ADHS und Sport

Alles, was AD(H)S spezifisch bei Erwachsenen betrifft, sofern es nicht besser in den medizinischen Bereich passt (z.B. Diagnose). Dieses Forum ist auch für NIchtmitglieder lesbar.
Addy Haller
Beitragsheld (1500 +)
Beiträge: 1843
Registriert: Mo 23. Dez 2019, 01:06
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal

Re: ADHS und Sport

Ungelesener Beitrag von Addy Haller » Fr 28. Aug 2020, 08:44

allmighty hat geschrieben:
Fr 28. Aug 2020, 06:27
Ich habe eine große Abneigung gegenüber Sport entwickelt.
Laut meiner Uhr mache ich 12000 Schritte am Tag und jeden Tag ca. 50 Min. Sport, woher auch immer :lol:
Bei mir ist es genauso. Laut meiner Werte, behauptet mein Arzt, sei ich „sehr sportlich“. Dabei beschränkt sich bei mir alles auf Gehen und Radfahren. Aber ich habe auch täglich weit über 10000 Schritte, manchmal sogar 20000 - alles allein wegen des ständigen Hin- und Herlaufens. Das scheint zu reichen.
„Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch sieben Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe.“ - Eckart von Hirschhausen
Hibbelanna
wohnt hier (700 +)
Beiträge: 863
Registriert: Mo 18. Nov 2019, 15:18
Hat sich bedankt: 172 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal

Re: ADHS und Sport

Ungelesener Beitrag von Hibbelanna » Fr 28. Aug 2020, 18:41

allmighty hat geschrieben:
Fr 28. Aug 2020, 06:27
Laut meiner Uhr mache ich 12000 Schritte am Tag und jeden Tag ca. 50 Min. Sport, woher auch immer :lol:
Vielleicht solltest Du Deinen Schrittzähler vom Halsband der Nachbarskatze nehmen :lol: :lol:

Also ich habe jetzt Tischtennis für mich entdeckt. Zumindest, solange der Gatte mitspielt...
Tatsächlich habe ich danach erstaunlicherweise keinerlei Beschwerden, auch wenn ich wie eine Mischung aus gesengter Sau und Wanderdüne über den leicht abschüssigen Platz poltere (ich krieg halt noch nicht jeden Ball und der Gatte erspielt sich damit seine Entspannungspause)... elegant ists nicht, aber es stählt :mrgreen: Wir haben uns jetzt 2x wöchtentlich eingeplant, ist halt draußen und damit wetterabhängig.
Was mich auf die Idee brachte, es doch mal wieder mit langsamem Joggen auf der Finnenbahn zu versuchen....
Spazieren geht gar nicht. Danach glühen Fuß und Ferse. NW ganz gut. TT noch besser.
Addy Haller
Beitragsheld (1500 +)
Beiträge: 1843
Registriert: Mo 23. Dez 2019, 01:06
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal

Re: ADHS und Sport

Ungelesener Beitrag von Addy Haller » Fr 28. Aug 2020, 20:03

Gehen und Spazieren sind zwei Paar Schuhe... äh... Bewegungsarten.
„Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch sieben Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe.“ - Eckart von Hirschhausen
allmighty
wohnt hier (700 +)
Beiträge: 790
Registriert: Do 18. Jun 2020, 07:37
Hat sich bedankt: 271 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: ADHS und Sport

Ungelesener Beitrag von allmighty » Fr 28. Aug 2020, 20:54

Ich spaziere mit den Hunden mindestens zwei Stunden am Tag, wenn es nicht so heiss ist.
Gehen tue ich auch viel.
Khan
hält sich hartnäckig (50 +)
Beiträge: 96
Registriert: So 12. Apr 2020, 09:25
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: ADHS und Sport

Ungelesener Beitrag von Khan » Fr 28. Aug 2020, 21:33

Schwimmen wäre ideal denk ich bei Adhs ?

Siehe Michael Phelps
Wer die Rose liebt, nimmt ihre Dornen in Kauf.
Addy Haller
Beitragsheld (1500 +)
Beiträge: 1843
Registriert: Mo 23. Dez 2019, 01:06
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal

Re: ADHS und Sport

Ungelesener Beitrag von Addy Haller » Fr 28. Aug 2020, 21:48

Schwimmen kann ganz schön langweilig sein, finde ich... :roll:

Aber grundsätzlich halte auch ich vor allem Einzelsportarten für geeignet.

