Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Symptome, wie fühlt sich AD(H)S an, "Kennt ihr das auch ?" (* -> Für Gäste sichtbar)
allmighty
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 345
Registriert: Do 18. Jun 2020, 07:37
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von allmighty » Fr 3. Jul 2020, 12:08

Nein tue ich leider nicht problemlos. Inzwischen weiß ich, ich muss es in bestimmten Situationen machen, und mache es auch.
Was mich am Anfang in Deutschland sehr irritiert hat, war das Grüßen und Anlächeln von Unbekannten auf der Straße. Es hat lange gedauert, bis ich kapiert habe, daß es ein kulturelles Ding ist. Oder auch das Grüßen von KassiererInnen, Kellnern usw. In meinem Land gucken die mich wie ein Alien, wenn ich sie grüße. Wenn ich da auch anfange, Unbekannte zu grüßen, werden die mich bestimmt spätestens nach zwei Tagen zwangseinweisen.
Benutzeravatar
Rocco
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 270
Registriert: Mi 22. Apr 2020, 13:05
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Rocco » Mi 29. Apr 2020, 20:38

Nelumba_Nucifera hat geschrieben:
Mi 29. Apr 2020, 15:23
Lächeln habe ich bei mir nie als Problem erfasst bzw. und sehe ich auch jetzt nicht so.
Mit Lächeln habe ich auch nie ein Problem gehabt sondern ohne :D
Das was ich da geschrieben habe war eher eine Problemlösung gegen Einsamkeit und einer hartnäckigen depressiven Verstimmung.
Nelumba_Nucifera hat geschrieben:
Mi 29. Apr 2020, 15:23
Ich mag es gar auch von Fremden angelächelt zu werden und ich lächel auch gerne an.
Ich finde das war gerade der Balsam den ich in dieser Situation gebraucht habe. Nach ungesunden Freundschaften und viel Frustration hat mir das sehr viel gegeben. Und das beste ist, ein Lächeln kostet nix :)
Falschparker hat geschrieben:
Mi 29. Apr 2020, 19:53
Also ich lächle natürlich immer noch, habe aber das Gefühl das kommt nicht an.
mhm, das ist aber auch derzeit ein Ort wo der Ausnahmezustand, den wir gerade erleben, am härtesten zuschlägt. Die Mitarbeiter schuften derzeit sehr hart und ich finde nicht, dass du dir darauf einen reim machen sollst, ob das Lächeln ankommt oder nicht.
Falschparker
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 528
Registriert: Fr 15. Nov 2019, 19:56
Wohnort: Kleinstadt
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Falschparker » Mi 29. Apr 2020, 19:53

Also ich merke gerade, wie oft ich Fremde anlächle normalerweise. Weil ich es jetzt nicht mehr kann, nämlich im Supermarkt mit dem Stoffdings vor dem Mund. :(

Also ich lächle natürlich immer noch, habe aber das Gefühl das kommt nicht an.
Benutzeravatar
Nelumba_Nucifera
wohnt hier (700 +)
Beiträge: 914
Registriert: Fr 20. Mär 2020, 18:38
Hat sich bedankt: 448 Mal
Danksagung erhalten: 268 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Nelumba_Nucifera » Mi 29. Apr 2020, 15:23

Lächeln habe ich bei mir nie als Problem erfasst bzw. und sehe ich auch jetzt nicht so.

ADHS wird ja auch Freundlichkeit, Sympathiemenschen als Eigenschaft nachgesagt . (natürlich nicht pauschal)

Ich kann auch fremde Menschen anlächeln oder mir Fremden über Situationskomik schmunzeln.

Hatte mal am Bahnhof ein aufgescheuchtes pubertierendes Mädelklübchen, die wohl zum erstenmal alleine mit dem Zug unterwegs waren.
Es war echt wie so eine Serie, die entsprachen echt allen Klischees. :lol:

Neben mir stand ein fremder Mann und wir mussten beide so kämpfen nicht laut loszuprusten und beide wussten wohl was der andere dachte.

Ich mag es gar auch von Fremden angelächelt zu werden und ich lächel auch gerne an.

Aber wenn irgendwas nicht stimmig ist , bin ich sehr sensible und lächel nicht so zurück.

Ich lächel auch alleine vor mich hin wenn ich gut zufrieden bin :D
aktuelle Begabung:
Stussbegabt
Benutzeravatar
Rocco
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 270
Registriert: Mi 22. Apr 2020, 13:05
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Rocco » Mi 29. Apr 2020, 13:01

Vor ein paar Jahren war ich in der Situation, dass ich absolut keine sozialen Kontakte hatte ausser den Familären Kreis.
In der Zeit habe ich mir angewöhnt, dass immer wenn ich vor den Spiegel trete, ich anfange zu lächeln.
Ich denke daran gar nicht mehr, aber wenn ich in den Spiegel schaue sehe ich immer ein Lächeln.
Seit dem lächel ich, glaube ich, immer unbewusst, wenn jemand meinen Weg kreuzt. Zumindest lächeln die meisten Leute mich an.
Addy Haller
Forumsinventar (1000 +)
Beiträge: 1351
Registriert: Mo 23. Dez 2019, 01:06
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Addy Haller » Sa 14. Mär 2020, 23:59

