Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Symptome, wie fühlt sich AD(H)S an, "Kennt ihr das auch ?" (* -> Für Gäste sichtbar)
Addy Haller
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 412
Registriert: Mo 23. Dez 2019, 01:06
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Addy Haller » Sa 14. Mär 2020, 23:59

„üben, üben, üben“
„Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch sieben Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe.“ - Eckart von Hirschhausen
Benutzeravatar
Andromache
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 299
Registriert: Di 3. Dez 2019, 21:56
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Andromache » Sa 14. Mär 2020, 23:42

Addy Haller hat geschrieben:
Sa 14. Mär 2020, 23:34
Also, an ein konkretes Trauma im eigentlichen Sinne kann ich mich nicht erinnern - es sei denn, man zählt die Tatsache, eine ADHS-Mutter gehabt zu haben, die dieselben Probleme hatte, als Trauma. Ich habe es aber immer als ADHS-Symptom gesehen.
Hhm, was sagt dein Therapeut dazu?
"Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit."
Erasmus von Rotterdam
Addy Haller
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 412
Registriert: Mo 23. Dez 2019, 01:06
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Addy Haller » Sa 14. Mär 2020, 23:34

Also, an ein konkretes Trauma im eigentlichen Sinne kann ich mich nicht erinnern - es sei denn, man zählt die Tatsache, eine ADHS-Mutter gehabt zu haben, die dieselben Probleme hatte, als Trauma. Ich habe es aber immer als ADHS-Symptom gesehen.
„Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch sieben Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe.“ - Eckart von Hirschhausen
Benutzeravatar
Andromache
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 299
Registriert: Di 3. Dez 2019, 21:56
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Andromache » Sa 14. Mär 2020, 23:01

Drei hat geschrieben:
Sa 14. Mär 2020, 22:30
Andromache hat geschrieben:
Sa 14. Mär 2020, 21:30
Hätte nicht geglaubt, dass es so etwas gibt. Was sind die Ursachen dafür?
Vor der Medikation war meine Selbstwahrnehmung auch unter aller Kanone. Nur war mir das nicht bewusst, wie wenig ich Zugang nicht nur zur meinen eigenen Gefühlen, sondern auch zu meinem Körper hatte. Da war eine riesige Diskrepanz zwischen dem wie ich dachte, dass ich auf andere Menschen wirkte und wie ich wirklich auf sie wirkte. Darum wunderte ich mich, warum ich häufig starke Ablehnung erfuhr wo ich doch niemandem etwas böses wollte.
Klar, dass man den Zugang zu seinen Gefühlen und auch zu seinem Körper als Folge von z.B. Traumata verschließen bzw. verschütten kann, das kenne ich auch. Aber ich kenne es nur so, dass man dann im kronkreten Fall "einfach" nichts mehr fühlt. So, wie Addy es beschreibt, scheint er ja nicht nur nichts zu spüren bzw. zu fühlen, sondern hat zum Teil auch keine Macht über seine physischen Reaktionen. Und das ist dann nochmals einige Stufen heftiger.
"Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit."
Erasmus von Rotterdam
Drei
gekommen um zu bleiben (20+)
Beiträge: 45
Registriert: Mi 1. Jan 2020, 10:47

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Drei » Sa 14. Mär 2020, 22:30

Andromache hat geschrieben:
Sa 14. Mär 2020, 21:30
Hätte nicht geglaubt, dass es so etwas gibt. Was sind die Ursachen dafür?
Vor der Medikation war meine Selbstwahrnehmung auch unter aller Kanone. Nur war mir das nicht bewusst, wie wenig ich Zugang nicht nur zur meinen eigenen Gefühlen, sondern auch zu meinem Körper hatte. Da war eine riesige Diskrepanz zwischen dem wie ich dachte, dass ich auf andere Menschen wirkte und wie ich wirklich auf sie wirkte. Darum wunderte ich mich, warum ich häufig starke Ablehnung erfuhr wo ich doch niemandem etwas böses wollte.
Benutzeravatar
Andromache
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 299
Registriert: Di 3. Dez 2019, 21:56
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Andromache » Sa 14. Mär 2020, 21:30

Addy Haller hat geschrieben:
Sa 14. Mär 2020, 20:11
Doch, doch, das ist leider so. :(

Meine Selbstwahrnehmung ist unter aller Kanone. In der Therapie erfuhr ich zu meiner Überraschung, dass Emotionen üblicherweise mit bestimmten Körperreaktionen verknüpft seien. Das war mir völlig neu. :o