Mannschaftssportarten können natürlich auch funktionieren, aber da gibt es bei ADHS leider diverse Fallstricke...
„Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch sieben Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe.“ - Eckart von Hirschhausen
allmighty
wohnt hier (700 +)
Beiträge: 790
Registriert: Do 18. Jun 2020, 07:37
Hat sich bedankt: 271 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: ADHS und Sport

Ungelesener Beitrag von allmighty » Sa 29. Aug 2020, 08:29

Khan hat geschrieben:
Fr 28. Aug 2020, 21:33
Schwimmen wäre ideal denk ich bei Adhs ?

Siehe Michael Phelps
Ich liebe schwimmen, leider habe ich kein Pool zu Hause. Den Gang zur Schwimmhalle ist etwas was ich mir seit Jahren vornehme. Auch wenn ich zu Hause Pool hätte, würde ich glaube ich trotzdem Ausreden finden, um nicht regelmäßig zu schwimmen.
Nichtrichtig
hält sich hartnäckig (50 +)
Beiträge: 60
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 19:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: ADHS und Sport

Ungelesener Beitrag von Nichtrichtig » Sa 29. Aug 2020, 09:21

Boxen im Verein oder Club...
Benutzeravatar
Anders
Forumsinventar (1000 +)
Beiträge: 1080
Registriert: Mo 11. Nov 2019, 20:14
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal

Re: ADHS und Sport

Ungelesener Beitrag von Anders » Di 1. Sep 2020, 00:24

Nichtrichtig hat geschrieben:
Sa 29. Aug 2020, 09:21
Boxen im Verein oder Club...
Jep.. nur besser nicht in der Disco 8-)
Nichtrichtig
hält sich hartnäckig (50 +)
Beiträge: 60
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 19:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: ADHS und Sport

Ungelesener Beitrag von Nichtrichtig » Di 1. Sep 2020, 08:39

Stimmt
Benutzeravatar
Elementary
wohnt hier (700 +)
Beiträge: 850
Registriert: Sa 2. Nov 2019, 22:58
Hat sich bedankt: 478 Mal
Danksagung erhalten: 477 Mal

Re: ADHS und Sport

Ungelesener Beitrag von Elementary » Mi 13. Jan 2021, 16:06

Das Känguru hat gerade angerufen. Es lädt uns alle ein, in seine neue Sportgruppe einzutreten, den KC Hüpf. Ich bin als extrem eingerosteter Patient Null gleich Mitglied geworden, weil ich die Idee gut finde und gebe das hier mal so weiter. Es gibt wohl auch Mitgliedsausweise.

So ein Zufall, gestern war in einem Neuhaus-Newsletter auch mal wieder ein Artikel zu den positiven Effekten von Sport: https://mcusercontent.com/a7071c0017be7 ... Z_ADHS.pdf

Hat jemand noch ein Trampolin im Keller, auf dem Dach, unter dem Bett oder im Garten? Das wäre die Gelegenheit.

Auch ohne Geräte sind aber alle Beitrittswilligen eingeladen zu Seilspringen ohne Seil: https://praxistipps.focus.de/seilspring ... -es_108232 Die Seilspring-besitzenden Klassen gern auch mit Seil natürlich. Alles bürgerliche Kategorien.

Zu Risiken und Nebenwirkungen spannen Sie den Beckenboden an und fragen Sie das Känguru oder jemanden, der sich damit auskennt.

Die nächste Runde heute um 21 Uhr. Dauer bestimmt jeder selbst. Wer erst morgen dabei ist, wird wohl nicht direkt vom Leben bestraft, aber muss morgen die erste Minute auf einem Bein hüpfen und dabei die Internationale singen. (Fragt mich bitte nicht, ich gebe das ja nur so weiter...)

Bild
"Come on now, let's fix this mess. We could get better. Because we're not dead yet." (Frank Turner)
Benutzeravatar
Rocco
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 494
Registriert: Mi 22. Apr 2020, 13:05
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: ADHS und Sport

Ungelesener Beitrag von Rocco » Mi 13. Jan 2021, 16:17

Bin auch wieder dran, nachdem ich nach den Weihnachtstage gerade so die magische dreistellige zahl erreicht habe, die mich immer wieder zwingt mich etwas gesünder zu verhalten, habe ich mich auch für 60tage auf ein Verbot für Süßigkeiten und Softdrinks sanktioniert.
Mit dem Laufen habe ich auch wieder begonnen, ich hoffe wirklich, dass ich nicht wieder einknicke und das mal so durch ziehe.

Es ist schon ein ritual am jahresanfang kürzer zu treten, weil da die magische dreistellige Zahl auf der Waage steht.

