin.
Oder die, die eine entsprechende Lizenz haben, die Dir die Verwendung einräumen (z.B. bestimmte Creative Commons) - solange nicht weitere Rechte zB. (z.B. "Persönlichkeitsrechte" oder Leistungsschutzrecht) betroffen sind.

Etwas anderes wäre es, wenn Du Dich in Deinem Text dezidiert mit dem Bild auseinandersetzt.
Dann könnte evtl. das Zitatrecht gelten.
Sandrita73
noch ganz frisch
Beiträge: 3
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 21:40
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Neuvorstellung - und Frage zum Verhalten

Ungelesener Beitrag von Sandrita73 » Mo 22. Feb 2021, 21:09

Hallo in die Runde!

Vielen Dank noch einmal für die zahlreichen und spannenden Rückmeldungen - auch, wenn ich nicht die Erstellerin des Ursprungsposts bin ;)

Das Thema "Welche Medikation ist die Richtige?" scheint ja wirklich sehr komplex und doch auch sehr individuell zu sein. In Bezug auf unseren Sohn werden wir uns mit der Ärztin beim nächsten Kontrolltermin nochmal beraten. Vielleicht ist die Idee mit der niedrigen Dosierung zum Ausklingen am Abend/ späten Nachmittag gar nicht so schlecht. Ansonsten steht Concerta ja im Raum. Das werden wir mal an- und besprechen.
@Nono unser Sohn war ebenfalls bei der Sehschule und hatte Probleme mit der visuellen Wahrnehmung. Er hat eine Brille verordnet bekommen, hasst es aber diese zu tragen. Und wir sind da leider auch nicht sehr konsequent hinterher, muss ich zugeben. Da müssen wir auf jeden Fall noch mehr an uns arbeiten. Vielen Dank auch für die Tipps bzgl. des "Sehen-lernens".

Ich freue mich, dass ich den Weg hierher gefunden habe. Gerade jetzt, wo sich aufgrund der aktuellen Situation auch keine Selbshilfegruppen treffen dürfen.

Viele Grüße und allen einen schönen und ruhigen Abend. Unserer war heute mal erstaunlicherweise schnell "Unserer". Lag wohl am Wetter und der vielen frischen Luft, dass unser Sohn heute ziemlich gut in den Schlaf gefunden hat :)

Sandrita73
Benutzeravatar
Sonnenstrahl
gehört jetzt dazu (5 +)
Beiträge: 8
Registriert: Mi 30. Dez 2020, 21:35
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Neuvorstellung - und Frage zum Verhalten

Ungelesener Beitrag von Sonnenstrahl » Di 23. Feb 2021, 13:31

Hallo Sandrita73,

Schön, von Dir zu hören. :-)

Deinem Text kann ich kaum noch etwas hinzufügen - das Bad ist und bleibt anstrengend. Mal geht es besser, mal wieder gar nicht. Vor kurzem konnten wir ihn mit der Erfüllung eines kleinen Wunsches locken, er hat tatsächlich 4 Tage "Bad" ordentlich durchgehalten. Seine Therapeutin gab uns den Rat, kurze Ziele zu setzen, alles andere wäre für ihn nicht machbar. :idea:

Auch bei uns hat sich hier eine zu hohe Dosierung negativ ausgewirkt. Als wir 15 mg Medikinet getestet haben, war es wirklich kaum noch zu ertragen. Damals in der Einstiegsphase war es noch keine Retardkapsel, d.h. die Wirkung hörte gegen Mittag auf und der ganze Nachmittag inkl. Abend waren eine Katastrophe. Wir hatten Glück mit seiner Lehrerin, die ihn nach dem Unterricht über Mittag in dieser Situation alleine betreut hat. Das war ca. eine Stunde, so lange, bis der Schulbus fuhr. Die Einzelbetreuung hat die Schule zu der Zeit noch hinbekommen. Sie meinte, dass er kaum zu bändigen und keine Impulskontrolle mehr zu erkennen war. So ging es dann am Nachmittag bei uns weiter. Wir sind dann ganz schnell wieder runter auf 10 mg. Damit ging es viel besser. Jetzt nimmt er Kinecteen 27 mg, auf das er gut anspricht, die Wirkdauer beträgt ungefähr 12 Stunden.

Übrigens haben wir auch das Einschlafproblem. Er ist ohne Medikation schon schlecht eingeschlafen und mit Medikation erst gegen 23 Uhr. Bei einem 9jährigen, der 06:00 Uhr wieder aufstehen muss, geht das kaum. Seit letzter Woche nehmen wir einen Melatoninsaft auf Rezept, der ihn tatsächlich viel besser einschlafen lässt. Nur nicht am Sonntag, da war er doch zu aufgeregt, weil die Schulen am Montag wieder öffnen sollten. :D
Antworten