Kein Wunder, dass es mit der Emotionsregulation nicht klappt, wenn es schon mit der reinen Wahrnehmung nicht funktioniert.
Hätte nicht geglaubt, dass es so etwas gibt. Was sind die Ursachen dafür?
Sorry, wenn du das vielleicht schon irgendwo erwähnt hast, aber bei der Vielzahl an Kommentaren bekommt man ja nicht immer alles mit.
"Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit."
Erasmus von Rotterdam
Addy Haller
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 412
Registriert: Mo 23. Dez 2019, 01:06
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Addy Haller » Sa 14. Mär 2020, 20:11

Doch, doch, das ist leider so. :(

Meine Selbstwahrnehmung ist unter aller Kanone. In der Therapie erfuhr ich zu meiner Überraschung, dass Emotionen üblicherweise mit bestimmten Körperreaktionen verknüpft seien. Das war mir völlig neu. :o

Kein Wunder, dass es mit der Emotionsregulation nicht klappt, wenn es schon mit der reinen Wahrnehmung nicht funktioniert.
„Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch sieben Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe.“ - Eckart von Hirschhausen
Benutzeravatar
Andromache
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 299
Registriert: Di 3. Dez 2019, 21:56
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Andromache » Sa 14. Mär 2020, 19:09

Addy Haller hat geschrieben:
Sa 14. Mär 2020, 10:45
Bewundernswert, was ihr von euch selbst alles mitbekommt. :geek:
Haben wir deine Frage und deinen Kommentar dahingehend zu interpretieren, dass du da weit weniger oder evtl. gar nichts spürst? Das wage ich mir gar nicht vorzustellen...
"Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit."
Erasmus von Rotterdam
Addy Haller
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 412
Registriert: Mo 23. Dez 2019, 01:06
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Addy Haller » Sa 14. Mär 2020, 10:45

Bewundernswert, was ihr von euch selbst alles mitbekommt. :geek:
„Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch sieben Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe.“ - Eckart von Hirschhausen
Benutzeravatar
adscake
gekommen um zu bleiben (20+)
Beiträge: 26
Registriert: Sa 22. Feb 2020, 13:48
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von adscake » Sa 14. Mär 2020, 10:21

Ich Unterschreibe so das Satement von @Andromache. Das Gutgefühl ist schon da.
Disclaimer: Inhalt enthält derzeit noch Spuren nicht medikamentierter AD(H)S*

*Elvanse Medikation steht fest aber erst nach nach Stabilisierung meiner Depression an.
Benutzeravatar
Andromache
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 299
Registriert: Di 3. Dez 2019, 21:56
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Andromache » Sa 14. Mär 2020, 10:20

Addy Haller hat geschrieben:
Sa 14. Mär 2020, 07:16
Woher wisst ihr eigentlich, ob ihr lächelt? ;)
An meinen Gesichtsmuskeln und meinem positiven Gefühl. Und ich lächle ja nur, wenn ich es will und daher gehe ich davon aus, dass mein Wille meine Muskeln beherrscht. ;-)
"Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit."
Erasmus von Rotterdam
Addy Haller
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 412
Registriert: Mo 23. Dez 2019, 01:06
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Addy Haller » Sa 14. Mär 2020, 07:16

Woher wisst ihr eigentlich, ob ihr lächelt? ;)
„Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch sieben Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe.“ - Eckart von Hirschhausen
Benutzeravatar
Nono
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 548
Registriert: Di 12. Nov 2019, 22:59
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Nono » Sa 14. Mär 2020, 05:43

Andromache hat geschrieben:
Di 10. Mär 2020, 14:37
Auf mich wirkt Lächeln grundsätzlich ansteckend und ich lächle immer zurück, wenn das Lächeln des anderen ein echtes und kein aufgesetztes Lächeln ist.
Aber sehr oft geht das Lächeln auch von mir aus.
So ist es bei mir auch... :)
Benutzeravatar
Andromache
Dauerbrenner (200 +)
Beiträge: 299
Registriert: Di 3. Dez 2019, 21:56
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Andromache » Di 10. Mär 2020, 14:37

Auf mich wirkt Lächeln grundsätzlich ansteckend und ich lächle immer zurück, wenn das Lächeln des anderen ein echtes und kein aufgesetztes Lächeln ist.
Aber sehr oft geht das Lächeln auch von mir aus.
"Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit."
Erasmus von Rotterdam
Benutzeravatar
adscake
gekommen um zu bleiben (20+)
Beiträge: 26
Registriert: Sa 22. Feb 2020, 13:48
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von adscake » Di 10. Mär 2020, 13:55

Okay, aber echtes Lächeln sollte doch auch unabhängig einer AD(HS) gesehen immer implizit zur Stimmung passen, sonst ist es doch kein echtes Lächeln?