Edit: ich darf mich jeden Tag mit einem Kreuzchen belohnen.
IMG_20210113_162251.jpg
IMG_20210113_162251.jpg (374.43 KiB) 103 mal betrachtet
Wer im Fischglas sitzt, sollte mit Steinen werfen.
Benutzeravatar
Elementary
wohnt hier (700 +)
Beiträge: 850
Registriert: Sa 2. Nov 2019, 22:58
Hat sich bedankt: 478 Mal
Danksagung erhalten: 477 Mal

Re: ADHS und Sport

Ungelesener Beitrag von Elementary » Mi 13. Jan 2021, 16:26

Also, Du hüpft mit, Rocco? Cool. Bis später um 9 dann.

Um Verbote und so Gedöns geht es hier nicht. Reine Hüpfleidenschaft. Sternzeichen Eichhörnchen. Hüpfst Du heute nicht, hüpfst Du morgen. Hüpfst Du heute schon, hüpfst Du doppelt.

Stellt Euch mal diese Bewegung vor: Alle ADxSler würden um dieselbe Zeit eine Minute hüpfen. Nix mehr mit "Kolibri kann einen Taifun auslösen".

Sieht nice aus mit den Kreuzen. Ich male Jessicas Gehirne aus, jeden Tag eine andere Farbe:

https://drive.google.com/file/d/1Jaal9u ... ebQqu/view
"Come on now, let's fix this mess. We could get better. Because we're not dead yet." (Frank Turner)
Benutzeravatar
Elementary
wohnt hier (700 +)
Beiträge: 850
Registriert: Sa 2. Nov 2019, 22:58
Hat sich bedankt: 478 Mal
Danksagung erhalten: 477 Mal

Re: ADHS und Sport

Ungelesener Beitrag von Elementary » Mi 13. Jan 2021, 16:39

Mitgliedsausweis.png
Mitgliedsausweis.png (46.57 KiB) 97 mal betrachtet
"Come on now, let's fix this mess. We could get better. Because we're not dead yet." (Frank Turner)
tosh
gekommen um zu bleiben (20+)
Beiträge: 23
Registriert: So 10. Jan 2021, 16:49
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: ADHS und Sport

Ungelesener Beitrag von tosh » Mi 13. Jan 2021, 16:41

Ich habe jetzt nicht alle Beiträge gelesen, aber Sport hilft mir sehr. Mein Hauptproblem ist ja die Unruhe. Ich habe das ADHS früher mit exzessivem Sport (u.a. Kampfsport) gut kompensieren können. Aber die Menge war nicht "normal". Zumal ich das Gefühl hatte, ich muss es tun, um z.B. arbeitsfähig zu sein.

Seit Beginn der Medikation kann ich Sport genießen. Sport zu genießen ist ein großer Unterschied zu dem Gefühl Sport machen zu müssen. Ich brauche ihn auch nicht mehr so intensiv und lange.

Außerdem brauche ich einen Mix aus mehreren Sportarten. Bei mir ist das inzwischen normalerweise Bouldern, Schwimmen und Joggen. Auf Schwimmen bekam ich erst mit der Medikation plötzlich Lust. Joggen allein ist mir auf Dauer zu langweilig und monoton. Definitiv brauche ich Sportarten, die den ganzen Körper einnehmen und am besten solche, in denen man im "Hier und Jetzt" sein muss, wie z.B. Klettern/Bouldern und Kampfsport. Kajak fahren ist auch toll.

Soweit ich das weiß, werden Kampfsport und Klettern/Bouldern für ADHSsler sogar empfohlen.

Trotz Unfallneigung habe ich mich beim Sport übrigens noch nie verletzt. ;-)

Meiner Erfahrung nach bringt Sport auch mit Medikation definitiv was. Gerade, wenn der Stress steigt. Denn man kann nicht ständig höher und höher dosieren und das ist auch nicht der Sinn der Sache. Ich fühle mich vom Sport auch nie erschöpft, sondern hinterher ausgeglichener.
Benutzeravatar
Elementary
wohnt hier (700 +)
Beiträge: 850
Registriert: Sa 2. Nov 2019, 22:58
Hat sich bedankt: 478 Mal
Danksagung erhalten: 477 Mal

Re: ADHS und Sport

Ungelesener Beitrag von Elementary » Mi 13. Jan 2021, 17:16

tosh hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 16:41
Bei mir ist das inzwischen normalerweise Bouldern, Schwimmen und Joggen.
Ja, und jetzt eben noch Hüpfen. Das passt perfekt. Willkommen im KC.
"Come on now, let's fix this mess. We could get better. Because we're not dead yet." (Frank Turner)
Antworten