„üben, üben, üben“
„Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch sieben Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe.“ - Eckart von Hirschhausen
Benutzeravatar
Andromache
wohnt hier (700 +)
Beiträge: 819
Registriert: Di 3. Dez 2019, 21:56
Hat sich bedankt: 248 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Andromache » Sa 14. Mär 2020, 23:42

Addy Haller hat geschrieben:
Sa 14. Mär 2020, 23:34
Also, an ein konkretes Trauma im eigentlichen Sinne kann ich mich nicht erinnern - es sei denn, man zählt die Tatsache, eine ADHS-Mutter gehabt zu haben, die dieselben Probleme hatte, als Trauma. Ich habe es aber immer als ADHS-Symptom gesehen.
Hhm, was sagt dein Therapeut dazu?
"Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit."
Erasmus von Rotterdam
Addy Haller
Forumsinventar (1000 +)
Beiträge: 1351
Registriert: Mo 23. Dez 2019, 01:06
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Addy Haller » Sa 14. Mär 2020, 23:34

Also, an ein konkretes Trauma im eigentlichen Sinne kann ich mich nicht erinnern - es sei denn, man zählt die Tatsache, eine ADHS-Mutter gehabt zu haben, die dieselben Probleme hatte, als Trauma. Ich habe es aber immer als ADHS-Symptom gesehen.
„Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch sieben Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe.“ - Eckart von Hirschhausen
Benutzeravatar
Andromache
wohnt hier (700 +)
Beiträge: 819
Registriert: Di 3. Dez 2019, 21:56
Hat sich bedankt: 248 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Andromache » Sa 14. Mär 2020, 23:01

Drei hat geschrieben:
Sa 14. Mär 2020, 22:30
Andromache hat geschrieben:
Sa 14. Mär 2020, 21:30
Hätte nicht geglaubt, dass es so etwas gibt. Was sind die Ursachen dafür?
Vor der Medikation war meine Selbstwahrnehmung auch unter aller Kanone. Nur war mir das nicht bewusst, wie wenig ich Zugang nicht nur zur meinen eigenen Gefühlen, sondern auch zu meinem Körper hatte. Da war eine riesige Diskrepanz zwischen dem wie ich dachte, dass ich auf andere Menschen wirkte und wie ich wirklich auf sie wirkte. Darum wunderte ich mich, warum ich häufig starke Ablehnung erfuhr wo ich doch niemandem etwas böses wollte.
Klar, dass man den Zugang zu seinen Gefühlen und auch zu seinem Körper als Folge von z.B. Traumata verschließen bzw. verschütten kann, das kenne ich auch. Aber ich kenne es nur so, dass man dann im kronkreten Fall "einfach" nichts mehr fühlt. So, wie Addy es beschreibt, scheint er ja nicht nur nichts zu spüren bzw. zu fühlen, sondern hat zum Teil auch keine Macht über seine physischen Reaktionen. Und das ist dann nochmals einige Stufen heftiger.
"Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit."
Erasmus von Rotterdam
Drei
hält sich hartnäckig (50 +)
Beiträge: 70
Registriert: Mi 1. Jan 2020, 10:47
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Drei » Sa 14. Mär 2020, 22:30

Andromache hat geschrieben:
Sa 14. Mär 2020, 21:30
Hätte nicht geglaubt, dass es so etwas gibt. Was sind die Ursachen dafür?
Vor der Medikation war meine Selbstwahrnehmung auch unter aller Kanone. Nur war mir das nicht bewusst, wie wenig ich Zugang nicht nur zur meinen eigenen Gefühlen, sondern auch zu meinem Körper hatte. Da war eine riesige Diskrepanz zwischen dem wie ich dachte, dass ich auf andere Menschen wirkte und wie ich wirklich auf sie wirkte. Darum wunderte ich mich, warum ich häufig starke Ablehnung erfuhr wo ich doch niemandem etwas böses wollte.
Benutzeravatar
Andromache
wohnt hier (700 +)
Beiträge: 819
Registriert: Di 3. Dez 2019, 21:56
Hat sich bedankt: 248 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Andromache » Sa 14. Mär 2020, 21:30

Addy Haller hat geschrieben:
Sa 14. Mär 2020, 20:11
Doch, doch, das ist leider so. :(

Meine Selbstwahrnehmung ist unter aller Kanone. In der Therapie erfuhr ich zu meiner Überraschung, dass Emotionen üblicherweise mit bestimmten Körperreaktionen verknüpft seien. Das war mir völlig neu. :o

Kein Wunder, dass es mit der Emotionsregulation nicht klappt, wenn es schon mit der reinen Wahrnehmung nicht funktioniert.
Hätte nicht geglaubt, dass es so etwas gibt. Was sind die Ursachen dafür?
Sorry, wenn du das vielleicht schon irgendwo erwähnt hast, aber bei der Vielzahl an Kommentaren bekommt man ja nicht immer alles mit.
"Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit."
Erasmus von Rotterdam
Addy Haller
Forumsinventar (1000 +)
Beiträge: 1351
Registriert: Mo 23. Dez 2019, 01:06
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Addy Haller » Sa 14. Mär 2020, 20:11