Oder reden wir hier von richtiger Freude? Die kann ich auf jeden fall nicht "faken".
Disclaimer: Inhalt enthält derzeit noch Spuren nicht medikamentierter AD(H)S*

*Elvanse Medikation steht fest aber erst nach nach Stabilisierung meiner Depression an.
Addy Haller
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 412
Registriert: Mo 23. Dez 2019, 01:06
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Addy Haller » Di 10. Mär 2020, 13:29

Ich sagte ja auch: echtes Lächeln.😉
„Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch sieben Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe.“ - Eckart von Hirschhausen
Benutzeravatar
adscake
gekommen um zu bleiben (20+)
Beiträge: 26
Registriert: Sa 22. Feb 2020, 13:48
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von adscake » Di 10. Mär 2020, 10:22

Addy Haller hat geschrieben:
Fr 7. Feb 2020, 15:19
Es gibt ein paar Fallstricke dabei.

Zum einen haben viele ADHSler, mich selbst inbegriffen, ein Problem damit, anderen in die Augen zu schauen. Ich schätze mal, dass ich es deshalb oft gar nicht mitkriege, wenn mich jemand anlächelt.
Augenkontakt imAlltag fällt mir auch oft schwer, bzw. fühlt es sich sehr seltsam an, wenn man - z. B. einem Kunden - in die Augen schaut und dabei erzählen muss.
Das zweite Problem ist die Unfähigkeit, sich zu verstellen, echtes zurück lächeln geht also nur, wenn es wirklich zur Stimmung passt.
Kann man das denn so pauschal sagen? Bei mir ist es das genaue Gegenteil. Vielleicht ist auch das wieder eine Spektrum- und Wechselwirkungsgeschichte (bzgl. Komorbiditäten) bei AD(H)S?

Ich vermute, es kommt darauf an wie sehr einen diese Rejection Sensitivity im Griff hat (bei mir: sehr). Ich bin leider ein verdammtes Chamäleon. Mit dem zurück lächeln habe ich keine Probleme. Ich lächele die meisten Menschen sogar proaktiv an.

Auch so geht es mir einfach besser, wenn das gegenüber lächelt. Also versuche ich das durch eigenes Auftreten zu forcieren. Das geht bei mir so weit, dass ich auch Chatverkehr (Whatsapp, Emails, Arbeitsumfeld/Firmenintern) selten ohne lächelnde Smilies ( :) ) antworte, weil es mir sonst sehr oft so vor kommt, als reagiere ich "zu kalt".

Das klappt natürlich nicht immer, weil ich mich nicht 24/7 kontrollieren kann.
Disclaimer: Inhalt enthält derzeit noch Spuren nicht medikamentierter AD(H)S*

*Elvanse Medikation steht fest aber erst nach nach Stabilisierung meiner Depression an.
vollchaot
gekommen um zu bleiben (20+)
Beiträge: 20
Registriert: Mo 2. Mär 2020, 13:30

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von vollchaot » Di 10. Mär 2020, 08:42

Ja ich lächel gerne zurück oder bin meistens der, der Bekannte und unbekannten Personen ein Lächeln zuschickt. Hab mir das mal angewöhnt und durchweg positive Erfahrung gesammelt.

Btw als kleiner Tipp: wenn ich morgens miese Laune hab Lächel ich sofort nach dem ich wach bin und denk an was schönes, dann geht der Tag bei mir meist besser los
Murmel
hält sich hartnäckig (50 +)
Beiträge: 96
Registriert: So 12. Jan 2020, 12:15

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Murmel » Fr 7. Feb 2020, 16:43

Ich tue mich sehr schwer damit, da ich andere Menschen nur sehr selten anschaue.
Addy Haller
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 412
Registriert: Mo 23. Dez 2019, 01:06
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Lächelt ihr problemlos zurück, wenn ihr angelächelt werdet?

Ungelesener Beitrag von Addy Haller » Fr 7. Feb 2020, 15:19

Es gibt ein paar Fallstricke dabei.

Zum einen haben viele ADHSler, mich selbst inbegriffen, ein Problem damit, anderen in die Augen zu schauen. Ich schätze mal, dass ich es deshalb oft gar nicht mitkriege, wenn mich jemand anlächelt.

Das zweite Problem ist die Unfähigkeit, sich zu verstellen, echtes zurück lächeln geht also nur, wenn es wirklich zur Stimmung passt.

Ich würde mir da keinen Kopf drum machen. Man kann ja versuchen, so neurotypisch wie möglich zu kommunizieren, aber meiner Erfahrung nach gibt es einfach Grenzen.

Small Talk z.B. werde ich in diesem Leben wohl nicht mehr lernen, aber ich habe aufgehört, mich dafür zu geißeln.
„Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch sieben Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe.“ - Eckart von Hirschhausen
Antworten