Doch, doch, das ist leider so. :(

Meine Selbstwahrnehmung ist unter aller Kanone. In der Therapie erfuhr ich zu meiner Überraschung, dass Emotionen üblicherweise mit bestimmten Körperreaktionen verknüpft seien. Das war mir völlig neu. :o

Kein Wunder, dass es mit der Emotionsregulation nicht klappt, wenn es schon mit der reinen Wahrnehmung nicht funktioniert.
„Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch sieben Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe.“ - Eckart von Hirschhausen
Benutzeravatar
Andromache
wohnt hier (700 +)
Beiträge: 819
Registriert: Di 3. Dez 2019, 21:56
Hat sich bedankt: 248 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Andromache » Sa 14. Mär 2020, 19:09

Addy Haller hat geschrieben:
Sa 14. Mär 2020, 10:45
Bewundernswert, was ihr von euch selbst alles mitbekommt. :geek:
Haben wir deine Frage und deinen Kommentar dahingehend zu interpretieren, dass du da weit weniger oder evtl. gar nichts spürst? Das wage ich mir gar nicht vorzustellen...
"Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit."
Erasmus von Rotterdam
Addy Haller
Forumsinventar (1000 +)
Beiträge: 1351
Registriert: Mo 23. Dez 2019, 01:06
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Addy Haller » Sa 14. Mär 2020, 10:45

Bewundernswert, was ihr von euch selbst alles mitbekommt. :geek:
„Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch sieben Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe.“ - Eckart von Hirschhausen
Benutzeravatar
adscake
gekommen um zu bleiben (20+)
Beiträge: 26
Registriert: Sa 22. Feb 2020, 13:48
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von adscake » Sa 14. Mär 2020, 10:21

Ich Unterschreibe so das Satement von @Andromache. Das Gutgefühl ist schon da.
Disclaimer: Inhalt enthält derzeit noch Spuren nicht medikamentierter AD(H)S*

*Elvanse Medikation steht fest aber erst nach nach Stabilisierung meiner Depression an.
Benutzeravatar
Andromache
wohnt hier (700 +)
Beiträge: 819
Registriert: Di 3. Dez 2019, 21:56
Hat sich bedankt: 248 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Andromache » Sa 14. Mär 2020, 10:20

Addy Haller hat geschrieben:
Sa 14. Mär 2020, 07:16
Woher wisst ihr eigentlich, ob ihr lächelt? ;)
An meinen Gesichtsmuskeln und meinem positiven Gefühl. Und ich lächle ja nur, wenn ich es will und daher gehe ich davon aus, dass mein Wille meine Muskeln beherrscht. ;-)
"Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit."
Erasmus von Rotterdam
Addy Haller
Forumsinventar (1000 +)
Beiträge: 1351
Registriert: Mo 23. Dez 2019, 01:06
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Addy Haller » Sa 14. Mär 2020, 07:16

Woher wisst ihr eigentlich, ob ihr lächelt? ;)
„Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch sieben Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe.“ - Eckart von Hirschhausen
Benutzeravatar
Nono
wohnt hier (700 +)
Beiträge: 928
Registriert: Di 12. Nov 2019, 22:59
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Nono » Sa 14. Mär 2020, 05:43

Andromache hat geschrieben:
Di 10. Mär 2020, 14:37
Auf mich wirkt Lächeln grundsätzlich ansteckend und ich lächle immer zurück, wenn das Lächeln des anderen ein echtes und kein aufgesetztes Lächeln ist.
Aber sehr oft geht das Lächeln auch von mir aus.
So ist es bei mir auch... :)
Benutzeravatar
Andromache
wohnt hier (700 +)
Beiträge: 819
Registriert: Di 3. Dez 2019, 21:56
Hat sich bedankt: 248 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Andromache » Di 10. Mär 2020, 14:37

Auf mich wirkt Lächeln grundsätzlich ansteckend und ich lächle immer zurück, wenn das Lächeln des anderen ein echtes und kein aufgesetztes Lächeln ist.
Aber sehr oft geht das Lächeln auch von mir aus.
"Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit."
Erasmus von Rotterdam
Benutzeravatar
adscake
gekommen um zu bleiben (20+)
Beiträge: 26
Registriert: Sa 22. Feb 2020, 13:48
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von adscake » Di 10. Mär 2020, 13:55

Okay, aber echtes Lächeln sollte doch auch unabhängig einer AD(HS) gesehen immer implizit zur Stimmung passen, sonst ist es doch kein echtes Lächeln?

Oder reden wir hier von richtiger Freude? Die kann ich auf jeden fall nicht "faken".
Disclaimer: Inhalt enthält derzeit noch Spuren nicht medikamentierter AD(H)S*

*Elvanse Medikation steht fest aber erst nach nach Stabilisierung meiner Depression an.
Antworten